Forum: Politik
Kritik an Fahrradhelm-Kampagne: "Peinlich, altbacken, sexistisch"
DPA

In Zusammenarbeit mit "Germany's Next Topmodel" wirbt das Verkehrsministerium für das Tragen von Fahrradhelmen. Doch die leichtbekleideten Models gefallen nicht jedem.

Seite 9 von 17
Little_Nemo 22.03.2019, 23:29
80. Aufbackblödchen

Zitat von jkleinmann
warum der Spruch auf Englisch ist?? Aufmerksamkeit schön und gut, aber eine deutsche Behörde richtet sich an deutsche Verkehrsteilnehmer - auf Englisch!? DAS ist altbacken.
Englisch ist für Sie altbacken? Was hätten Sie denn für modern gehalten? Wenn der Slogan auf deutsch und in Fraktur gesetzt gewesen wäre?

Beitrag melden
Eimerhenkel 22.03.2019, 23:31
81. Für Blinde: Es sind auch Männer fotografiert worden.

Wer den Beitrag liest und evtl. auch mal den Link anklickt, kann sich an einem Sixpack ergötzen.
Man was für eine einseitige Debatte.
Und warum kein Deutsch. Weil Ausländer noch weniger Helm tragen. In deren Länder tragen nicht mal motorisierte Fahrer Helme. Da muss man nach Asien nur mal rüberschauen!

Beitrag melden
hansfrans79 23.03.2019, 00:01
82. Zeitalter

Zitat von Wirbelwind
Wir leben halt im Zeitalter des Neomoralismus. Die Neomoralisten erobern immer mehr öffentlichen Raum und versuchen, dem Rest der Bevölkerung das Leben zu vermiesen.
Wir leben im Zeitalter der Ignoranz.
Die ignoranten rotieren immer mehr öffentliche Foren und versuchen, dem Rest der Bevölkerung den gesunden Menschenverstand auszutreiben.

Beitrag melden
Here Fido 23.03.2019, 00:16
83.

Zitat von fidhelma
Lieber Spiegel, müsst ihr für jedes Thema die Diskussion öffnen, wohlwissend, was für blöde Kommentare kommen? Nicht zu fassen, wie über dieses dämliche Werbeaktion "diskutiert" wird. Es gibt wahrlich wichtigere Themen.
Ja. Und warum diskutieren Sie hier?

Beitrag melden
silkhood 23.03.2019, 00:17
84. Ein Helm rettet Leben

Ein Fahrradhelm rettet Leben. Und Werbung dafür muss sein. BUT
#nakedisnotsafe

Beitrag melden
wende60 23.03.2019, 00:23
85. Dümmliche Kampagne

Die Empörung der politisch Korrekten ist mal wieder lustig. Aber für Helme zu werben, ohne ebenso eine schützende Kleidung zu empfehlen, wirkt leider wenig glaubhaft.

Beitrag melden
10kwh 23.03.2019, 00:26
86.

Ziel erreicht. Alle sprechen nun über die Kampagne. Wären es nur deutsche Sprüche mit einem Helm als Abbildung, würde es kaum jemanden interessieren.

Beitrag melden
nikki90 23.03.2019, 01:13
87.

Also ich persönlich finde die Kampagne nicht schlecht, geht man von Jugendlichen als Zielgruppe aus. Was ich mich frage: es wurden auch halbnackte Männer mit Helm fotografiert, aber in den Medien habe ich bisher immer nur das Foto mit der Frau gesehen. Erst Googlen brachte beide Varianten. Warum??

Beitrag melden
Corriere 23.03.2019, 01:20
88. Ein bisschen was ist dran

Zitat von Wirbelwind
Wir leben halt im Zeitalter des Neomoralismus. Die Neomoralisten erobern immer mehr öffentlichen Raum und versuchen, dem Rest der Bevölkerung das Leben zu vermiesen.
Ja, dieser moralische Druck zum Helmtragen nervt. Aber ich lass mir davon doch nicht ds Leben vermiesen.

Beitrag melden
kalle.s 23.03.2019, 03:14
89. völlig idiotisch

Ntürlich kann ein Helm im Einzelfall Leben retten. Aber
1. viel mehr Leben würde eine gute Infrastruktur retten. Bei der überwiegenden Mehrzahl der tödlichen Fahrradunfälle hätte ein Helm keinen Unterschied gemacht.
2. es sterben mehr Fußgänger und Autoinsassen an Kopfverletzungen als Fahrradfahrer. Ich habe noch keine Kampagne für Kopfschutz für Fußgänger und Autofahrer gesehen.
3. (hier nicht direkt das Thema, aber) eine Helmpflicht zu fordern, wäre so wie in den USA eine Schußwestenpflicht zu fordern. Die Radfahrer werden nicht durch den fehlenden Helm getötet, sondern in den allermeisten Fällen durch Pkw oder Lkw, so wie Schußwaffenopfer durch den Schützen getötet werden und nicht durch eine fehlende Schutzweste.
Dass man grundsätzlich zum Tragen eines Helm rät, ist in Ordnung, aber angesichts der beschissenen Infrastruktur momentan der völlig falsche Fokus. Es insinuiert, das Fahrradfahren gefährlich ist, und hält im Zweifelsfall Menschen vom Radfahren ab.
Aber bei diesem beScheuerten Minister ist das sowieso keine Überraschung.

Beitrag melden
Seite 9 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!