Forum: Politik
Krise in Europa: Altkanzler Kohl rechnet mit Schröder-Regierung ab
AP

Helmut Kohl gibt der Regierung von Gerhard Schröder eine Mitschuld an der Eurokrise. Rot-Grün habe zwei schwere Fehler gemacht. Der Altkanzler spricht laut "FAS" von einem "Schandstück deutscher Politik".

Seite 21 von 29
analyse 01.11.2014, 22:36
200. Recht hat er:Die Sozialdemokraten konnten noch nie mit Geld umgehen !

Man lese nur mal die Fachpresse ,was Eichel/SPD alles zur Finanzkrise beigetragen hat. Das wirkt bis heute nach und kann nur mühsam repariert werden!Fehlerlos war aber auch Kohl nicht,aber weniger Fehler als andere ist auch schon ein Erfolg !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.dobinamsee 01.11.2014, 22:39
201. Legendenbildung nach dem Motto:

Der Alte aus Oggersheim will uns wohl für Dumm verkaufen ! Er strikt fleißig an seiner "Ich bin für das Euro-Desaster nicht verantwortlich"-Legende. Ohne Helmut Kohl hätte es den Maastrichter Vertrag und damit den ganzen EURO-Blödsinn doch gar nicht gegeben. Er hat doch den hinterfotzigen Vorschlag von Mitterand gerne aufgegriffen. Eine Bedingung für die Deutsche Einheit war der EURO nicht. Frankreichs Absicht war, unsere Wirtschaft mit der EURO-Einführung zu schwächen, damit wir in Europa wirtschaftlich nicht zu groß werden und für Frankreich auch noch ein gutes Plätzen übrig bleibt. Wir wir ja jetzt wissen, hat sich Frankreich damit selbst ein Bein gestellt. Schröders Verdienst ist, das er mit seinen Reformen u. a. versucht hat, Deutschland einigermaßen EURO-Fit zu machen. Das Desaster war durch die Aufnahme des kompletten Club Mediterrane in die EURO-Zone doch vorprogrammiert, selbst wenn Griechenland nicht mit dabei gewesen wäre. Renommierte Volkswirtschaftler und Finanzwissenschaftler warnten damals vor der EURO-Einführung und zogen sogar vor das Bundesverfassungsgericht. Das Desaster sahen sie voraus ! Den EURO zu wollen, obwohl Deutschland voll mit der Bewältigung der Lasten der Deutschen Einheit beschäftigt war, und dadurch eben besonderer Bedingungen bedurfte (Verschuldungsgrenze !) war einer der Kardinalfehler Kohl'scher Politik. Beides zusammen war wohl zuviel des Guten. So etwas kann nicht gelingen. Mit dem EURO hat man das Pferd von Hinten her aufgezäumt. Er hätte am Ende eines wirtschaftlichen Angleichungsprozesses der EU-Mitgliedstaaten stehen müssen, gemeinsam mit einer europäischen Verfassung und einer starken EU-Regierung. Das dicke Ende der Kohl'schen EURO-Politik steht uns noch bevor. Ich hoffe, er erlebt noch bewusst den Scherbenhaufen seiner eigenen Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaneur1962 01.11.2014, 22:41
202. Unerträglich

Ist das der Mann, der den Euro ohne jegliche finanzpolitische Absicherung eingeführt hat,seine Verantwortung für das europäische Desaster auf seine -bei weitem nicht. fehlerfreien -Nachfolger abzuschieben versucht. Der Hauptverantwortliche für das Euro-Desaster ist und bleibt Kohl. Ohne seine beiden letzten Amtszeiten stünden Europa und Deutschland heute besser dar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Müller Werner 01.11.2014, 22:42
203. Wie jetzt EURO-Krise?

Die EURO-Krise hat doch die Blockpartei für beendet erklärt.
Verstehe ich nicht. Sollte die AfD dann doch Recht haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reinhold Schramm 01.11.2014, 22:42
204. Hartz IV - ist ein schweres Sozialverbrechen deutscher Geschichte

Zu @ 105 Heute, 19:51 von kalim.karemi: "Was ist das Verbrechen?"

