Forum: Politik
Kritik an Rentenkampagne: Merkel warnt Gewerkschaften vor ungewollter AfD-Hilfe
DPA

Die Kanzlerin und der DGB hatten bislang ein gutes Verhältnis. Das könnte sich ändern. Nach SPIEGEL-Informationen ist Angela Merkel verärgert über die aktuelle Rentenkampagne der Gewerkschaften.

Seite 16 von 35
ulrich_loose 08.10.2016, 11:24
150. Ich denke da sind Sie einer Ente aufgesessen....

Zitat von fuzzi-42
....bin als ehemaliger (leider) Beamter im Moment (noch) nicht betroffen; aber der DGB hat vollkommen recht! Deutschland ist nach wie vor ein reiches Land, aber das Geld wird für jeden Scheixx zum Fenster rausgeschmissen! Was hat die Bundeswehr in der Türkei, in Afghanistan und sonstwo zu suchen?! Volksrente nach schwedischem Vorbild für ALLE! Zufällig traf ich bei einer Beerdigung eine Schwedin, die 30 Jahre in Deutschland gearbeitet hatte. Ihre schwedische Volksrente ist HÖHER als die in Deutschland erarbeitete Rente! Toll, wie weit es SPDCDSU mit diesem Land gebracht haben! Und noch mal: Der DGB hat völlig recht mit seinen Forderungen - auch wenn die dem Neutrum Hosenanzug nicht passen! Diese Dame ist verschlagen bis zum Gehtnichtmehr! Weg damit, es kann nicht schlechter werden - meine Meinung!
"Die Höhe der Garantierente für Alleinstehende beträgt zur Zeit (2016) 7900 Kronen (ca. 850 €) pro Monat.[2] Die Garantierente ist einkommensteuerpflichtig, der Nettobetrag liegt je nach Wohnort bei etwa 6150 Kronen (ca. 660 €) pro Monat."

Und diese Höhe wird nur bezahlt, wenn man 40 Jahre "einbezahlt" hat. Der einzige Vorteil ist, die deutsche Rente wird nicht in Abzug gebracht.

Daraus folgt - die Dame kann in Deutschland wohl nur 25 Jahre lang Geringverdienerin gewesen sein, wenn ihre Garantierente die voll zu versteuern ist, die deutsche Rentenanwartschaft übersteigt. Ein solches System wie in Schwenden möchte ich jedenfalls hierzulande nicht haben.

Beitrag melden
rilepho 08.10.2016, 11:25
151. Ungeheuerlich, Frau Merkel

Das ist 100%ige Unverschämtheit! Diese Frau hat jegliches Gespür für das Volksempfinden verloren. Sie sollte ihre Arbeit für das Deutsche Volk beenden - und da können wir Bürger ja mitwirken!!!

Beitrag melden
thinklink 08.10.2016, 11:25
152. Eine

Zitat von NetterVersuch
Willkommen in Merkels Meinungsdiktatur
Meinungsdiktatur, in der niemand mit persönlichen Repressalien zu rechnen hat, der dermaßen unterirdisch begründete "Kritik" man könnte auch sagen Verunglimpfung heraus posaunt.
Ich hoffe, Sie erleben es nicht, dass sie persönlich Besuch von Gestapo/Stasi & Co erhalten oder, so wie Flüchtlingsfreundliche Helfer sie von rechten Schlägern, die meinen, sie hätten dank AfD eine Legitimation für ihr kriminelles Gewaltverhalten. Das ist Diktatur! Der DGB und die Gewerkschaften, der Sozialverband Deutschland und Journalisten, die eine abweichende Meinung äußern, müssen mit Kanzlerinnen-Kritik rechnen, aber sicher nicht mit Gefängnis, Folter, Jobverlust wie in den rassistisch-nationalistischen Ex-Ost-Regimen in Russland, Ungarn, Polen oder auch Saudi-Arabien, Türkei, Khatar...

Beitrag melden
maxxi12 08.10.2016, 11:26
153. Das

"Während CSU-Chef Horst Seehofer - auch um die AfD zu bekämpfen - eine höhere Mütterrente fordert, lehnt die CDU dies ab."

Wärend die eine behauptet, die Forderung nach einer auskömmlichen Rente "spiele der AfD in die Hände" will der andere die AfD mit der "Mütterrente" bekämpfen. Soviel Blauäugigkeit, soviel Hilflosigkeit, soviel politische Irrwirzigkeit war nie.

Anstatt endlich eine echte Reform des Rentensystems in Angriff zu nehmen - ALLE zahlen in die Rentenversicherung ein - kommt , wieder einmal, ein "Rentenkonzept" - man ahnt wie es ausgehen wird, wie das Hornberger Schießen....

Und dann noch die Gewerkschaften als offenbar einzige wirkliche Interessenvertreter der Bevölkerung in Sachen Rente "auf Linie " bringen wollen. "Keine Fehlerdiiskussion", Frau Merkel, das haben Sie offenbar aus der DDR mitgenommen. Bekanntlich führte diese Maxime geradewegs in den Untergang.

