Forum: Politik
Kritik an Integrationsthesen: Sarrazin rechnet mit seinen Gegnern ab

Wegen seiner Integrationsthesen wurde Thilo Sarrazin heftig kritisiert - jetzt*keilt er zurück: In einem verbalen Rundumschlag attackiert der Bestsellerautor sein Kritiker von Kanzlerin Merkel bis SPD-Chef Gabriel. Bundespräsident Wulff greift er besonders heftig an.

Seite 43 von 151
demophon 30.10.2010, 17:31
420. Ssarasäang

Zitat von nobbes
Was ist eigentlich aus den Recherchen über Herrn "Sarrasängs" Migrationshintergrund geworden? Schließlich kam seine Familie ja mal aus Frankreich- aber wo stammt sie wirklich her? Schließlich nennen französische Lexika "Araber, Mensch mit arabischer Herkunft" als Bedeutung für den Begriff "Sarrazin" (=Sarazene).
Gut, dass mal jemand auf die korrekte franz. Aussprache des Namens Sarrazin [ssarasäang] hinweist. Warum wird der eigentlich immer deutsch ausgesprochen? Bei de Maizière, Lafontaine und Bouffier käme ja auch niemand auf diese Idee.

Beitrag melden
bosemil 30.10.2010, 17:32
421. So wird es sein

Zitat von Indigo76
Das am meisten verkaufte Buch ist übrigens die Bibel. Wenn Verkaufszahlen direkt proportional zur Qualität des Buches sind, dann muss die Bibel also das beste Buch der Welt sein. Wie der Atheistenmob in diesem Forum das jetzt wohl schlüssig erklärt - ich freu mich schon auf die dahergestammelten Antworten.
Wahrscheinlich sind der Atheistenmob die einzigen die in der Bibel auch lesen. "Mein Kampf" hatte auch riesige Auflagen, gelesen hatten es bestimmt nicht alle, obwohl die Leute es sehr oft nicht einmal käuflich erwerben mußten. Ähnlich verhält es sich mit der Bibel.

Beitrag melden
Ernst August 30.10.2010, 17:32
422. Neue alte Mode

Zitat von w.-d.w
und mit mir noch zig Mio Menschen in diesem Duckmäuserstaat ...
Es gibt Mitkämpfer in der ganzen Welt die gegen die Übernahme durch fremde Kulturen kämpfen.

Zitat zdf.de

Hitlergruß und Rassenwahn
Neonazis in der Mongolei

Sie tragen Springerstiefel, Bomberjacke und rote Armbinden mit Hakenkreuz. Die Rede ist von Neonazis. Die treiben ihr Unwesen jetzt auch in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei. Junge Mongolen bedienen sich der Ideologie des Nationalsozialismus. Ihr Ziel: die Mongolei vor dem wachsenden Einfluss Chinas zu schützen.

http://auslandsjournal.zdf.de/ZDFde/...8,00.html?dr=1

Sie sehen also die Bewegung ist mächtig im kommen (Tea Party, ständig neue White Power Gruppierungen und gar die gleiche trendige Uniformode wie in der Mongolei).

Wer jetzt nicht auf den rechten Zug aufspringt den bestraft das Leben.

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 30.10.2010, 17:33
423. Für einen titelfreies SpOn-Forum.

Zitat von Klo
Sarrazin lügt. Er hat sein Amt nicht aufgegeben, sondern wurde mit Schimpf und Schande und völlig zurecht davongejagt. Wen interessiert der Herr denn eigentlich noch?
Also liebes Klo,

eigentlich habe ich schon bessere Statements von Ihnen gelesen. Er wurde mit 1000€/Mon. mehr überzeugt, seinen Hut zu nehmen.

Außerdem habe ich bisher noch kein Buch gelesen, welches von Seite Eins, bis Seite Z nicht zu kritisieren gewesen wäre. Irgend wo gibt es etwas dem man zustimmen kann, oder eben nicht.

Was die Reaktionen der Politiker-Kaste betrifft, kann ich die gut nachvollziehen. Ist der SPD Führer Sarrazin, doch der einzige, der darauf hingewiesen hat, dass die Integration Debatte, nur dazu diente den Menschen etwas einzureden und selbst weiter zu schlafen.

Die Diskussion um die Germanisierung der Türken, die gezwungen werden sollten in der Schule Deutsch zu sprechen. So viel Blödheit hat die Welt noch nicht gesehen. Jugendliche, die im Schulunterricht 20 Minuten zu spät kommen, mit Kopfhörer und Kapuze auf dem Kopf. Schüler, die Textaufgaben, mangels Deutschkenntnisse gar nicht verstehen können und da reden unsere Oberspinner von gelungener Integration.

Nun beschimpfen alle den Sarrazin weil er sie wach gemacht hat;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden
Brand-Redner 30.10.2010, 17:33
424. Narzisstischer Soziopath

Zitat von
"Der Bundespräsident hat über diese nicht sehr erfreulichen Zustände eine Harmonie-Kitsch-Sauce gegossen."
Sarrazin kann einem nur noch leid tun.

