Forum: Politik
Kritik an Linkspartei: Streit im Bundestag nach Oppermanns Nazi-Vergleich
DPA

Annährung sieht anders aus: Im Bundestag kritisierte SPD-Fraktionschef Oppermann die Linkspartei scharf. Deren "Schmähkritik" an Bundespräsident Gauck ähnele der "Strategie der Nazis in der Weimarer Republik".

Seite 21 von 36
unixv 25.06.2014, 14:23
200. Spd ?

Zitat von Axel Schön
Der Herr Oppermann macht mit seiner Bemerkung den Fehler, dass sie ebenfalls als Entgleisung gewertet werden muss, weil er die Beurteilung des Vorfalls auf unzulässige Weise überspitzt. Damit macht er im Grunde dasselbe, was er an dem Linken-Politiker kritisiert: er polemisiert auf eine populistische Art und Weise, die einem Politiker der SPD aber sehr schlecht zu Gesicht steht... und stellt sich letztlich mit dem Kritisierten auf eine, sehr niedrige, Stufe....
gehört Oppermann nicht auch zur CDU? Meine nur, wegen der unsozialen und unchristlichen Politik der GroKotz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homerjay81 25.06.2014, 14:25
201. totalitär

mir drängt sich langsam das Gefühl auf, dass die sogenannte 'westliche' Demokratie eine totalitäre und aggressive Ideologie ist, die anderen totalitären Ideologien in nichts nachsteht und sich so weit von ihren Ursprüngen entfernt hat wie irgend möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mieze Schindler 25.06.2014, 14:26
202. Gauck kennt scheinbar die Bibel nicht,

denn dort steht, dass der, der mit dem Schwert kämpft, auch durch das Schwert umkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelamsee 25.06.2014, 14:26
203. oppermann ist ein Volksverhetzter

Dazu ist nichts weiteres nötig sagen zu müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extranjero 25.06.2014, 14:26
204.

Zitat von sysop
Annährung sieht anders aus: Im Bundestag kritisierte SPD-Fraktionschef Oppermann die Linkspartei scharf. Deren "Schmähkritik" an Bundespräsident Gauck ähnele der "Strategie der Nazis in der Weimarer Republik".
Bisher möchte ich Oppermann nicht so sehr. Hier hat er mir jedoch aus dem Herzen gesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 25.06.2014, 14:27
205.

Zitat von david_hume
es gibt gewisse Kreise im linken und rechten Spektrum und auch in den sog. "freien Medien" (auch Querfront genannt), die unsere Demokratie quasi sturmreif schießen wollen, durchaus vergleichbar mit den Totengräbern der Weimarer Republik.
Sie meinen sicherlich die BILD-Zeitung.

Zitat von david_hume
Ich hoffe, unsere Demokratie, die doch wehrhaft sein will, setzt sich erfolgreich dagegen zur Wehr. Das betrifft auch öffentliche Foren in seriösen Nachrichtenmagazinen, die nicht völlig unkontrolliert von offensichtlichen Verfassungsfeinden übernommen werden können sollten.
Was sind denn für Sie "offensichtliche Verfassungsfeinde"? Leute wie Sie, die Zensur in öffentlichen Foren verlangen, um Meinungen, die nicht der eigenen entsprechen, zu unterdrücken? Sie...Sie...Demokrat Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocky77 25.06.2014, 14:27
206. Meinungsfreiheit?

Wie schön, das man in Deutschland frei seine Meinung äußern darf.

Herr Gauck hat nutzt in letzter Zeit nun öfter die Gelegenheit für mehr Auslandseinsätze zu werben.
Wenn das jemand als Kriegshetze empfindet, dann soll er das auch äußern dürfen. Ich finde, das ist keine Verunglimpfung, weil es ja einen Bezug zu Gaucks Äußerungen hat und diese hat er auch getätigt.

