Forum: Politik
Kritik an Exilregierung: Snowden fühlt sich in Russland unwohl
REUTERS

Der US-Whistleblower Edward Snowden übt scharfe Kritik an der beschränkten Meinungsfreiheit in Russland. Die Regierung in Moskau versuche "immer mehr die Gedanken der Menschen zu kontrollieren". Gerne würde er sein Exil verlassen.

Seite 7 von 17
viktor koss 06.09.2015, 10:45
60. Snowden hat ein Gesicht, das sich sehen lässt...

Zitat von femtom1nd
Man muss nur in dieses Gesicht schauen, von Edward Snowden, um zu verstehen. Dort ist schon alles gespiegelt. Was Besseres als dieser Whistleblower konnte der herrschenden Klasse doch gar nicht passieren. Hat sich mit seinen Enthüllungen irgendetwas geändert, gebessert? Nein, das Gegenteil ist der Fall. Es gab einen gesellschaftlichen Aufschrei, dieser wurde ohne nennenswerte Konsequenzen ausgesessenen, und alles geht weiter wie gehabt. Man hat ja die Wahl, entweder Teilhabe am Fortschritt des digitalen Informationszeitalters, mit eingebauter Spionage in der Technik. Oder man verzichtet auf die Segnungen des technischen Fortschritts, mit allen Konsequenzen, der diejenigen reich macht, die diese Technik herstellen, und ihren Reichtum, koste es was es wolle, unter anderem auch über diese beschützen. Es passiert doch eh nichts, Spon, von daher braucht Ihr diesen Beitrag auch nicht zensieren. Wovor habt Ihr denn Angst?
...und die Kritiker hinter Fassaden ihrer Macht begründet durch Labyrinthen der Geheimniskrämerei haben kein.

Was hat sich geändert?

Sehr viel!

Der Anfang ist gekennzeichnet, und es geht um allgemeinen Interessen, unteilbaren die alle diejenige die ein Asyl verweigern verbindet. Sie alle haben ihr Gesicht der hoch gehaltenen Fahnen der Freiheit verloren.

Das Internet aus staatliches Instrument der Aushöhlung der Grundrechte, Ausbreitung der Kontrolle als alleiniger Zweck der unkontrollierter Machtausübung ist nur nach der gegenwärtigen Gesetzeslage hoch umstritten, sondern stellt eine unvermeidliche Aufgabe der gesetzlichen Regulierung für die Zukunft.

Beitrag melden
From7000islands 06.09.2015, 10:49
61.

Zitat von rainerdavidw.früh
Tja, Augen auf bei der Auswahl Exil-Landes!
Wohl zynisch gemeint? Da war nicht viel Wahl wenn man Verfolgter der USA ist, dann kuschen alle Regierungen, die eine Merkel oder weniger als Chef haben.

Beitrag melden
karljosef 06.09.2015, 10:53
62. Und wie ist das mit den

Zitat von kobra21
Alle Länder haben Rechtsordnungen, Gesetze und Vorschriften, um ein geregeltes Zusammenleben zu organisieren. Das gilt im Grunde in jedem Land, auch in Deutschland oder den USA. ... Snowden hat den Rechtsweg nicht eingehalten und gegen Gesetze der USA verstoßen. ... Wenn jeder "sein Recht" auslegt, führt das zu Chaos und Untergang demokratischer Gesellschaften.
erfolgreichen Grenzschützen der DDR?

mit den Massenmördern im 2. Reich?

Und heute:
Wie ist das mit den Drohnenbedienern, die heute Menschen abballern?

Beitrag melden
rus.-ukrain.-deutscher 06.09.2015, 10:57
63. 1. Wenn es Snowden nicht...

... passt dann darf er gerne gehen. Niemand zwingt ihn da zu bleiben.

2. Huch wie kommt das denn? Kritik an Russland und er wurde noch immer nicht um die Ecke gebracht? Man man man der FSB lässt aber nach.

Beitrag melden
ingenör79 06.09.2015, 10:58
64. Da gilt der

Spruch " Vom Regen in die Traufe" oder "Jeder liebt den Verrat, aber keiner den Verräter". So ist das Leben.

Beitrag melden
Fe35x 06.09.2015, 11:01
65.

Zitat von ackergold
Er hat das größte Verbrechen gegen alle Menschen aufgedeckt, nicht weniger.
Er hat aufgedeckt, dass seine Regierung, teilweise in Zusammenarbeit mit ihren Partnern, andere Menschen, Regierungen und Organisationen ausspioniert.
Nicht mehr und nicht weniger.

