Forum: Politik
Krise: Schusswechsel in der Ost-Ukraine - Regierung ruft Nationalen Sicherheitsrat zu
REUTERS

Die Lage im Osten der Ukraine verschärft sich: Unbekannte sollen mit Sturmgewehren auf Polizisten gefeuert haben. Übergangspräsident Turtschinow hat den Nationalen Sicherheitsrat einberufen.

Seite 1 von 19
Lea S. 12.04.2014, 20:24
1.

Zitat von sysop
Die Lage im Osten der Ukraine verschärft sich: Unbekannte sollen mit Sturmgewehren auf Polizisten gefeuert haben. Übergangspräsident Turtschinow hat den Nationalen Sicherheitsrat einberufen.
Wurde auch Zeit, dass die Sniper endlich auch in den Einsatz kommen.
Nicht, dass die Welt auch noch glaubt es ginge anders als in Kiew dort zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esopherah 12.04.2014, 20:30
2. verständlich

Zitat von sysop
Die Lage im Osten der Ukraine verschärft sich: Unbekannte sollen mit Sturmgewehren auf Polizisten gefeuert haben. Übergangspräsident Turtschinow hat den Nationalen Sicherheitsrat einberufen.
Die nazis schicken ja auch Truppen da rüber um die Ostukraine von den Russen zu säubern. Die brauchen natürlich einen Grund und die Alten Frauen, die gegen die Truppen demonstrieren bringens ja nicht:
xxhttp://rt.com/news/rally-donetsk-slavyansk-ukraine-160/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansiii 12.04.2014, 20:33
3.

Die Ukraine scheint sich zu einem profitablen Geschäftsfeld für Blackwater zu entwickeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauagent 12.04.2014, 20:33
4. Wahrheit

In solchen Eskalationen dürfte es am hilfreichsten sein Ursache und Wirkung im Auge zu behalten. Die Ursachen sitzen in Washington, Brüssel und Kiev. Die Wirkung spüren die Menschen in der Ukraine unterfüttert mit Lügen, wie sie im Internetzeitalter leicht entlarvt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gri-schan 12.04.2014, 20:34
5. Kein Wunder!

Die Putschisten haben es ja zur Genüge vorgemacht, wie sie ihre Interessen durchsetzen. Mit Brandsätzen, Eisenstangen, Bulldozern und Schusswaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 12.04.2014, 20:34
6. Unbekannte

Die Lage im Osten des Landes entgleitet den Putschisten in kiew immer mehr aus der Hand.

Ukrainische Sicherheitskraefte uebergeben Gebaeude ohne Gegenwehr.

So geraet Kiew unter Druck, etwas zu unternehmen.

Die Meldung von den Schuessen mag ja stimmen, doch ist damit noch lange nicht gesagt, wer dafuer die Verantwortung traegt.

Mit Schuessen kann man ja auch eine bestimmte Entwicklung forcieren, wie die Ereignisse auf dem Maidan gezeigt haben.

Allerdings muss diese Strategie im Osten nicht funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-be 12.04.2014, 20:36
7.

Zitat von sysop
Die Lage im Osten der Ukraine verschärft sich: Unbekannte sollen mit Sturmgewehren auf Polizisten gefeuert haben. ...
Ey, Leute, jetzt fangt nicht an zu heulen ... echte Aktivisten tun das heutzutage so. Das war in Syrien nicht anders und auf dem Maidan auch nicht. Also ... niemand, der ein echtes berechtigtes Anliegen hat, kommt heute ohne sowas aus ... hab ich zumindest gelesen ... auf Spon, in der Bild und auch sonst überall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sponposter2 12.04.2014, 20:36
8. Russlands KGB-Methoden

Warum distanziert Russland nicht von den Leuten, die da Behörden stürmen? Das wäre doch selbstverständlich, um zu zeigen, dass einem der Frieden im Nachbarland wichtig ist. So wächst der Verdacht, dass tatsächlich Russland mit KGB-Methoden dahinter steckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der wirklich Kluge 12.04.2014, 20:37
9. Was soll das Gefasel von

Wer dort randaliert, sind KGB-Agenten und Offiziere der Roten Armee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19