Seine Larmoyanz, die er zunehmend in Verbalinjurien vom Niveau des sog. Bildungsprekariatskleidet, zeigt im Grunde nur seine Verbohrtheit und Hilflosigkeit, sowie sein Unvermögen, anderen die gleiche Meinungsfreiheit zuzugestehen, die er für sich reklamiert. Er isoliert sich selbst aus der Gemeinschaft der Demokraten und merkt es wohl selbst nicht einmal.

Da erhebt sich die Frage: Wie wäre es mit einem (Re-)Integrationskurs für Sarrazin?

Beitrag melden
reuanmuc 30.10.2010, 17:34
425. .

Zitat von stauchert
Ich habe behauptet, daß eine regelmäßige Tätigkeit zu Selbstbestätigung und gesteigerter Selbstachtung führt.
Aber nur wenn sie angemessen bezahlt ist. ALGII-Empfänger sind arbeitsfähig und arbeitswillig, sonst bekommen sie kein ALGII. Ihre Beiträge riechen sehr stark nach infantilem Neid und Missgunst. Schauen Sie sich doch mal spaßhalber einen ALGII-Antrag im Internet an!

Beitrag melden
leopoldy 30.10.2010, 17:34
426. Genial

Zitat von Indigo76
Mit Mathe haben sie es nicht sonderlich, was? Ein Türke kommt nach Deutschland (1. Generation) und bekommt hier innerhalb eines Jahres ein Kind (2. Generation). Mit 20 bekommt dieses Kind ein Kind (3. Generation). Mit 20 bekommt dieses Kindeskind wieder ein Kind (4. Generation). OK - das waren jetzt 41 Jahre und nicht 40. Aber in der Reihe könnte ja einer schon mit 19 ein Kind bekommen haben. Natürlich bekommt man im Schnitt später sein erstes Kind, aber ich habe ja auch nicht behauptet, dass jede türkische Familie in der 4. Generation in Deutschland ist. Denken - nachrechnen - und er dann Kommentar schreiben!
Danke für dieses geniale Rechenwerk, natürlich könnte auch eines mit schon 16 gekommen sein. Außerden geht das einjährige Kind auch noch nicht in die Schule oder zu anderen öffentlichen Einrichtungen.

Beitrag melden
deKande 30.10.2010, 17:34
427. Wer googelt, der findet.

Zitat von Rubeanus
Sarrazin hat Stern korrekt zitiert. Bei welcher Gelegenheit sollte sie Sarrazin kritisiert haben?`Haben Sie dafür einen Beleg?
Stimmt, er hat sie korrekt zitiert. Aber seine Schlüsse daraus sind falsch.

Auf FAZ Online hat Elsbeth Stern in einem Interview dargelegt inwiefern Sarrazin ihre Erkenntnisse falsch verstanden und gedeutet hat. Einfach mal googeln: Sarrazin Elsbeth Stern

Beitrag melden
Rubeanus 30.10.2010, 17:35
428. .

Zitat von scoopx
Die heutige Türkei ist in keiner Weise mit dem Osmanischen Reich von 1914 zu vergleichen. Dort lebten in dieser Zeit die sog. Pontosgriechen, Armenier und Libanesen, die ganz oder teilweilse Christen waren. Der Libanon und die meisten Gebiete des europäischen Teils des Osman. Reiches gehören nicht zur Türkei, die Armenier und die Pontosgriechen wurden massakriert und/oder vertrieben. ... Aber die Leichtgläubigkeit der Leser von heute ist einfach unfaßbar. Da braucht nur irgendwo ein Prozent-Zeichen zu stehen, schon glauben sie der Zahl.
1914, als das Osmanische Reich noch bestand, hatte es aber bereits alle europäischen Besitzungen mit einem hohen Anteil an christlicher Bevölkerung (nämlich auf dem Balkan) verloren.

Die christliche Bevölkerung im Libanon (oder anderen Teilen des Osmanischen Reiches) dürfte zahlenmäßig nicht so ins Gewicht fallen. Die Angabe von 25 % Christen per 1914 bezieht sich daher vermutlich im wesentlichen auf die auf dem Staatsgebiet der heutigen Türkei lebenden Griechen und Armenier (auf welche Quelle sich Sarrazin konkret stützt würde mich aber schon interessieren).

Kleinasien war bis zur Eroberung durch die Türken immerhin christliches Kernland und kulturell hellenistisch geprägt.

Beitrag melden
Reinhardt Gutsche 30.10.2010, 17:37
429. Sarrazin stiftet Bucherlös für Integrationsprojekte

Tilo Sarrazin hat angekündigt, den Erlös seines Buches vollständig an Integrationsprojekte in besonders kritischen Wohngegenden zu stiften. Diese Ankündigung verdient Respekt und beweist, daß es dem Autor letztlich doch wohl darum geht, den benannten Problemgruppen die Hand zu reichen und ihnen zu helfen, sich in Deutschland heimisch zu fühlen, ohne gezwungen zu werden, ihre herkömmliche religiöse und ethnische Identität zu verleugnen.
Reinhardt Gutsche ist gerade online Beitrag melden Mit Zitat antworten

Beitrag melden
Seite 43 von 151
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!