Forum: Politik
Krisengipfel in Brüssel: Euro-Retter versüßen Banken den Schuldenschnitt

Es war eine lange*Nachtsitzung, doch sie brachte den Durchbruch: Die Euro-Staaten haben einen neuen Rettungsplan für die Währung ausgehandelt. Die Banken verzichten auf die Hälfte ihrer Forderungen gegenüber Griechenland - und der Steuerzahler übernimmt weitere Milliardengarantien.

Seite 1 von 35
hansausberlin 27.10.2011, 07:31
1. Austritt aus der Eurozone

Grichenland hat der Eurozone einen unglaublichen Schaden zugefügt. Ein Austritt oder Rauswurf aus der Eurozone ist alternativlos. Ansonsten geht das ganze Spiel hunterprozentig von vorne los. Außerdem wäre es eine Warnung an alle, sich an die Spielregeln zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 27.10.2011, 07:38
2. Hebel ..

"Am Donnerstag wird Sarkozy ein erstes Verkaufsgespräch führen - mit dem chinesischen Staatspräsidenten Hu Jintao. "..

..das ist das wirklich spannende für mich. WER hebelt mit ??

oder werden wir für dumm verkauft. Was verlangt der Chinese dafür ? nur für Geld macht der´s doch eh nicht.
Wir verkaufen unsere die Demokratie, unsere Seele und unser Gewissen für Mammon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Helmbrecht 27.10.2011, 07:45
3. .

Zitat von sysop
Es war eine lange*Nachtsitzung, doch sie brachte den Durchbruch: Die Euro-Staaten haben einen neuen Rettungsplan für die Währung ausgehandelt. Die Banken verzichten auf die Hälfte ihrer Forderungen gegenüber Griechenland - und der Steuerzahler übernimmt weitere Milliardengarantien......
Wer versüßt eigentlich dem Souverän etwas? Die Nachtmützen, machen eine Nachtsitzung und nehmen den Bürger in die Pflicht.

Die Banken kassieren uns ab und verzichten auf gar nix. Mutti macht sich einen schlanken Fuß und alle klopfen sich auf die Schultern. Mich würde interessieren, welche der vielen Banken schon mal in die Privatschatulle gelangt hat um etwas gut zumachen, von dem enormen Schaden der durch die Spielsucht der Finanzwirtschaft entstanden ist.

Denn feststehend ist doch, dass die Banken ihre Kunden an so einer großzügigen Schuldenspende beteiligen, die übrigen Preiserhöhungen, die sich aus diesen Spenden ergeben, trägt der Bürger sowieso und zusätzlich werden die Preise noch "aufgerundet".

MfG. Rainer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoffnungsvoll 27.10.2011, 07:52
4. hohe Zinsen, hohes Risiko

Zitat von sysop
Es war eine lange*Nachtsitzung, doch sie brachte den Durchbruch: Die Euro-Staaten haben einen neuen Rettungsplan für die Währung ausgehandelt. Die Banken verzichten auf die Hälfte ihrer Forderungen gegenüber Griechenland - und der Steuerzahler übernimmt weitere Milliardengarantien.
Die Banken haben sich mit den hohen Zinsen von griechischen Staatsanleihen in den letzten Jahren eine goldene Nase verdient. Da ist eine Abschreibung von 50% erträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelFischer 27.10.2011, 07:52
5. Tja

die ehrenhaften Bänker und ihre Herren der Hochfinanz kriegen sich sicherlich vor Lachen nicht mehr ein.

Wahrscheinlich ist es genau so gekommen, wie Gysi es gestern prognostiziert hat. Die privaten Banken verzichten »großzügig« lediglich auf die Zinsen und für die ersten 20 % kommen wir eh alleine auf.
(Rede von Gysi ungefähr in der Mitte suchen)
http://www.bundestag.de/dokumente/pr...fig/17135.html
oder als Video http://www.bundestag.de/Mediathek/in...nkCallPlenar=1
Banken verlieren also im Prinzip gar nix.
Für Zinsverluste der französischen Banken dürfen wir mit ziemlicher Sicherheit auch einstehen.

Eigenkapitalaufstockungen der Banken darf auch der Steuerzahler bezahlen ...

Wie Gysi richtig bemerkte, sind die 4 Fraktionen aus dem Bundestag die Fraktionen der Banken.
Wir brauchen endlich die Unabhängigkeit der Staaten von den privaten Banken.

Schöne Kurzintervention, wobei sich Herr Kauder als Angesprochner versucht unsichtbar zu machen bzw. im Boden zu versinken (2 Min./lohnt sich)
http://www.bundestag.de/Mediathek/in...nkCallPlenar=1

»Unser Geldsystem ist ein systematisches Betrugs- und in Wahrheit ein Enteignungsmodell.
...Globale Geldsystem führen zu ...Hass und Gewalt...

