Forum: Politik
Krisentreffen in Cannes: Merkozy bringt Griechen auf Linie

"Wir lassen uns den Euro nicht kaputt machen": Harsch sind Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den griechischen Premier Papandreou angegangen. Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, stoppen sie ihre Zahlungen an Athen. Selbst ein Euro-Austritt der Hellenen ist kein Tabu mehr.

Seite 1 von 23
andreasoberholz 03.11.2011, 03:39
1. Neustart bitte....

Auch wenn man es nur noch schwer erträgt.
Es ist schön zu Lesen das Merkel Tacheles redet.
Europa macht sich krumm für GRL und die machen ihr Ding ohne Abstimmung mit dem Rest der Union.
Die Stornierung der ersten 8 Mrd Euro ist die richtige Reaktion.

GRL soll die Union bitte freiwillig verlassen, was für das Land durch die Abwertung einer neuen Währung sicher mehr Chancen bietet.
Die Bürger GRlL müssen dann alleine neu Aufbauen.
Sicher wird's dann auch im Rest der EU mal Rappeln, aber das werden wir überleben. Abgesehen davon wird's wahrscheinlich so oder so Rappeln.

Von daher kann man wirklich nur sagen.
Aufhören:
Bitte ein Ende mit Schrecken als einen Schrecken ohne Ende produzieren.

Wir laufen in die Endpashe ein, in der Europa sich fragen muss was es will.
Merkel und Sarkozy können sich nur blamieren.
Sie scheinen die Letzten zu sein die an eine guten Ausgang glauben.

Die EU ist auf politischer Ebene voll und ganz gescheitert.
Neustart bitte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
$$$ 03.11.2011, 06:59
2. Demokratie mit Führern?

"Die europäischen Führer sind aus allen Wolken gefallen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Warlord 03.11.2011, 07:02
3. Wenn...

...die Griechen in einem Referendum "NEIN" zum Rettungspaket sagen, ist das der Staatsbankrott und Griechenland wäre am Ende. Es wird zu Bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen, wenn die Löhne und Gehälter der Bediensteten im öffentlichen Dienst nicht mehr ausbezahlt werden und es wird einen Militärputsch geben! Eine Militärjunta wurde das Land regieren! Zugleich würde das bedeuten, das Griechenland nicht nur den Euro verliert, sondern auch aus der EU ausgeschlossen wird!

Ich habe das Thema Griechenland abgehakt! Das Land ist in einem Sumpf von Bestechung, Korruption, Vetternwirtschaft und massiver Steuerhinterziehung zu tiefst versunken! Der Staat und seine Institutionen haben sich als unfähig und korrupt erwiesen! Das Staatswesen Griechenlands ist auf dem Ramschniveau von Somalia oder Angola!

Die Regierung Papadopoulos erinnert mich an die Augsburger Puppenkiste und dem Urmel auf dem Eis! Ein Miltärregime mit eine starken und klugen General an der Spitze der das Land mit harter Hand führt, wäre für Griechenland das beste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
journo 03.11.2011, 07:04
4. Volksabstimmung aus Angst vor dem Putsch?

Zitat von sysop
"Wir lassen uns den Euro nicht kaputt machen": Harsch sind Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den griechischen Premier Papandreou angegangen. Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, stoppen sie ihre Zahlungen an Athen. Selbst ein Euro-Austritt der Hellenen ist kein Tabu mehr.
Bei alledem sollte man bedenken, dass die CIA bereits im Mai vor einem Militärputsch in Griechenland gewarnt hat (berichtete die türkische Tageszeitung Hürriyet). Das Militär werde vermutlich eingreifen, wenn die Volksaufstände dort aufgrund der Sparmaßnahmen eskalieren.
Eine Militärjunta kann aber nicht Mitglied der EU sein: Griechenland flöge sofort 'raus. DAS ist die Zwickmühle Papandreous.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 03.11.2011, 07:07
5. So klar ist die Linie von Merkozy nicht

