Forum: Politik
Kritik an Einreisestopp: Schulz nennt Trump "unverschämt und gefährlich"
REUTERS

Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Donald Trumps Einreisestopp für Flüchtlinge als Tabubruch bezeichnet. Die Regierungscheffinnen aus Deutschland und Großbritannien reagieren zurückhaltend auf das US-Dekret.

Seite 18 von 22
Benny9999 29.01.2017, 18:36
170. Auch

Zitat von graf.von.monte.christo
Warum habt ihr die Grenzen geschlossen? Nimmt sie doch selbst auf. Die Menschen in Deutschland freuen sich auf die weitere Million von muslimischen Einwanderern aus den erfolgreichen Ländern, wie Somalia oder Jemen.
für diese Politik steht Schulz. Er ist keine Deut besser als Merkel.
Eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Dann lieber AfD.

Beitrag melden
l-39guru 29.01.2017, 18:36
171. Oh Man!

"Der ehemalige Präsident des Europaparlaments kritisierte auch die billigenden Äußerungen Trumps zu Folter und den geplanten Mauerbau an der Grenze zu Mexiko. Man müsse dem US-Präsidenten deutlich machen, er sich an das internationale Völkerrecht und Menschenrechte halten muss" Als kleine Denkhilfe für Schulz, auch wir können Zäune, Zäune und Zäune...und wir sind die Guten!!!! https://www.youtube.com/watch?v=W9pMwl1av3s

Beitrag melden
buerger55 29.01.2017, 18:37
172. Wo war die kritische Stimme...

des KK Schulz bei Bush`s Irak-Krieg,bei Obama`s Lybien-Krieg,bei der Beteiligung einer 1A Nazipartei in der Ukrainischen Regierung etc...es ist ein einfaches an jemanden Kritik zu üben auf den sich fast ganz Europa einschießt,weil dieser DT nun mal ein anderes Kaliber ist als seine Vorgänger und absolut nicht den Weg von Obama,Clinton & Co geht.Er ist großen Maße mitverantwortlich für den jetzigen Zustand der EU und wer seine Präsidentschaft in der EU verfolgt hat,wird wohl nicht übersehen haben wie er dort mit diesen Amt umgegangen ist,ein Diktator par exellence,machthaberich und zu keinerlei Kompromiss bereit,für diesen Herrn gilt nur eine Meinung,die seinige.Merkel war mir schon immer suspekt,doch bei diesem SPD-Rechten sträuben sich mir alle Haare und bei der Haltung zu Russland die Schulz vertritt,traue ich ihm Kriegshetze bis zur Erfüllung zu.

Beitrag melden
Benny9999 29.01.2017, 18:38
173. Sie

Zitat von Korken
Trump richtet über andere Nationen und Politiker nach popuistischem Gutdünken, da darf man auch mal so zurückreden - egal, ob man sich später mal gegenüberstehen wird. Man hat das Unwohlsein Mays in Trumps Begleitung in jeder Sekunde ablesen können, ich möchte sowas nicht von unseren Politkern sehen. Man darf Trump nicht Europa real spalten lassen, was sein Plan ist (die ebenso populistische CSU ist ja drauf und dran mal dort, wo es nie Tag wird, bei ihm putzen zu gehen). Trump müssen seine Grenzen aufgezeigt werden, da hat Europa einen wichtigen Beitrag zu leisten (es müssen noch Ungarn und Polen als Trumpsender innerhalb der EU zur Vernunft gebracht werden).
verwechseln die EU mit Europa. Zwei unterschiedliche paar Schuhe.
Und das der Schwanz mit dem Hund wedeln will ist ja amüsant,
aber unrealistisch.

Beitrag melden
hugahuga 29.01.2017, 18:38
174.

Zitat von reflektiert_ist_besser
Danke für die klare Rede, und den klaren Aussagen zur Trump und AfD. Mit diesen Positionen hat er gute Chancen tatsächlich auch Bundeskanzler zu werden. Man muss jeden Menschen unterstützen, der sich vor dem Trumpeltier und der AfD nicht wegdrückt und unsere Demokratie im Interesse unseres Volkes stärkt. Weiter so.
Haben Sie auch - bei Ihrer Schwärmerei für Herrn Schulze - bedacht, dass eben dieser nichts dagegen hätte, dass auch Ihr Erspartes eine europäischen Schuldenunion zu Gute käme, dass er sich - gegen das Interesse der Mehrzahl der Bürger - für TTIP und CETA einsetzt?
Ach so, das wußten sie nicht. Gut - aber es bleibt nicht mehr viel Zeit, um sich umfassen zu informieren. Und wenn Sie es wußten und dennoch für Schulze votieren, dann bleibt die Frage, was Sie sich davon versprechen.