Dass diese Regierungen dies tuen, war sich doch jeder vorher bewusst. Er hat es nur "an die große Glocke" gehangen.

Beitrag melden
From7000islands 06.09.2015, 11:01
66.

Zitat von brotherandrew
... kommt er jetzt auch schon drauf, daß sein "Gastland" hundsmiserabel regiert wird. Der Mann sitzt zwischen allen Stühlen. Das hat er sich komplett selbst zuzuschreiben.
Natürlich bekommt Snowdon die meiste Häme von Amerikanern, die gesehen haben, wie Snowdon die fortschreitende mentale und wirtschaftliche Versklavung der Welt versuchte aufzuhalten, als er die Korruption der USA durchs Internet erkannte.

Russland war nicht Snowdons erste Wahl, er hätte sich wie die syrischen Flüchtlinge Deutschland als Gastland gewünscht, wäre da nicht Obamas Pudel als Kanzlerin. Gerd Schröder, das Gazprom Schmuddelkind hätte mehr Rückgrat als Merkel besessen, weil Schroeder Weitsicht hat und action macht anstatt zu auszusitzen. Merkel ist nur in ihrem Element, wenn sie sagen kann: Kommt her Ihr Kinderlein kommet...nach mir die Sintflut

Beitrag melden
viktor koss 06.09.2015, 11:01
67. Theoretisch steht jedem der Rechtsweg offen...

Zitat von kobra21
...In westlichen Demokratien, zu denen auch die USA zählen, steht jedem, der sich in seinen Rechten verletzt sieht der Rechtsweg offen, sogar durch mehrere Instanzen....
Praktisch wird jedem der Rechtsweg verweigert, besonders dann und ganz leicht, wenn der Staat etwas zu verbergen hat. Noch schlimmer das was der Staat zu verbergen hat ist in überwiegenden Fällen nicht anders zu bewerten als Beweis des willentlichen und wissentlichen rechtswidrigen Handelns, übrigens gegen die allgemeinen, unteilbaren Interessen.

Durch Art 13. G-10 Gesetz, wird einfach der Rechtsweg, Gebrauch der Rechtsmitteln gegen das rechtswidrige Unrecht, verboten.

Rechtsweggarantie gemäß Art. 19 Abs. 4 GG dient längst der Exculpation des verfassungswidrig die Grundrechte verletzenden Amtsträgers bis hin zur das Amt missbrauchenden Selbstjustiz.

Nicht Snowden begeht Geheimnisverrat, sondern das was geheim gehalten wird verrät die Grundwerte und Prinzipien der bürgerlichen Freiheiten und Grundrechte.

Wenn man einmal alle Grundrechte die in ihrem Wesen nicht verletzt werden dürfen so garantiert um sie durch einen Rechtswegverbot aussetzen zu können, dann verwirkt man die Grundwerte einer demokratischen Grundordnung. Darum geht es bei der ganzen Entwicklung der letzten Jahren, um die Erhaltung der verletzten Grundpfeilen der bekannten verfassungsmäßigen Grundordnung.

Beitrag melden
jesaja43 06.09.2015, 11:02
68. Irritierend!

Die Aussagen von Herrn Snowden irritieren. „Beiße nie die Hand die dich füttert“, ein Sprichwort das es so oder ähnlich sicherlich auch im Englischen gibt. Ohne Russlands Unterstützung wäre Herr Snowden jetzt sicherlich schon für mindestens die nächsten 30 Jahre hinter amerikanischen Gitterstäben oder vielleicht sogar 1,50 tief unter der Grasnarbe. Herr Snowden scheint die Realität zur Welt verloren zu haben, eine Welt, die sich permanent im Kriegszustand befindet, auch dann, wenn die Waffen für Momente mal schweigen. Eine Welt, in der jeder jeden überwacht und misstrauisch beäugt. Gerade seine Enthüllungen haben das deutlich gemacht. Warum erwartet er ausgerechnet von Russland ein abweichendes Verhalten?

Beitrag melden
Fe35x 06.09.2015, 11:04
69.

Der einzige Grund warum Putin ihn aufgenommen hatte, war um die USA zu ärgern.
Das hat auch nichts mit dem Mut eines Putins zu tun oder mit den Taten die Snowden begangen hat.

Was hätte die USA den machen sollen? Einmaschieren? Das ich nicht lache.

Beitrag melden
Seite 7 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!