Forum: Politik
Kritik an Merkels Mitte-Kurs: Union weist Ex-Minister Friedrich zurecht
DPA

So deutlich wie Hans-Peter Friedrich hat noch kein führender Unionspolitiker Angela Merkel kritisiert - ihr Mitte-Kurs sei ein "verheerender Fehler", sagt er im SPIEGEL. Nun wird der CSU-Mann aus den eigenen Reihen scharf gerügt.

Seite 1 von 25
Badener1848 28.12.2014, 15:54
1. Und was kommt nach Merkel?

Der große Absturz? Heulen und Zähneklappern? Oder eine Koalition mit der AfD, Hauptsache an der Macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 28.12.2014, 15:59
2.

Er darf jetzt eine Zeitlang herummäkeln und wird in der nächsten Legislatur auf das politische Altenteil in die bayrische Provinz verschickt, In drei Jahren fragt jeder Friedrichs wer ?
Andere sind klüger, die gehen von selber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hornblower 28.12.2014, 15:59
3. Ich würde sagen

Beide haben recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 28.12.2014, 16:00
4. Positionen der Menschen auf der Straße ist klarer

als die unserer Angestellten mit ihren großen Taschen im Bundestag

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1311138649643 28.12.2014, 16:00
5.

Recht hat Friedrich. Diese unprofilierte und widerstandsvermeidende Politik nervt und ich kann verstehen, dass Leute in allgemeiner Politikverdrosselheit auf die Straße gehen oder sich Lagern zuwenden, die Themen ansprechen und Positionen vertreten, die die weichgekochten Mainstream-Parteien nicht einzunehmen wagen. Ich für meinen Teil habe die CDU deswegen auch verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 28.12.2014, 16:01
6.

Hat Angela Merkel einen Kurs ausser der des bedingungslosen Machterhalts? Noch nie eine solche Wischiwaschi-Politikerin ohne eigene öffentliche Meinung erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gande 28.12.2014, 16:03
7. Freie Meinungsäußerung

Ich denke, dass Artikel 38 (1) des GG noch Gültigkeit hat. Oder darf ein Abgeordneter nicht mehr seine Meinung von sich geben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk70666 28.12.2014, 16:05
8.

Wie lange ist die letzte Bundestagswahl jetzt her? 14 Monate oder so... mit 41,5 % für die Union das beste Ergebnis seit rund 25 Jahren... so ein "verheerender Fehler" kann Merkels Kurs nicht sein, wenn man die Wähler respektiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 28.12.2014, 16:07
9.

Kommt mir so bekannt vor. Frau merkel sagt etwas zu einem thema dann kommt wer aus der Union und kritisiert das. Und der jenige wird dann von der Union wieder zurechtgewiesen und am ende gehts dann weiter wie frau merkel das will. Kann das eine politische PR aktion sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25