Forum: Politik
Kritik an Fahrradhelm-Kampagne: "Peinlich, altbacken, sexistisch"
DPA

In Zusammenarbeit mit "Germany's Next Topmodel" wirbt das Verkehrsministerium für das Tragen von Fahrradhelmen. Doch die leichtbekleideten Models gefallen nicht jedem.

Seite 16 von 17
oalos 23.03.2019, 14:16
150. Merkwürdig.

Zitat von sober
Das Problem ist, dass unsere Gesellschaft vergreist. Jede Aktion, die sich in Stil und Duktus an Jugendliche wendet, hat es schwer gegen die Übermacht der spießig-alternden Mehrheit. Richtig peinlich wird es, wenn die Kritiker sich selbst als besonders modern darstellen und die Jugendlichen als altbacken abstempeln. Ich habe selbst viel Umgang mit Teenagern und glaube sehr wohl, dass die Kampagne sie erreichen könnte. Darauf allein sollte es ankommen, das Gequake über “Sexismus” ist völlig deplatziert.
Den Jugendlichen, denen ich begegne, geht es gewaltig auf den Keks, als sexuelles Dingsbums betrachtet zu werden. Und permanent als Fleischbeschauer verdächtigt zu werden. Selbst wenn sie selbst - sagenwermal - freizügig herumlaufen. Ihr Ding. Und sie interessieren sich eher dafür, ob das Kinnband des Helmes bequem ist, in welchem Design oder von welchem angesagten Hersteller das Teil herkommt, wo man es verstauen kann etc. Fragen, die das Unterwäschemodel leider nicht beantwortet.

Beitrag melden
Rhinkiekerrees@gmail.com 23.03.2019, 14:22
151. Ich trage keinen Helm

In den Niederlanden fährt man ohne Helm. Deutsche erkennt man dort insbesondere wenn sie e bikes fahren am Helm. Sorgt endlich dafür das in Deutschland das Radwegenetz vern?nftig ausgebaut wird. Nehmt euch die Niederlande als Vorbild. Selbst in Gewerbegebieten dort gibt es vernünftige Fahrradwege. Und selbst im Winter radelt man dort.

Beitrag melden
andy70 23.03.2019, 14:38
152. Peinlich und altbacken...

...sind für mich eher die schäumenden Äußerungen, die überall Igittigitt-aufnahmen junger Lolitas ausmachen , die von lüsternen alten Männern bejubelt werden. Um zu bemerken, wie sexistisch dabei die eigene Tunnelblickwahrnehmung ist, fehlt dabei offensichtlich der Blick über den Tellerrand bzw.die Möglichkeit des Hineinversetzens in jugendliche Sehgewohnheiten und Denkweisen. Wo jemand alterstechnisch zu verorten ist, der sich zudem über das Verwenden der englischen Sprache mokiert , breite ich lieber den Mantel der Höflichkeit...

Beitrag melden
mwba 23.03.2019, 14:42
153. Schön wäre halt...

...wenn wir endlich ein Gesetz hätten, dass eine allgemeine Helmpflicht für alle immer und überall festlegt. Als Fußgänger ist man ja schließlich auch gefährdet, und denkt nur mal an die rutschigen Fliesen im Badezimmer nach dem Duschen.

Wir können ja die Berufsgruppen, in denen Leute arbeiten, die im Durchschnitt von einem Schädeltrauma profitieren würden, davon ausnehmen.

Baut endlich vernünftige Infrastruktur für Radfahrer, anstatt Geld für solchen sinnfreien Aktionismus zu verplempern -> hier was zum lesen: https://www.spektrum.de/news/statistik-belegt-keinen-effekt-der-helmpflicht-fuer-radler/1198036

Ich radel' jetzt einkaufen, angezogen und helmfrei.

In diesem Sinne, schönes Wochenende.

Beitrag melden
enfield 23.03.2019, 14:50
154. Nein

Zitat von kumi-ori
Es ist jetzt die Frage, wie Sie Sexismus definieren. ...
Das ist nicht die Frage. Es gibt bereits einen klaren Konsens zu Sexismus. Da bedarf es keiner Diskussionen mehr. Abschließend geklärt.
Im übrigen macht die inhaltliche Debatte und Interpretation der Deatils alles nur noch schlimmer und Ihre persönliche Wahrnehmung entspricht nun mal einfach nichtmal ansatzweise der der durchschnittlichen / messbaren Audience. Ihre ganzen Herleitungen und Ausführungen sind auch einfach nicht tragfähig und die Gedanken alles andere als neu. Is ja schön, wenn man sich Gedanken macht...aber hier führt das wohl zu nix, auch nicht zu Erkenntnisgewinn.

Beitrag melden
HanzWachner 23.03.2019, 14:53
155. Das Foto ...