Beitrag melden
zoonix 08.10.2016, 11:26
154. Das ist die Regierungstechnik 2016

Probleme werden ignoriert und ausgesessen!
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
Die Vorgaben vom Chef aus Übersee müssen umgesetzt werden.
Übt jemand Kritik, wird sofort ein anderer dafür Verantwortlich gemacht.
Demokratie? Pah, es wird gemacht, was die Regierung will!
Altersarmut, welche Armut? Sollen sie doch Flaschen sammeln!
Hauptsache Maschmeier u. Co haben ihre Umsätze.
Wann war doch das Bankett vom Versicherungsverband nochmal?
BRD - Bananen Republik Deutschland!

Beitrag melden
genugistgenug 08.10.2016, 11:26
155. Bewährte Methode!

Wer die ReGIERung kritisiert, die Realität ins Spiel bringt, ist nun gleich ein xfxler!
Hat früher funktioniert und dient heute nur noch zum Selbstbetrug!
PS diese Woche kam eine Wiederholung 'Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand' und als die Reporter den neuen Vorsitzenden 'Die Misere (DDR)' befragen wollten - er im Büro, die im Flur - kam von hinten eine bekannte Stimme im Befehlston 'Sie schalten jetzt erst mal die Kameras aus' und dann die Rückfront mit der früheren Topffrisur. Da sieht man wieder die Grundeinstellung zu Kritik/Realität.

Beitrag melden
sir wilfried 08.10.2016, 11:26
156. Wetten dass?

Zitat von thinklink
hier niemand befürchten, seinen Job zu verlieren, wenn er rassistisch-nationalistisch-faschistoid ist. Oder vom Studieren abgehalten wird oder gar in irgendeinem Gefängnis mit entsprechender Folter-Sonderbehandlung, oder seine Kinder zu verlieren, oder oder oder. Bleiben Sie mal auf dem Teppich, oder haben Sie heute schon von der Gestapo/Stasi Besuch bekommen, die sie kurzerhand weggesperrt haben? Was Frau Petry sich so täglich zusammen lügt, kann es locker mit der gescholtenen Kanzlerin aufnehmen und ist weitaus gefährlicher, weil es braune Hetze darstellt, mit denen eine Progromstimmung gegen Minderheiten und Flüchtlinge statt Problemlösungen entfesselt wird. Kritik zu üben ist eben nicht gleich "Diktatur" - die Kritik der Kanzlerin am DGB ist die beste AfD-Wahlkampfhilfe, die sie hätte liefern können, aber weder ist der DGB aufgelöst worden, noch die Kampagne untersagt, noch muss irgendjemand mit persönlichen Repressalien rechnen, wenn er nicht "C" Parteien oder "S"PD wählt oder deren Politik propagiert. Frau Petry ist in meinen Augen nur ein verwöhntes, narzistisch voll verdrehtes Kind, dem jedes dumme Argument zur Hysterisierung recht ist, die ihr zur Machtergreifung verhelfen soll.
Wetten, dass Sie nicht einen Tag in der DDR gelebt haben? Über diese Argumentationskette aus der Mottenkiste des Kalten Krieges könnte Frau Petry vermutlich nur schmunzeln.

Beitrag melden
Dengar 08.10.2016, 11:27
157. Alternativlosigkeit

Zitat von INGXXL
Es gibt aber keine Alternative, wer soll den den Job machen. Etwa die AfD er? Da wird die Rente auch nicht sicherer.
Schwachsinn wird auch durch Widerkäuen nicht gehaltvoller!

Diese von Merkel fortwährend propagierte "Alternativlosigkeit" ist nichts anderes als schlicht Arbeitsverweigerung. Jedermann - und das meine ich buchstäblich - weiß aus eigener Erfahrung und eigenem Erleben, dass es IMMER Alternativen gibt. So auch selbstverständlich bei der Kanzleramtsbesetzung.

Ich bin es leid, von Alternativlos-Plärrern wie Ihnen für dumm verkauft zu werden.

Beitrag melden
gis 08.10.2016, 11:29
158. Was interessiert

Merkel die Probleme der Rentenkassen, wenn die geburtenstarken Jahrgänge in den nächsten 5-10 Jahren in Rente gehen. Sie will 2017 wieder Kanzlerin werden und unbequeme Wahrheiten stören da nur.

Beitrag melden
KlausMeucht 08.10.2016, 11:30
159. Lohnabstandsgebot

Zitat von dickebank
Das Problem ist nicht das ALGII sondern die zu niedrigen Gehälter in D sowie das Lohnabstandsgebot.
Das Problem ist mit Senkung der Sozialhilfe, erhöht sich auch der Druck auf die Löhne einfacher Tätigkeiten. Hartz IV hat die Einkommen der Geringverdienenden real um ca. 20% gesenkt.

Beitrag melden
Seite 16 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!