Forum: Politik
Krisengipfel von Minsk: Merkels größte Niederlage
REUTERS

Trotz Waffenruhe: Angela Merkel ist in der Ukraine gescheitert. Sie konnte weder Amerikaner noch Russen dazu bringen, von ihrer Beute zu lassen. Zurück bleibt ein geteiltes Land, Beute der Großmächte.

Seite 65 von 65
antares56 13.02.2015, 15:59
640. sie sollten mal

das Interview mit Jörg Becker in den NachDenkSeiten lesen! Ihr Blabla ist genau so falsch wie das meiste in den Mainstreammedien!

Beitrag melden
jandrews 13.02.2015, 16:03
641. emanzipation der Europäischen Aussenpolitik

Soweit so gut, Herr Augstein. Eine seichte Umschreibung der Geopolitischen Interessen beider Großmächte. Wobei ich Putin da weniger Ambitioniert erlebe als die USA. Was der Ukraine in etwa drohen würde, wusste man ja schon seit Brezschinski der die amerikanischen Interessen grade in bezug auf Ressourcen und installierung eines östlichen brückenkopfes sehr unmissverständlich mit der Ukraine verbunden hat. Allerdings, auch wenn es Frau Merkel ist, gebührt ihr schon eine Anerkennung das sie die Initiative ergriffen hat zumal sie selber wusste das ein Scheitern und damit auch eine Niederlage für sie persönlich sehr wahrscheinlich gewesen wäre. Das Engagement von Merkel und Holland hat zumindest die Tür für Frieden und stabilität weiter aufgestossen. Was wäre denn die Alternative gewesen?!?! Darum bin ich der meinung, das alles was eine weitere Eskalation verhindert und als gemeinsame Marschroute in Richtung Deskalation und Frieden geht, mehr als begrüßenswert und verdient Anerkennung. Gleichzeitig sehe ich auch durch diesen Vorstoß die Chance gegeben das Europa sich als Staatengemeinschaft in punkto Aussenpolitik von den transatlantischen Bündnissen emanzipiert und somit von den Amerikanern wegkommt. Es wird höchste Zeit, grade in dieser Krise und in den letzten Tagen hat man doch gemerkt das die interessen von Amerika und Europa unterschiedlicher nicht sein könnten.
Ich sehe allerdings nicht das sich die USA an den Verhandlungen beteiligen wird. Es wäre ein eingeständnis das die amerikanische Position, nämlich KEINE Interessen in der Ukraine zu haben, jämmerlich gelogen wäre. Zumal die Amerikaner mit diversen Einheiten schon sehr früh in der Ukraine präsent waren. Aber sehr offensichtlich ist das er, obwohl sonst immer sehr aufdringlich, sehr zurückhaltend war. Es würde auch den Verhandlungen von der Gesprächsführung her nicht guttun. Die zwei mächtigsten männer, die wieder in einem kalten krieg stehen, verhandeln dann auf Großimperialer Ebene und die beiden wichtigsten und kleinsten Partein in dem Krieg würden hintenrunterfallen. Birgt mir zuviel Riskio für ennttäuschungen und wenn nur eine der Partein aus frust die Waffenruhe bricht geht das alles von vorne los. Oder es ist ganz zu spät. Nein, das ist eine gute Chance, auch für das Ansehen der EU, die Hand von Amerika endlich loszulassen, selbstbewusst aufzutreten und den Beweis erbringen das man Gewalt nicht bomben oder Granaten beenden kann.

Beitrag melden
mottasvizzera 13.02.2015, 16:16
642. Aber das Kartenmaterial bei The Clash of Civilizations zeigt ....

Zitat von santoku03
Ukraine aufteilen und fertig. Huntington (The Clash of Civilizations) hat schon 1996 die Ukraine als einen der Staaten identifiziert, die bei der Neuordnung der Welt nach dem Kalten Krieg wahrscheinlich zerfallen würden.
... dass die Ukraine zum Einflussbereich von Russland gehören würde - genau wie das gesamte übrige Europa östlich/südlich der Länder Finnland-Polen-Slowakei-Ungarn-Kroatien... also der gesamte Balkan !

Beitrag melden
ja-sager 13.02.2015, 16:18
643. Lieber Herr Augstein...

Zitat aus ihrem Artikel: "Was ist aus der Ukraine geworden? Eine Beute der Großmächte. Amerikaner und Russen zerren an dem Land an der Grenze zwischen Ost und West. Sie zerren, bis das Land darüber zerreißt."

Haben sie denn nicht die Möglichkeit bedacht, dass die Menschen (Ukrainer) mehrheitlich in Freiheit leben möchten, und sich deswegen eher dem Westen (EU) anschließen möchten. Der Westen (EU und USA) hat lediglich die Arme ausgebreitet, sie nennen das Zerren. Die Russen drohen mit Gewalt. Das nenne ich Kriegstreiberei. Sie vermischen das mit Absicht, weil sie Angela Merkel nicht mögen.
Ich mag sie nicht, weil sie ein Bonzen-Sohn mit Pressemacht sind.

Beitrag melden
Joachim Petrick 13.02.2015, 16:26
644. Die Minsker Devise

In Zeiten der Kombination der Drohung von "Failed States" und Mangel an demokratischer Einbindung von ethnischen Minderheiten in einem Land aus Ethnien im Nachbarstaat, droht weniger der angeblich imperiale Eroberungswille der USA, Russlands, sondern die brenzlige Lage der Menschen vor Ort selber, der nicht etwa abgeholfen wird, sondern unter dem ideologischen Credo
"Gegen Krisen helfen nur neue Krisen",
Ausweitungen bereits vorhandener Kampfzonen im Ewigen Krieg gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001mit dem Ergbenis von Abspaltungen bestimmter Regionen von Ländern, wie der Kosovo in Jugoslawien, Südsudan von Sudan, die nach erfolgter Operation ihrem Elend überlassen bleiben und neue Flüchltingströme auslösen,

Der verstorbene Bundespräsident Richard von Weizsäcker war ein wahrhaftiges Talent als "Silberzunge" medial ein Gefühl zu verbreiten
"Man kümmere sich",
um damit erfolgreich durch fidelen Glanz und Gloria über fortgesetzte Unterlassungen der Politik Innen und Außen hinwegzutäuschen.

Inzwischen reicht das nicht mehr, dieses Gefühl "Man kümmere sich" aufrechtzuerhalten. Jetzt braucht es den ungeheuren Aufwand an Minsker- Konferenzen mit hochrangigem Gipfelpersonal, um zumindes vor der nächsten Minsker Konferenz noch einmal so ein Gefühl einer Sternschnuppe beim Verglühen am nächtlichen Firmament aufschimmern zu lassen

Beitrag melden
yotam1nd 13.02.2015, 16:50
645. ...

Zitat von ja-sager
Zitat aus ihrem Artikel: "Was ist aus der Ukraine geworden? Eine Beute der Großmächte. Amerikaner und Russen zerren an dem Land an der Grenze zwischen Ost und West. Sie zerren, bis das Land darüber zerreißt." Haben sie denn nicht die.....
Ihre Meinung sei Ihnen unbenommen.
Ich für meinen Teil bin davon überzeugt: Augstein macht einen guten Job!
Bringt er doch jede Woche das ganze Meinungsspektrum in diesem Forum zusammen und zum Diskutieren.

Beitrag melden
Seite 65 von 65
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!