...kann man ja wirklich nur als hirnverbrannt bezeichnen. Eine junge Frau im BH mit Fahrradhelm - was soll das sein? Wer fährt schon in Unterwäsche Fahrrad?

Beitrag melden
andy70 23.03.2019, 15:09
156. Was ich selber denk und tu...

@Meckerameise: Ich kann Sie beruhigen: Die von Ihnen ausgemachte "Photoshoptussie" ist in natura sogar noch hübscher...Ich schwöre die Fotosession im TV nur rein zugällig und unlüstern gesehen zu haben! Zudem vermute ich mal, dass sich die geäußerte recht verbissene Vermutung zu den männlichen Befürwortern, eher auf eigenen sexistische Vorurteilen und einem Sender - Empfänger Problem begründet...

Beitrag melden
andy70 23.03.2019, 15:16
157. Sexy...

@enfield: Ihre Messergebnisse in allen Ehren, aber offensichtlich decken sie sich nicht mit der Lebenswirklichkeit vieler Diskussionsteilnehmer, die Sie übereifrig als Sexismusjünger verorten. Da können Sie noch so laut das Schrödersche BASTA bemühen...Die Werbekampagne ist m.E. frech, selbstbewusst, ironisch, intelligent und ja...auch sexy...

Beitrag melden
vera gehlkiel 23.03.2019, 15:48
158.

Zitat von andy70
...sind für mich eher die schäumenden Äußerungen, die überall Igittigitt-aufnahmen junger Lolitas ausmachen , die von lüsternen alten Männern bejubelt werden. Um zu bemerken, wie sexistisch dabei die eigene Tunnelblickwahrnehmung ist, fehlt dabei offensichtlich der Blick über den Tellerrand bzw.die Möglichkeit des Hineinversetzens in jugendliche Sehgewohnheiten und Denkweisen. Wo jemand alterstechnisch zu verorten ist, der sich zudem über das Verwenden der englischen Sprache mokiert , breite ich lieber den Mantel der Höflichkeit...
Lieber Andy, wenn hier irgendwas mal wieder reichlich schäumt, dann allenfalls konservativer Selbstschäumer in der wilden Entschlossenheit, dem zeitgeistigen Wortwitz hinterherzutrampeln. "Altbacken" und "sexistisch" sind in dem Kontext einfach werttneutrale Begriffe, um das offenkundig gänzliche Misslungensein einer voll daneben gesetzten Aktion von Verkehrsminister Scheuer, und leider nicht die erste, zu charakterisieren. Das Problem: hier geht es nicht um "Jugendliche Sehgewohnheiten", sondern um eine kostenlose Werbeplattform für die Vermarktungsmaschine Heidi Klum. Hier paart sich die Konsumendgeilheit dieser Grossmutter der auf schön umgeframten Magersucht mit der ministeriell verbraemten chronisch luziden Eitelkeit der Einmanndrueckerkolonne Scheuer. Heraus kommt eine fette Rechnung an Sie und mich, die Steuerzahler. Um die Einschaltquoten einer bizarren Sefenoper des Privatfernsehen hochzutreiben. Wenn es wenigstens sexy wäre, schön wäre es ja. Aber es ist nur "...f_kced yourself mit Anlauf in the knee...!" oder synonym: "Wow, it's so f_cking CSU -Verkehrsministerium...Kreisch!!!"

Beitrag melden
karl-felix 23.03.2019, 16:08
159. Na,ja

Zitat von igel_52
1)gemeckert werden ? Es geht um Aufmerksamkeit, um Werbung für das Tragen eines Helms, der Leben retten kann. 2)Wie würde denn die Kampagne aussehen wenn die Kritiker damit beauftragt würden ? Würde mich brennend interessieren.
Das ist umstritten . Ich kann nur warnen : Niemand sollte sich auf die Schutzfunktion eines Helmes verlassen . Bei einem Zusammenstoss bei Tempo 30 mit einem Auto müssen Sie mit Ihrem Tod rechen, mit oder ohne Helm .
Sinnvoll ist der Helm als Sonnen/Wetterschutz und kleinen Schrammen , Unfälle vermeidet er nicht - eher im Gegenteil .
Also : Vorsicht . Bis ca. 15 km/h schützt der Helm beim Aufprall z.B. auf den Bordstein , bis ca. 20 km/ auf der Windschutzscheibe.
Danach nutzt er nichts mehr .
Wenn ich die Wahl habe : Eine Brille ist wichtiger , sieht aber bescheuerter aus als ein Helm .

2) Ich würde mir das mit der Unterwäsche überlegen , ist heute kein Hingucker mehr. Auf Gotland kam mir mal eine Gruppe junger Frauen entgegen oben ohne , die waren gut drauf - sahen gut aus - und wir erfreuten uns alle bester Durchblutung . Ob die nun Helme oder Sonnenhüte auf hatten - hab ich nicht drauf geachtet .

Beitrag melden
Seite 16 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!