Forum: Politik
Krisenland: Erste Prognosen zur Italien-Wahl - Linksbündnis wird stärkste Kraft
REUTERS

Bei der Parlamentswahl in Italien deutet sich ein Erfolg von Pier Luigi Bersani an. Ersten Prognosen liegt das Linksbündnis des Sozialdemokraten in Führung. Um 15 Uhr schlossen die Wahllokale.

Seite 21 von 28
Andr.e 25.02.2013, 18:57
200.

Zitat von xander65
und mit dem Euro Ihre Sparkonten, Ihre Lebensversicherung oder was Sie sondt noch an Vorsorge getroffen haben, oder waren Sie von der ganz klugen Sorte die Gold und Immobilien gehortet haben?
Nein wieso? Sie müssen doch nur die guten alten Währungen einführen. dann läuft alles wieder, ganz sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschenöffner 25.02.2013, 18:57
201.

Die spinnen, die Römer. Wählen zwei Kammern bei einer gleichzeitigen Stimmabgabe und kommen auf unterschiedliche Ergebnisse/Zusammensetzungen? Irgendwie scheinen die Wahlgesetze im demkokratischen Westen überall ähnlich demokratisch wie im pösen Russland (putin an allem schuld, und der ist ja auch ein freund von berlusconi) zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rinax 25.02.2013, 19:01
202.

Zitat von Wolffpack
Vielleicht, aber nur vielleicht, ist es auch einfach nur dumm das zu denken. Ich würd mir Gedanken machen, wenn niemand, der vom Thema Ahnung hat, etwas dagegen sagt. Heißt meistens das ihre Laienmeinung falsch ist.
Diese Antwort ist fast schon eine Frechheit. Zum Thema "Expertenmeinung" ich will nicht behaupten ich hätte den höchsten akademischen Abschluss der möglich ist, aber aus dem Hauptschulnievau bin ich auch raus. Und gehen wir mal davon aus das Abiturlehrer Ahnung vom Thema hätten, gerade die von pol. Bildung. Viele speziell unser Volkswirt, war der Auffassung das der Euro als Idee gut, aber die Umsetzung absolut fehlerhaft ist, welche irreparabel ist und damit der Euro entweder zur unbedeutenden Währung degradiert - oder schlicht zerbricht. Alternativ dazu, darf man, gefühlt, bei höherem Bildungsstand ohnehin nur "ProEuro" sein. Fach politische Bildung, ich äußerte mich kritisch dem Euro gegenüber im Unterricht zum Thema politische Bildung, mir wurde sofort ohne das ich ausreden durfte über den Mund gefahren und meine Antwort als falsch abgetan - weil ich mir erlaubte die DMark und der positive Einfluss auf Import und Binnenwirtschaft anzusprechen. Diese EU erinnert mich mit jedem Tag mehr an die DDR, ich bin gespannt wann EU Gegner garnichtmehr studieren dürfen oder in höhere Ämter mit Einfluss dürfen.

Ich hoffe B. wird viel Macht in Italien bekommen un die EU sprengen - zumindest dabei helfen - vielleicht kann ich dann meine DMark aus dem Münzalbum hervorholen und damit dann für 50 DMark einen Wochenendeinkauf für die Woche machen und nicht wie jetzt, für 50 Euro gerademal zum Bäcker, ein paar GEtränke und weg ist das Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 25.02.2013, 19:04
203.

Zitat von wühlmaus_reloaded
So aber bleibt mir nur zu vermuten, dass Sie schlichtweg rein gar nichts besitzen und Ihr Kommentar nichts weiter als die reine Schadenfreude gegenüber denen, die etwas zu verlieren haben, zum Ausdruck bringen soll. Wenn das so ist - viel Spaß beim Hoffen auf Währungsreform #3.
Sie haben ja Recht, aber Ihrem zitierten Foristen würde bei einer krachenden Staatspleite samt all der netten Anhängsel, die so etwas mit sich bringt, wohl erst merken, wie gut es ihm eigentlich geht. Er sitzt vor einem Rechner und blubbert Einzeiler ins Netz. Wenn das kein Leben ist, dann weiß ich es auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thetheo 25.02.2013, 19:05
204. Artikel schlecht und Kommentare noch viel sinnfreier!

Meinungsaustausch macht Sinn! Keinen Sinn machen Beleidigungen, schlechte Klischees und Kritik am Zusammenwachsen der Menschheit! Denkt daran alle Menschen sind gleich, nur Staaten und deren Gezänk um Finanzmärkte u Bodenschätze unterscheiden die materielle Ausstattung jener. Also jeder der im grunde etwas gegen die Öffnung der Finanzmärkte hat könnte ....

Den Kommentar vor mir hätte auch ich gern beantwortet ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumsi 25.02.2013, 19:08
205. egal..

wer hier demnächst regiert, in Italien geht´s immer weiter, notfalls mit der neuen Lira.. und ganz Italien lacht, weil die bekloppten Deutschen notfalls die Geldbörse aufmachen. Wann werden wir großkopferten Deutschen erwachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rorufu 25.02.2013, 19:08
206. Verarscht

vielleicht braucht es solche Krawallos ala Bunga-Bunga & Co damit es einen richtigen Knall gibt und auch hier ein paar aufwachen. Zu spät. Wir sind doch mit einem Fuss schon über dem Abgrund. Nur noch ein kleiner Schubs, das ist alles. Lasst die Italiener endlich in Ruhe. Schaut hier in DE genau hin was passiert. Es wird richtig spannend. DIe Clowns der Piraten habe ja ihr eigenes Schiff versenkt, nicht schade rum. Sind halt noch nicht soweit, wie die Kinder im Sandkasten. Die anderen stotzen auch von Inkompetenz und zerlegen sich selbst. Und über allem strahlt uns Angela ... hurraahh

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangelaerkel 25.02.2013, 19:09
207. was für ein Brothel ist nur dieses Italien

da lässt sich fast so gut leben wie in Frankreich...mit 60 in Rente und die niedrigste Jahresarbeitszeit...und davon wird noch die Hälfte mit Jeanette, Baguette und Rotwein verbracht...wie blöd ist der deutsche Michel denn nur und dann noch den anderen EU Ländern preussische Lebensart aufoktruieren wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mercadante 25.02.2013, 19:10
208. Bersani muss jetzt mit Grillo sprechen, unbedingt

In der Form werden nicht zusammen kommen in der Substanz schon .
Grillo ist nicht die ganze Partei, es kommen viele Junge Leute in Parlament mit der Durchaus Bersani kommunizieren kann , zbs. mit Themen wie Reduzierung der Parlamentarier und der Ausschluss aus dem Parlament von Politiker die belastet sind , eine große Koalition zwischen PD und PDL wurde für die PD sehr teuer werden , Italien neigt prinzipiell in Richtung Mitte -Rechts .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ariston666 25.02.2013, 19:11
209. Bersani darf nicht an die Regierung

Jedes Land in Europa verdient den Präsidenten den es letztlich auch wählt.Italien hat sich in der Vergangenheit sehr gerne an rechtslastigen Ducefiguren orientiert ausserdem ist so eine extrem rechte Partei wie die Lega Nord gerne gewählt und akzeptiert worden.Bersani wird hoffentlich nicht die Regierung stellen.Grillo wäre die einzige Alternative dann würde sich in dem neoliberalen Europa endlich was bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 28