Forum: Politik
Krisen-PR: Von der Leyen rekrutiert ARD-Journalisten als Berater
ARD-Hauptstadtstudio/ Tanja Schnitzler

Ursula von der Leyen steht in der Berateraffäre unter Druck. Für eine bessere PR holt sich die Verteidigungsministerin nach SPIEGEL-Informationen nun einen profilierten Kritiker von der ARD ins Haus.

Seite 3 von 4
hugahuga 11.01.2019, 20:43
20.

Wenn das "Produkt" als untauglich empfunden wird, hilft die beste Beratung nicht. Genau das ist hier der Fall und deshalb kann man den Mann nur bedauern.

Beitrag melden
schnee_wolf 11.01.2019, 20:49
21. Wie wäre es mit Beiträgen zum Thema ...?

Schön, dass sich hier (mal wieder) eine unglaubliche Masse "Kompetenz" in Sachen Bundeswehr versammelt. Die Stelle, die Christian Thiels besetzt, ist kein Verbrennen von Steuermitteln für PR. Thiels nimmt einen ganz normalen und regulären Dienstposten an der Spitze der Redaktion der Bundeswehr ein, die alle zentralen Publikationen der Bundeswehr verantwortet. Nichts Neues. Als Thiels Vorgängerin, die ARD-Hauptstadtkorrespondentin Andrea Zückert, 2015 diesen Job übernahm, gab es auch kein derartiges "Geplärre". Es ist schon offensichtlich, dass jede beliebige Nachricht aus der Bundeswehr gern dazu benutzt wird, der "Haus-Chefin" einen zu verpassen, auch wenn es mit ihrer Person nichts zu tun hat.

Beitrag melden
jug-ears 11.01.2019, 20:55
22. KISS-Interview im Spiegel ebenfalls gefälscht.

Das Interview zu Kiss von XY scheint aber auch gefälscht.
Der Autor hat fleissig recherchiert und legt sein Wissen dem Interviewten in den Mund.
Ein bekanntes Muster.
So redet normalerweise niemand über sich, dass er alles
Interessante über sich wie aus der Pistole heraus präsentiert.
Foto vom Interview ist nicht vorhanden.
Nur ein Portraitfoto von dem Interviewten mit einer sehr schwachen Auflösung, nicht mal Handy-Qualität.
Foto Irgenwo abfotografiert. Interview mit grossem Fleiss erfunden.
Kommentarfunktion ausgeschlossen. Wieso?
Sehr schwach Der Spiegel. Immer schlimmer.
Achtung. Aleyns spionieren uns von getarnten Asteroiden aus!!!

Beitrag melden
tg-berlin 11.01.2019, 21:33
23. Widerlich

Wenn du deine (vermeintlichen) Gegner nicht bezwingen kannst, dann kaufe sie. Das ist nicht nur widerlich, weil damit letztlich der Steuerzahler für diese Unfähigkeit aufkommen muß, sondern auch noch abstoßend, weil dazu noch einer gehört: nämlich der, der mit diesem Kauf seine Berufskollegen verraten hat. Aber was will man von ZDF und ARD Leuten auch erwarten. Die sind doch mittlerweile schon so abgedreht, daß sie sich für besser und klüger und bedeutender halten als die, über die sie täglich berichten.

Beitrag melden
die Stechmücke 11.01.2019, 21:45
24. PR wird es auch nicht richten,

denn die Panzer fahren nicht, die Helicopter fliegen nicht, die Schiffe liegen im Hafen und die Flugbereitschaft funktioniert auch nicht. Was funktioniert ist die Blendgranate und das ist die Ministerin selber. Die BW ist eine effektive Geldverbrennungsmaschinerie.

Beitrag melden
nurEinGast 11.01.2019, 21:56
25. Tjo,

gibts halt nen Paulus mehr. Wenn das so weitergeht, hat die Bundeswehr irgendwann mehr Berater als einsatzbereite Soldaten. Auch ein Beitrag zum Weltfrieden...

Beitrag melden
heini-fisch 11.01.2019, 22:15
26. o tempora

o mores

Beitrag melden
oaonorm1 11.01.2019, 22:30
27.

Zitat von tg-berlin
Wenn du deine (vermeintlichen) Gegner nicht bezwingen kannst, dann kaufe sie. Das ist nicht nur widerlich, weil damit letztlich der Steuerzahler für diese Unfähigkeit aufkommen muß, sondern auch noch abstoßend, weil dazu noch einer gehört: nämlich der, der mit diesem Kauf seine Berufskollegen verraten hat. Aber was will man von ZDF und ARD Leuten auch erwarten. Die sind doch mittlerweile schon so abgedreht, daß sie sich für besser und klüger und bedeutender halten als die, über die sie täglich berichten.
Nochmal, wir zahlen das eh.
Dann doch lieber den kack Berater Porsche als nen Kack Panzer den die CSU gerne im auch im Land einsetzen... Da werd ich lieber links vom Berater überholt als das der Panzer...

Beitrag melden
thermo_pyle 11.01.2019, 23:39
28. Ärgerlich...

...wofür unsere Steuergelder verschwendet werden ! ...verwendet meinte ich... ;-) . Wie konnten wir eigentlich in den 60er und 70er Jahren eine so große Bundeswehr unterhalten ?! Tausende Panzer, weit mehr Truppen und Material als heute, das Geld hat sogar für große Manöver gereicht, nach außen hin besaßen wir eine schlagkräftige und gut ausgebildete Armee, die nicht tätig werden musste/durfte/sollte... heute jagt ein Skandal den nächsten, das Material taugt dank fehlender Ersatzteile nur zum Vorzeigen, Berater bekommen millionenschwere Verträge und bewirken offenbar nichts, überall regiert der Filz und die Vetternwirtschaft...und nun wird noch ein Kritiker weggekauft und damit unschädlich gemacht :-(( . Bezahlt vom deutschen Steuerzahler, der weiter brav zur Arbeit geht und seine Pflicht erfüllt... Ja, Deutschland geht es gut !

Beitrag melden
lailamiriam 11.01.2019, 23:57
29. Selbstverteidigungsministerin!

Zitat von nurEinGast
gibts halt nen Paulus mehr. Wenn das so weitergeht, hat die Bundeswehr irgendwann mehr Berater als einsatzbereite Soldaten. Auch ein Beitrag zum Weltfrieden...
Sehr richtig, gut so, nun muss nur noch für die Waffenkapitalisten eine Ersatzverwendung gesucht werden.

Ab besten als Hoch- und Tiefbauunternehmer, dann können sie erst mal den ganzen Schutt weltweit wegräumen und die bisherigen Billiarden der Steuerzahler für Kanonen wären Wohnungen für die Kriegsobdachlosen besser angelegtes Geld.

Aber: es war ja nur ein Traum!

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!