Forum: Politik
Krisengipfel von Minsk: Merkels größte Niederlage
REUTERS

Trotz Waffenruhe: Angela Merkel ist in der Ukraine gescheitert. Sie konnte weder Amerikaner noch Russen dazu bringen, von ihrer Beute zu lassen. Zurück bleibt ein geteiltes Land, Beute der Großmächte.

Seite 4 von 65
coyote38 12.02.2015, 16:36
30. Die Lehre von 2008 vergessen

Im Jahr 2008 haben die USA, damals unter Bush jr., schon einmal einen Anlauf genommen, die Ukraine (und damals Georgien) in die NATO zu "bugsieren". DAMALS haben sie sich eine blutige Nase bei den westeuropäischen Alliierten geholt, die vor dem jetzigen Szenario explizit gewarnt haben. Diesmal waren die USA so "intelligent", die Europäer den Konflikt um die Ukraine SELBST "vom Zaun brechen" zu lassen ... wir erinnern uns an das unsäglich verhandelte Assoziierungsabkommen. Der "Rest" war über Jahrzehnte perfektionierte "CIA Black Ops", beginnend auf dem Majdan in Kiew und endend bei der Marionettenregierung Jazenjuk, die auf den Ministerposten mit amerikanischen Exil-Ukrainern durchsetzt ist. Der europäische Kardinalfehler war, dieses Spiel nicht durchschaut zu haben. - Nun ist (und das hat Augstein richtig festgestellt) "Sprache nicht das Medium der Angela Merkel". Aber sie hat es in Minsk wenigstens fertiggebracht, die anderen Parteien mit ihrem politischen "Sitzfleisch" müde und schließlich zu einem Waffenstillstand zu sitzen. Das ist wenig genug ... und wir werden sehen, was diese Vereinbarung wert ist.

Beitrag melden
m.heusler 12.02.2015, 16:36
31. keine Ahnung von der Sachlage

alleine der Satz über die beiden ukrainischen Seiten sagt viel über den Kenntnisstand des Schreibers aus.
Es gibt keine zwei Ukrainische Seiten sondern eine. Die andere ist russisch.

Beitrag melden
hangoverle 12.02.2015, 16:37
32. Soviel...

Realität hätte ich SPON ja gar nicht zugetraut? Welcher Schreiber durfte diesen Artikel ohne Zensur hier veröffentlichen?
Dennoch Respekt das trifft es sehr genau...Europa am Gängelband der USA deren eigenen Interessen völlig ausgeliefert.
Erst wenn Europa es schafft sich aus diesem Zwang zu lösen, erst dann kann es wirklich Frieden in GANZ Europa geben, ja dazu zählt auch Russland mit seinen Interessen, welche nichtnur auf der mehrfachen Groesse des EU Staatsgebildes gründet.
Europa mag ideologisch nicht im Einklang mit Russland sein ABER wir leben auf einem GEMEINSAMEN Kontinent!!!!
Dieser Gedanke kann heute vielleicht eine kleine Frucht hervorgebracht haben Europa kann und SOLL seine Zukunft alleine entscheiden.
Sollte es zum schlimmsten kommen ist es für die USA einfach Boden 6000km entfernt in eine nukleare Wueste zu verwandeln...

Beitrag melden
hanseat52 12.02.2015, 16:37
33. May be, aber

Teilung der Ukraine, vielleicht unvermeidbar. Der Westen wird sich dann dem westlichen Wirtschaftsmodell zuwenden, der Osten dem Oligarchenmodell. Wer wirtschaftlich erfolgreicher sein wird, kann man sich jetzt schon ausmalen. Da gibts dann auf Dauer die neue wirtsahftliche Mauer. Shit happens!

Beitrag melden
retterdernation 12.02.2015, 16:37
34. Richtig Herr Augstein...

das dort zwei große Mächte ihre Interessen vertreten. Was man bei den Russen ja noch geographisch betrachtet verstehen kann, leuchtet bei Amerika nur schwer ein. Erstaunlich ist die Geschwindigkeit, mit der die USA das Land zum Vasallen machten. Unglaublich mit welcher Brutalität die freiwilligen Batallione gegen die eigenen Leute vorgehen. Und das Alles, damit Europa wirtschaftlich und politisch destabilisiert wird. Unglaublich, eigentlich...

Beitrag melden
garfield 12.02.2015, 16:37
35.

Zitat von gopferklemmi
Bravo Ich bin ja nicht immer mit Herrn Augstein einverstanden aber hier trifft er den Punkt. Endlich ein Artikel der deutlich macht wo die Schuldigen dieser Krise sitzen, nämlich im Kreml UND im Weissen Haus.
Wenn es wenigstens diejenigen - auch hier im Forum, die immer brav den USA hinterhergedackelt sind und sich lustvoll an der Propaganda vom "bösen Russen und guten Westen" beteiligt haben, mal ein wenig zum Nachdenken bringen würde.
All die 40 Jahre hat man sich über die Ostdeutschen und Ihren "großen Bruder" lustig gemacht. Aber so servil und kritiklos (wenn auch nicht öffentlich geäußert), wie der Westen die USA angehimmelt hat, war man im Osten nicht. Dort wusste jeder, was man von "seinem" großen Bruder" zu erwarten hatte und dass ALLE Siegermächte knallharte Interessen verfolgen. In der Friedensbewegung der alten Bundesrepublik ist diese Erkenntnis ja immerhin für eine gewisse Zeit hervorgeschimmert. Diese Interessen um Macht und Einflusssphären existieren heute mehr denn je, und wenn sie noch so sehr mit "Moral", einseitigen Vorwürfen über reale oder behauptete Völkerrechtsverstöße und "Gottesbezug" zugekleistert werden.

Beitrag melden
mehrlicht 12.02.2015, 16:38
36. Wie hätte ein Sieg augesehn?

Ich teile die Analyse was die Schuldfrage angeht (siehe auch veröffentlichte Artikel von Stephen F. Cohen , John J. Mearsheimer) und viele Politiker würden hinter verschlossenen Türen ähnliches sagen, aber eine Niederlage von Merkel daraus zu machen ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen

Beitrag melden
umnik 12.02.2015, 16:38
37. Vielen Dank!

Vielen Dank Herr Auguststein für diesen neutralen Beitrag. Sie haben es auf den Punkt gebracht.

Beitrag melden
pecaracas 12.02.2015, 16:38
38.

Herr Augstein, sie sind journalistisch ein Negativfaktor, wenn es gegen die Regierung und Andersdenkende geht. Nur "Links" ist fuer sie gut, wo bleibt ihre Objektivitaet.
Dabei haben die Linken noch nicht gemerkt, dass sie nicht regieren koennen. Nennen sie ein positives Beispiel.

Beitrag melden
susirudi 12.02.2015, 16:38
39. Mein Gott, Herr Augstein

Das ja ja schon Obsession, mit welchem Eifer Sie die Bundeskanzlerin niederschreiben und permanent versuchen, Ihr irgendeinen Makel anzuhängen.
Freuen Sie sich doch erst einmal, dass geredet wurde. Wo bleibt eigentlich Ihre Bewertung zu dem lupenreinen Demokraten, Herrn Putin? Dieser feine Herr hat ja nichts mit dem Konflikt zu tun, sitzt aber am Verhandlungstisch und bestimmt die Agenda. Weshalb kommentieren diesen Sachverhalt eigentlich nicht?

Beitrag melden
Seite 4 von 65
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!