Hartz IV bleibt ein schweres Sozialverbrechen gegen alle langjährigen Erwerbstätigen!

Ich behaupte: Mit meinen mehr als 35 Erwerbsjahren als Facharbeiter, Holz- und Metallfacharbeiter, Handwerksmeister, Ausbilder, Werkstattleiter, Lehrgangsleiter und Lehrer für Fachpraxis, Berufsverbot seit dem 17. November 1995 und nach Suspendierung und Hausverbot, Entfernung aus dem Staatsdienst, über die "Gauck-Kommission" und die pädagogische Leitung beim Landesschulamt Berlin, wegen antifaschistischer Zusammenarbeit mit den Organen der DDR, zur Verhinderung und Vorbeugung vor terroristischen Anschlägen auf Gebäude und Gleisanlagen, den Schutz des Güter- und Personenverkehrs (- den vorbeugenden Schutz von Menschenleben durch mögliche terroristische Anschläge auf Einrichtungen der DR der DDR -) der Deutschen Reichsbahn, habe ich ebenso wie Hunderttausende vormals langjährige Erwerbstätige, einen Anspruch auf eine menschenwürdige auskömmliche Altersrente und auf eine Aufhebung des Berufsverbots aus politischen und nicht aus beruflichen Gründen! // In Folge meines Berufsverbots aus politischen Gründen, nunmehr seit 19 Jahren, verbrachte ich rund zehn Jahre in Sozialhilfe und im Hartz-IV-Straffollzug, bei Arbeitsangeboten von lediglich 30 Prozent des Tariflohns (z. B. über die Arbeitsagentur, als Meister und Projektleiter), auf dem Lohnniveau der Sozialhilfe bzw. Grundsicherungsniveau.

Merke: Steuerhinterzieher und Bankenvorstände, Spekulanten und Mörder, werden in Deutschland sozial besser behandelt als Antifaschisten und Kommunisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brakiri 01.11.2014, 22:42
205. Wie bitte?

Der Mann, der so viele Schulden gemacht hat wie keine andere Regierung zuvor, der vor dem Untersuchungsausschuss der Schwarzkoffer-Affäre mehrmals gelogen hat erdreistet sich seinen Mund aufzumachen und andere Leute zu kritisieren.

Entweder ist der Mann dreister als alle Politiker der Welt zusammen oder er ist echt eine dumme, unappettitliche Körperöffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.dobinamsee 01.11.2014, 22:43
206. Legendenbildung nach dem Motto:

Der Alte aus Oggersheim will uns wohl für Dumm verkaufen ! Er strikt fleißig an seiner "Ich bin für das Euro-Desaster nicht verantwortlich"-Legende. Ohne Helmut Kohl hätte es den Maastrichter Vertrag und damit den ganzen EURO-Blödsinn doch gar nicht gegeben. Er hat doch den hinterfotzigen Vorschlag von Mitterand gerne aufgegriffen. Eine Bedingung für die Deutsche Einheit war der EURO nicht. Frankreichs Absicht war, unsere Wirtschaft mit der EURO-Einführung zu schwächen, damit wir in Europa wirtschaftlich nicht zu groß werden und für Frankreich auch noch ein gutes Plätzen übrig bleibt. Wir wir ja jetzt wissen, hat sich Frankreich damit selbst ein Bein gestellt. Schröders Verdienst ist, das er mit seinen Reformen u. a. versucht hat, Deutschland einigermaßen EURO-Fit zu machen. Das Desaster war durch die Aufnahme des kompletten Club Mediterrane in die EURO-Zone doch vorprogrammiert, selbst wenn Griechenland nicht mit dabei gewesen wäre. Renommierte Volkswirtschaftler und Finanzwissenschaftler warnten damals vor der EURO-Einführung und zogen sogar vor das Bundesverfassungsgericht. Das Desaster sahen sie voraus ! Den EURO zu wollen, obwohl Deutschland voll mit der Bewältigung der Lasten der Deutschen Einheit beschäftigt war, und dadurch eben besonderer Bedingungen bedurfte (Verschuldungsgrenze !) war einer der Kardinalfehler Kohl'scher Politik. Beides zusammen war wohl zuviel des Guten. So etwas kann nicht gelingen. Mit dem EURO hat man das Pferd von Hinten her aufgezäumt. Er hätte am Ende eines wirtschaftlichen Angleichungsprozesses der EU-Mitgliedstaaten stehen müssen, gemeinsam mit einer europäischen Verfassung und einer starken EU-Regierung. Das dicke Ende der Kohl'schen EURO-Politik steht uns noch bevor. Ich hoffe, er erlebt noch bewusst den Scherbenhaufen seiner eigenen Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank M. 01.11.2014, 22:45
207.