Demokratie beginnt mit einem demokratischen Geldsystem!«
http://spreegurke.twoday.net/stories/49594757/

Ansonsten geht die Umverteilung von Unten nach Oben weiter.
»Was noch zu Tage kam, obwohl dieser Kern 20 Prozent des weltweiten Umsatzes repräsentiert, gehört den 1318 Firmen die Mehrheit der sogenannten BlueChip-Konzerne und wichtigsten Produktionsfirmen der Welt ... also die reale Wirtschaft ... was weitere 60 Prozent des globalen Umsatzes bedeutet. »
http://www.alles-schallundrauch.blog...-globalen.html

Macht mit dem Wahnsinn endlich Schluss, bevor alle Länder Europas im Chaos und Schlimmeren versinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelFischer 27.10.2011, 07:54
6. Tja

die ehrenhaften Bänker und ihre Herren der Hochfinanz kriegen sich sicherlich vor Lachen nicht mehr ein.

Wahrscheinlich ist es genau so gekommen, wie Gysi es gestern prognostiziert hat. Die privaten Banken verzichten »großzügig« lediglich auf die Zinsen und für die ersten 20 % kommen wir eh alleine auf.
(Rede von Gysi ungefähr in der Mitte suchen)
http://www.bundestag.de/dokumente/pr...fig/17135.html
oder als Video http://www.bundestag.de/Mediathek/in...nkCallPlenar=1
Banken verlieren also im Prinzip gar nix.
Für Zinsverluste der französischen Banken dürfen wir mit ziemlicher Sicherheit auch einstehen.

Eigenkapitalaufstockungen der Banken darf auch der Steuerzahler bezahlen ...

Wie Gysi richtig bemerkte, sind die 4 Fraktionen aus dem Bundestag die Fraktionen der Banken.
Wir brauchen endlich die Unabhängigkeit der Staaten von den privaten Banken.

Schöne Kurzintervention, wobei sich Herr Kauder als Angesprochner versucht unsichtbar zu machen bzw. im Boden zu versinken (2 Min./lohnt sich)
http://www.bundestag.de/Mediathek/in...nkCallPlenar=1

»Unser Geldsystem ist ein systematisches Betrugs- und in Wahrheit ein Enteignungsmodell.
...Globale Geldsystem führen zu ...Hass und Gewalt...

Demokratie beginnt mit einem demokratischen Geldsystem!«
http://spreegurke.twoday.net/stories/49594757/

Ansonsten geht die Umverteilung von Unten nach Oben weiter.
»Was noch zu Tage kam, obwohl dieser Kern 20 Prozent des weltweiten Umsatzes repräsentiert, gehört den 1318 Firmen die Mehrheit der sogenannten BlueChip-Konzerne und wichtigsten Produktionsfirmen der Welt ... also die reale Wirtschaft ... was weitere 60 Prozent des globalen Umsatzes bedeutet. »
http://www.alles-schallundrauch.blog...-globalen.html

Macht mit dem Wahnsinn endlich Schluss, bevor alle Länder Europas im Chaos und Schlimmeren versinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sackaboner 27.10.2011, 07:54
7. nicht erwähnt

Zwei grundlegende Punkte wurden nicht erwähnt: Die Einführung einer Kapitalertragssteuer und das Verbot bestimmter Derivate. Angeblich soll ja die Einführung neuer Derivate einer Prüfung durch wen eigentlich unterzogen werden. Denn es ist dringend notwendig, den Strom des Spekulationskapitals, der die Erde umkreist, zu vermindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pastor_David 27.10.2011, 07:55
8. Durchbruch

Lauter Militärvokabular: Schlagkraft, Durchbruch... Kriegspropaganda gegen den Feind, genannt "Schulden".

Der Feind ist Teil der Gesellschaft, es kann keine Lösung geben, solange die Gesellschaftsform sich nicht grundlegend ändert.
Also ein Theater für die Medien, die es auch gleich "verwenden" und als ergebene Hofberichterstatter dem ganzen Unsinn "Gewicht" und "Bedeutung" geben wollen: gerne mit martialischem Vokabular.

Kriegshetze ist eine Straftat, egal ob gegen Frankreich, gegen Drogen oder gegen Schulden.
Journalisten sollten sich davon distanzieren. Wer gegen Schulden angeblich "Krieg" führen will, kämpft auch gegen Guthaben - Sparer, Rentner - sagt es nur nicht offen.
Das System ist nicht zu halten.

GAME OVER

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peddargh 27.10.2011, 07:58
9. .

Wieviel Milliarden will man den Griechen noch leihen, damit die ihre Schulden bei den Banken und den dahinter stehenden Privatiers begleichen können?
Und wann endeckt man die Blödsinnigkeit der Frage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35