Forum: Politik
Kritik an beschlossener Pkw-Maut: "Bundesregierung setzt sich über Europarecht hinweg
DPA

Die Bundesregierung hat nach langem Hin und Her die Pkw-Maut beschlossen. Scharfe Kritik kommt aus dem Europaparlament. Das Vorhaben brauche eh nur einer: CSU-Chef Seehofer - zur "Gesichtswahrung", sagt der Liberale Lambsdorff.

Seite 13 von 22
lordofaiur 17.12.2014, 12:47
120. Optional

Zitat von Zeitwesen
seit neustem...vorher mußte der tolle Freistaat ja auch mitfinanziert werden! Aber typisch Bayern...immer ein großes M...l.
Na ja immer locker bleiben. Ist ja doch schon ein paar Dekaden her, oder? Tatsache ist, dass Bayern die Bundesrepublik bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alanthir 17.12.2014, 12:48
121. Tricks der Politiker

War doch absehbar. Das Gesetz wird dann von der EU gekippt, mit der Aussage "Alle oder keiner", die Regierung wird "schwer enttäuscht" das gesetz anpassen, natürlich auf "alle müssen zahlen" weil es ja nicht geht, das keiner zahlt, was bisher keiner gezahlt hat, Mutti Merkel macht ein trauriges Gesicht und ist ja ganz und gar unschuldig, war ja die böse EU, die Schuld daran ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ToRisto 17.12.2014, 12:49
122. Herbst 2017

Nicht vergessen im herbst 2017 wird ein neuer bundestag gewählt. bis dahin: nichts vergessen und dann alle hingehen und "richtig" wählen. wen auch immer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 17.12.2014, 12:50
123. Diese Abzocker in Berlin

bekommen bei der nächsten Wahl die Quittung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ersttäter 17.12.2014, 12:51
124. Mit dem Kopf durch die Wand ...

Mit dem Kopf durch die Wand für nichts und Seehofers Böckchen. Mit meiner Stimme braucht die CDU/CSU die nächsten Jahre nicht mehr zu rechnen. Entweder wähle ich gar nicht mehr, was wohl bei diese Verarsche durch die Politiker das beste ist oder ich wähl mal ganz was anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 17.12.2014, 12:51
125. Ich frage mich

... wo das Europaparlament war, als die Österreicher, Italiener und Franzosen die Maut eingeführt hatten. Ich habe schon Tausende DM/Euro in diesen Ländern hinblättern müssen. Und wenn dann noch ein Lambsdorff von "Diskriminierung von Ausländern" spricht, ist der doch nicht von dieser Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogtnuernberg 17.12.2014, 12:52
126. Die Quote brauch auch nur eine

Die Quote brauch auch nur eine.. Manuela Schwesig zur Gesichtswahrung und Vorbereitung auf die Karriere nach der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 17.12.2014, 12:53
127. nein

Zitat von muttisbester
egal ob in Frankreich, Österreich, Polen... die Maut ist gerecht! noch gerechter wäre wirklich eine Streckenabhängige Maut! Wie bei den LKWs. Und ....
Ich werde in Frankreich oder Österreich nicht benachteiligt. ich zahle die gleiche Maut wie die Einheimischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liany 17.12.2014, 12:55
128. Pures Kalkül

Glaskugel:
Wenn die Regierung dann vor dem europäischem Gerichtshof in der Sache verloren hat wird es aus Regierungskreisen, natürlich ganz total überrascht, heißen "Sorry, liebe Bürger, ihr müsst auch die Maut zahlen". Und das Ziel ist durch die Hintertür mal wieder gegen den Willen des Volkes erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir3kj 17.12.2014, 12:56
129. Europarecht? Geht mir sonstwo vorbei.

Zitat von never-stop
Das ganze ist eine Schande für Deutschland. Ich schäme mich dafür. Können wir, wo doch dauernd gequakt wird das wir mehr Europa (O-Ton Mutti) brauchen, nicht einfach so gastfreundlich bleiben wie wir es in diesem Punkt ein halbes Jahrhundert waren?
Schämen Sie sich ruhig weiter. Dieses ewige Gutmenschengesülze geht mir allmählich auf die Nerven.

Wir werden in ganz Europa abkassiert, da wird es höchste Zeit, dass wir auch einmal anfangen, die ausländischen Autobahnbenutzer zur Kasse zu bitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 22