Die Wiedervereinigung beruht auf dem Mauerfall. Dieser wurde von vielen DDR-Bürgern verursacht. Nicht beteiligt daran waren u.a. Gauck, Merkel. Auch Kohl hat mit dem Mauerfall nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plutinowski 01.11.2014, 22:45
208. Nebelkerzen

Zitat von Bundesländer ?
für eigenes Versagen. Der Euro ist eine total zu frühe Missgeburt gewesen und wurde von der Mehrheit der deutschen nicht gewollt, er wurde aufdiktiert!!! Preisverfall!!! Am Tage der Umstellung explodierten die Preise in 1 zu 1 EIN EURO EINE DM. Ein polizeiliches Führungszeugnis kostete danach statt 20 DM 15 Euro und so hat der Staat 50% Erhöhung vorgeschrieben, was einem Gesetzesbruch gleichkommt. Am selben Tag wurden die Preise überall erhöht (des Kaufmanns Glück). Zum Bespiel: 100 g holländer Käse vor Einführung 39 Pfennig, nach Euro Einführung 49 Cent. Oder Oder ein Milchkaffee vorher 1,90 DM, jetzt 2,30 Euro, oder 10 Kilo Kartoffeln 2,50 DM, heute 9,90 Euro, wer würde für ein Rinderfilet zu DM Zeiten 70,- DM gezahlt haben, da hätte man das Geschäft boykottiert.
Was heißt, der Euro wurde "aufdiktiert". Eine gemeinsame Währung wurde seit Ende der 80er Jahre diskutiert. Umfragen aus den 90er Jahren zeigten eher mäßiges Interesse an dem Thema, aber kaum offene Ablehnung. Diese ist ein Phänomen der letzten 2 Jahre. Wer gegen den Euro war, hätte andere Partein wählen oder eine eigene gründen können. Das ist 20 Jahre lang nicht geschehen. Also bitte jetzt nicht soviel jammern, von wegen "aufdiktiert" usw.

Im Übrigen sind Ihre Zahlen schlicht falsch. 100 g Käse haben Sie nie und nimmer für 39 Pfennig bekommen. 7, 8 DM im Sonderangebot pro Kilo waren das Äußerste. Und für 10 kg Kartoffeln habe ich gestern 4 Euro bezahlt. Die Preissteigerungen waren zu DM-Zeiten größer als heute. Lässt sich leicht ergoogeln. Sie werfen Nebelkerzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergfex55 01.11.2014, 22:46
209. KOhl ist der Vater der Einheit

ihm hatte Busch und Gorbatschow vertraut.

Mitterand Thatcher und die Italiener waren gegen die Wiedervereinigung .
Ebenso Lafontaine, Momper und die Linken in der SPD ebenso die Grünen:" Nie wieder Deutschland" skandierte Claudia Roth und KOnsorten.
Die linken Pinscher, die jetzt Kohl an den Karren fahren möchten, hatten noch nie ein Loyalität gegenüber unserem Lande

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 29