Beitrag melden
graf.von.monte.christo 29.01.2017, 18:41
175. Wo ist der Rückhalt der SPD in der EU

Zitat von rainerheinrich
dass der "Trump" der SPD die Herzen der SPD-Anhänger mit antidiplomatischen Statements gewinnen will. Gruppierungen die kein Rückgrat haben suchen immer nach einem lautstarken Führer. Mit Schaudern erinnere ich mich an den Mannheimer Parteitag, als Herr Lafontaine den damaligen Parteivorsitzenden der SPD gestürzt hat und alle gejubelt haben. Kante zeigen mag im Wahlkampf akzeptabel sein. ist aber auf dem diplomatischen Parkett unangebracht. Es stellt sich daher die Frage, was ist der bisherige politische Leistungsbeitrag von Herrn Schulz. Die polemischen Reden im EU Parlament kann man wohl nicht anführen.
In Frankreich hat Holland 5% Zustimmung.
In Niederlanden bröckelt die Liberale Regierung.
Überall in Europa lehnen sich die Menschen gegen das liberale Establishment auf.
Und ihnen fällt nur ein "Das sind doch alles Rassisten" - Argument ein.
Die Liberalen haben keine Argumente.
Die können die Menschen nicht mehr erreichen.
Sowohl beim Wahlkampf in den USA als auch zu Brexit, haben die Liberalen das getan, was sie immer tun.
Nein, es ist nicht diskutieren oder überzeugen, es ist. „You are racist“ Gesang.
Und genau das tun sie.
Sind ja alles Putin-Trolle, Rassisten, Nazis.
Nur Sie und ihre Establishment Freunde haben den Stab der Weisen.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 29.01.2017, 18:42
176. man kann nur noch lachen

Zitat von EMU
Egal, was man von Trump hält, als Politiker sagt man so etwas nicht. Insbesondere nicht über ein anderes Staatsoberhaupt. Extra besonders nicht über eins, wo man vielleicht nach der Wahl zum Antrittsbesuch hin muss.
wie hier die AfD-Aktivisten und Trump Fanboys plötzlich die Fahne des demokratischen Verhaltens von Politikern hochhalten ... Trump vermutlich bald als Chefdemokrat und Friedensfürst hochjubeln ... wenn man lachen will, muss man nur diese Kommentare lesen. Merkt ihr nicht, dass euch niemand mehr ernst nimmt? Ihr könnt euch und euren Manipulationscomputer selbst zujubeln, das macht es nur noch peinlicher für euch.

Beitrag melden
Benny9999 29.01.2017, 18:42
177. Stimmt,

Zitat von ulrich.markmann100
Wie kommt gerade Mr. Schulz dazu, Herrn Trump als "unverschämt" zu bezeichnen? Er sollte erstmal seinen eigenen Augiasstall ausmisten. Schulz hat jahrelang seinen Posten als EU-Präsident missbraucht um Geld zu kassieren für Sitzungen, an denen er gar nicht teilgenommen hat. Das nenne ich unverschämt, auch wenn es vielleicht rechtmäßig war. Schulz hat nie wirklich für sein Geld gearbeitet, immer nur auf Kosten der Allgemeinheit gelebt. Woher nimmt dieser Mensch die Chuzpe, einen D. Trump zu kritisieren? Also lieber Martin: erst den Dreck vor der eigenen Türe kehren, erst dann die Nase über den Nachbarn rümpfen oder gar den Hals aufreißen. Gute Besserung.
Trump hat sichtbar was geleistet. Schulz bleibt da den Beweis noch schuldig. Grosse Klappe haben ist kein Beweis.

Beitrag melden
ABDor 29.01.2017, 18:42
178. Weiss Gott,

Deutschland schafft sich selber ab: die Rechte wütet gegen Putin, die Linke gegen Trump. Ohne Gegner kann sich die deutsche Politik nicht mehr definieren. Wie soll das enden, wer ist zum Schluss noch erkennbar vorhanden?

Beitrag melden
graf.von.monte.christo 29.01.2017, 18:44
179. Ich hätte es nicht besser sagen können

Zitat von bjomei1
Oh Mann, wie tief ist die deutsche Politik im Allgemeinen und die SPD im Besonderen gesunken, wenn ein jähzorniger, dröger Unsympath wie dieser EUrokrat als neuer Messias gehypt wird! Und wen in den USA interessiert wohl, was ein Martin Schulz denkt oder sagt? Richtig: niemanden! Schulz ist nichts weiter als ein Populist, der die (von den Medien vorgegebene) vorherrschende Meinung über Trump schamlos für seine parteipolitischen Ränke instrumentalisiert. Arm. Dass Trump so mehr für die Sicherheit seines Landes tut als eine Kanzlerin, die Grenzen für nicht schützbar hält, sollte wohl jedem einleuchten - auch wenn man den Polterer Trump dafür nicht mögen muss. Aber Schulz? Gitt bewahre uns vor Sozimief der Siebziger!
Das Establishment ermunter die Menschen mit der Revolution "von Oben" zu beginnen.
Das könnt ihr euch abschminken.
Die menschen lehnen sich gegen eure liberale Politk ab.
Und das in der GESAMTEN WESTLICHEN WELT.

Beitrag melden
Seite 18 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!