Zitat von sysop
"Wir lassen uns den Euro nicht kaputt machen": Harsch sind Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den griechischen Premier Papandreou angegangen. Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, stoppen sie ihre Zahlungen an Athen. Selbst ein Euro-Austritt der Hellenen ist kein Tabu mehr.
Waehrend Sarkozy die Griechen zwingen moechte in Euroland zu bleiben und helfen will bis zum bitteren Ende und ohne Ruecksicht auf Verluste, hat sich Merkel wohl mit dem Ausscheiden Griechenlands abgefunden, so zumindest die Diskussionsrunde im frz TV gestern abend.
Voellig klar, Sarkozy sieht seine Felle davonschwimmen, keine 'Bankenloesung' und keine 'Eurohilfe', nicht falls sondern wenn Frankreich ins Trudeln kommt. Das ist das Ergebnis von zehn Jahren Politik mit Sarkozy (seit 2007 als Praesident) an verantwortlicher Stelle. 2012 ist Wahljahr.
Merkel hingegen wird heilfroh ueber jede zu vermeidende Eurohilfsdebatte sein. 2013 ist Wahljahr.
Die ueberraschende Abstimmung in Griechenland hat den Effekt einer Bombe. Bei den Wahlen in F und D haben die Waehler keine grosse Alternative. Regierungen und Oppositionen wollen weiterwursteln wie bisher. Wer dagegen ist hat nur die Moeglichkeit zu Hause zu bleiben, oder eine Partei zu waehlen die nicht fuer dieses Wursteln ohne Ende ist, und das sind nur die Parteien extrem links oder extrem rechts. Da schlummert eine noch groessere Bombe, Ergebnis der alternativlosen Politik von Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winnetou16 03.11.2011, 07:08
6. Nichts mehr zahlen ist ja ok

Zitat von sysop
"Wir lassen uns den Euro nicht kaputt machen": Harsch sind Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den griechischen Premier Papandreou angegangen. Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, stoppen sie ihre Zahlungen an Athen. Selbst ein Euro-Austritt der Hellenen ist kein Tabu mehr.
aber dass die griechische Regierung die Bevölkerung mit ins Boot holt, da könnten sich unsere Politiker ne Scheibe abschneiden. Diese halten ihr eigenes Volk nämlich für zu blöd. Wenn man aber anschaut was die so alles für Mist bauen, ist es mit der Intelligenz manchmal auch nicht so weit her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrivato 03.11.2011, 07:10
7. Psychokrieg gegen die griechischen Bürger

David gegen Goliath.

Das griechische Volk und Papandreou sind nicht zu beneiden. Jetzt bekommen sie die geballte Macht der europäischen Führer zu spüren.

Vom menschlichen Gesichtspunkt aus hätte man Papandreou von vorneherein zum G-20-Treffen einladen müssen, da von der Entscheidung Griechenlands, europäische „Hilfsgelder“ anzunehmen, auch die EU-Zukunft vieler anderer EU-Länder abhängt. Die Bürger selbst scheinen für die europäischen Führer eher unwichtig zu sein.

Die Griechen scheinen zu dem Schluss gekommen zu sein, dass die Hilfsgelder den Bürgern selbst am wenigsten nützen, sondern eher neues Spielgeld für die Banken darstellen. Jetzt setzt man den Griechen regelrecht die Pistole auf die Brust. Ein Recht, über ihre Zukunft mitzuentscheiden, will man ihnen offenbar nicht mehr zugestehen.

Als einzige Möglichkeit, das Heft nicht ganz aus der Hand zu geben, bleibt für sie ein Referendum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackus 03.11.2011, 07:10
8. Ungeist

Zitat von sysop
"Wir lassen uns den Euro nicht kaputt machen": Harsch sind Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den griechischen Premier Papandreou angegangen. Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, stoppen sie ihre Zahlungen an Athen. Selbst ein Euro-Austritt der Hellenen ist kein Tabu mehr.
Phantastisch! Ein Lehrstück der Un-Demokratie:
Weil der das Volk über das EU-Rettungspaket abstimmen lässt, .....
Wann ist der Ungeist der EU und dieser Regierungen je so deutlich zu Tage getreten?
Abstimmungen komplett verbieten. Respekt. Glatt noch ne Nummer härter als zu Ängies DDR-Jugend - da wurde immerhin noch abgestimmt (wenn auch getürkt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitteldeutschländer 03.11.2011, 07:11
9. Euro oder Demokratie ?

Euro oder Demokratie - welche Alternatiive. Besser kann man das Projekt Europa kaum an die Wand fahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23