Warum jetzt der Bundespräsident einen besonderen Schutz durch ein Gesetzt vor Verunglimpfung ist meiner Meinung auch nicht mehr zeitgemäß. Es sollte ja jeder Bürger den GLEICHEN Schutz genießen. Der besondere Schutz der Obrigkeit vor dem Pöble ist antiquiert und gehört ins Kaiserreich, ins 3. Reich, in die DDR, Nordkorea... usw.

Herr Gauck ist gewählt worden um das dt. Volk zu vertreten und zu repräsentieren. Wenn er das nicht gut genug tun, dann muss er auch die Kritik aushalten. Was ich aber nicht als Freibrief sehe, über den Mann herzufallen. Ethisch und moralisch ist er ein sehr viel besserer Präsident als sein Vorgänger. Ansonsten ist er aber mehr der Pastor und Phrasendrescher. Gibt es irgend etwas, womit er aufgefallen wäre? Gegen unpopuläre Entscheidung der Regierung und für die Interessen des Volkes?
Gauck ist als Bundespräsident ziemlich blass und zu sehr auf das Ausland fokussiert. Wenn zwischen dem Präsidenten und er Regierung ständig Friede, Freude, Eierkuchen herrscht, dann stimmt grundsätzlich etwas nicht.


Ich habe die Rede von Herrn Oppermann übrigens zufällig live im TV gesehen und war danach bedient.

Wie schön, das er die Bildung dort angesprochen hat und das es in Deutschland weniger Kinder von Nicht-Akademikern das Abitur machen als in anderen Ländern und wie wichtig damals die Einführung des BAföGs unter Willy Brandt war.
Nur leider hat der gute Mann wohl vergessen, das er für 15 Jahren als Minister für Bildung und Kultur mit die gesetzlichen Voraussetzungen für die Einführung der Studiengebühren in Niedersachsen geschaffen hat. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern bewusst ohne Härtefallregelung.
Und das er den Hochschulen und Universitäten Geld gestrichen hat mit recht willkürlichen Maßstäben.
Herr Brandt würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, das sein Name von so einem Heuchler benutzt wird.

Solange die Hannoveraner Clique in der SPD den Ton angibt, sind die eh unwählbar. Die anderen sind nicht besser. Die haben die Studenten mit den Studiengebühren verarscht, die haben die sozial Bedürftigen mit Hart IV verarscht, die haben Deutschland mit Afghanistan verarscht und sie werden uns wieder verarschen. Wie der Schröder Opportunisten und Heuchler vor dem Herrn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 25.06.2014, 14:27
207.

Zitat von minando
Vielleicht sollte man spasseshalber die Vita des Herrn Müller durchleuchten, mal sehen, was da so alles zum Vorschein kommt....
Was soll da bei einem 28-Jährigen Paarlamentarier schon zum Vorschein kommen? Eine straffe PDS-Karriere, was sonst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 25.06.2014, 14:28
208.

Zitat von enivid
Wie dumm und inkompetent die meisten Kommentare wieder sind ist einfach unfassbar! Anscheinend ist die Mehrheit hier geistig nicht in der Lage die Worte von Herrn Gauck zu verstehen und auch nicht fähig über den eigenen "Tellerrand" hinauszublicken. Man sollte sich mal mehrdimensionaler mit dem Thema befassen bevor man hier polemische irgendwelche Schlüsse zieht. Mit solchen Wählern geht das Land vor die Hunde, die meisten Politiker machen es nicht besser. Aber Gauck gehört zu den wenigen die ich persönlich sehr schätze. PS Herr Oppermann ebenfalls.
Gauck ist doch die geistige Einfalt in Person.
Seine schlichten Gedankengänge haben mit "Mehrdimensionalität" nichts zu tun, und seine simplen "Wahrheiten" kann jeder verstehen.
Statt um den geistigen Zustand anderer sollte sich der werte Herr Forist mal um den eigenen Gedanken machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterLublewski 25.06.2014, 14:29
209. Einfach zu abgenutzt

Zitat von friedrich_eckard
....grossen Erkenntnis- und Unterhaltungswert hat das nicht.
Stimmt genau, denn die Nazi-Keule ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Einfach zu abgenutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 36