Forum: Politik
Kritik an Fahrradhelm-Kampagne: "Peinlich, altbacken, sexistisch"
DPA

In Zusammenarbeit mit "Germany's Next Topmodel" wirbt das Verkehrsministerium für das Tragen von Fahrradhelmen. Doch die leichtbekleideten Models gefallen nicht jedem.

Seite 1 von 17
Fuxx81 22.03.2019, 20:38
1. Wir waren schon mal entspannter bei dem Thema

Oh nein, eine unverhüllte Frau! Schnell die Tugendwächter verständigen! Na wenigstens fährt sie nicht Auto... /Sarkasmus

Beitrag melden
niska 22.03.2019, 20:42
2.

Die Models gehen ja noch, aber die Helme?

Beitrag melden
Wirbelwind 22.03.2019, 20:43
3. Wir leben halt im Zeitalter des Neomoralismus

Wir leben halt im Zeitalter des Neomoralismus. Die Neomoralisten erobern immer mehr öffentlichen Raum und versuchen, dem Rest der Bevölkerung das Leben zu vermiesen.

Beitrag melden
MondVogel 22.03.2019, 20:45
4. 1st world problems

Wenn die Herrschaften von der SPD keine anderen Probleme haben.... Aufmerksamkeit wird nun einmal erregt wie sie erregt wird, das haben die Initiatoren erkannt und genutzt, um fuer eine gute Sache zu werben. Deshalb leisten sie noch lange nicht Diskriminierung, Sittenverfall oder Unterdrueckung von weiblichen Mehrheiten Vorschub. Insofern alles schick. Hat mich Gleichstellung auch nichts zu tun, es gibt genauso maennliche Unterwaeschemodels. Eher erschreckend zu sehen dass wir Geld ausgeben damit jemand hauptberuflich so einen Stuss zusammenweinen darf. Mimimi.

Beitrag melden
igel_52 22.03.2019, 20:45
5. Muss denn immer und überall

gemeckert werden ? Es geht um Aufmerksamkeit, um Werbung für das Tragen eines Helms, der Leben retten kann.
Dieses Gekreische bei jeder Gelegenheit geht mir nur noch auf den Senkel.
Wie würde denn die Kampagne aussehen wenn die Kritiker damit beauftragt würden ? Würde mich brennend interessieren.

Beitrag melden
kaiser.friedrich 22.03.2019, 20:45
6. Prüderie

Seit wann haben wir in Deutschland eigentlich so ein Problem mit sexuellen Reizen und ansprechender Werbung? Eigentlich kennt man so ein pruedes Verhalten nur aus den USA.

Sex und Sexualitaet sind vollkommen natuerlich und solange keine der abgebildeten Personen dazu gezwungen wurde, sich aufreizend anzuziehen und fotografieren zu lassen, ist absolut nichts falsch an solchen Werbekampagnen.

Ich frage mich immer wieder, warum es bestimmten Personengruppen so unglaublich schwer faellt, anderen Menschen ihre Freiheiten zu lassen. Die Personen auf den Fotos sind erwachsene Menschen, die brauchen niemanden um Erlaubnis bitten, um sich halbnackt vor die Kamera zu stellen.

Beitrag melden
taglöhner 22.03.2019, 20:50
7. altbacken

Helm hätte gereicht.

Beitrag melden
Frittenbude 22.03.2019, 20:50
8. Clevere Kampagne

Ist doch eine schlaue Kampagne - weil sie auf subtile Weise den Helm sogar als sexy Assessoir suggeriert; mit ironischer Komponente durch den augenzwinkernden Slogan.
Sexiness + Humor kommt halt an.

Beitrag melden
CobCom 22.03.2019, 20:54
9.

Zitat von igel_52
gemeckert werden ? Es geht um Aufmerksamkeit, um Werbung für das Tragen eines Helms, der Leben retten kann. Dieses Gekreische bei jeder Gelegenheit geht mir nur noch auf den Senkel. Wie würde denn die Kampagne aussehen wenn die Kritiker damit beauftragt würden ? Würde mich brennend interessieren.
Wahrscheinlich "Fakten" präsentiert von einem Gesicht, das nur graduell von einem akuten Darmverschluss zu unterscheiden wäre.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!