Forum: Politik
Krise in Fernost: Nordkorea empfiehlt Evakuierung ausländischer Botschaften
AP

Nordkoreas Regierung hat Russland aufgefordert, über einen Abzug seines Botschaftspersonals nachzudenken. Als Grund gab das Regime die Spannungen im Konflikt mit Südkorea an. Moskau stimmt sich jetzt mit Peking, Washington, Tokio und Seoul über das weitere Vorgehen ab.

Seite 1 von 30
Tom Joad 05.04.2013, 14:07
1. China

Der Schlüssel zur Lösung der Krise liegt in Peking.
Hoffentlich funktioniert die Diplomatie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 05.04.2013, 14:13
2. Was wollen sie?

Zitat von sysop
Nordkoreas Regierung hat Russland aufgefordert, über einen Abzug seines Botschaftspersonals nachzudenken. Als Grund gab das Regime die Spannungen im Konflikt mit Südkorea an. Moskau stimmt sich jetzt mit Peking, Washington, Tokio und Seoul über das weitere Vorgehen ab.
Ich kann immer noch nicht begreifen, was das ganze Theater soll. Die Nordkoreaner sind ja nicht bekannt als islamistische Selbstmordattentäter. Daher, was soll diese Drohung? Kann den niemand mit denen reden und fragen, was sie eigentlich wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 05.04.2013, 14:14
3. Den NK

geht die Luft aus, deshalb versuchen sie international Terror zu verbreiten. Und wer waere gegen Terror anfaelliger als Diplomaten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 05.04.2013, 14:15
4. ich probiers nochmal

Zitat von sysop
Nordkoreas Regierung hat Russland aufgefordert, über einen Abzug seines Botschaftspersonals nachzudenken. Als Grund gab das Regime die Spannungen im Konflikt mit Südkorea an. Moskau stimmt sich jetzt mit Peking, Washington, Tokio und Seoul über das weitere Vorgehen ab.
leider beim letzten Mal zensiert.
Statt die Menschen und Soldaten in einen Krieg zu schicken, sollte man dem kleinen Dicken mal nen Schuss vor dem Bug geben. Hat der nich angeblich nicht große Villa am Meer. So ne gut plazierte Criuse Missile wäre ein ordentlicher Denkzettel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 05.04.2013, 14:16
5. scheibchenweise ...

Nordkorea zelebriert offensichtlich das Motto 'täglich was Neues für die Presse'. Russen zu evakuieren macht kaum Sinn ... Die Raketen sind sicherlich gefährlich aber könnten auch absichtlich als Ziele für US-Angriffe wie Drohnen hingestellt werden. Was Nordkoreas Elite abzieht ergibt rational keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blauer-planet 05.04.2013, 14:17
6. Siegen oder Sterben

ein Eintrag ins Geschichtsbuch auf Präkere Art und Weise. Ein Massensuizid mit selbstzerstörischer Ankündigung.
Diktaturen bestimmen über Leben und Tod jedes einzelnen Individiums als Homosapiens...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffel1 05.04.2013, 14:20
7. Einfach die beiden Raketen am Boden zerstören

Alle Botschafter Nordkoreas aus jedem Land ausweisen, die eigenen zurückholen - und Ruhe ist. Natürlich darf nichts mehr rein oder raus aus der Sonderwirtschaftszone. Am besten gleich noch alle Telefonleitungen kappen. Isolation ist die einzige Möglichkeit, Kim Jong Dumm aus den Medien rauszuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwinter 05.04.2013, 14:22
8. Der Chamberlain-Moment ist da

Wartet die Weltgemeinschaft noch ein paar weitere Jahre, damit der verrückte Kim auch genug Gelegenheit hat, seine Atomwaffen auf Langstreckenraketen unterzubringen, oder machen sie dem Spuk endlich ein Ende?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donadoni 05.04.2013, 14:23
9. Equal goes it loose

Es ist jedermann, auch hier in Deutschland, zu empfehlen, sich rechtzeitig in die Atombunker zu begeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30