Forum: Politik
Kritik an Rentenkampagne: Merkel warnt Gewerkschaften vor ungewollter AfD-Hilfe
DPA

Die Kanzlerin und der DGB hatten bislang ein gutes Verhältnis. Das könnte sich ändern. Nach SPIEGEL-Informationen ist Angela Merkel verärgert über die aktuelle Rentenkampagne der Gewerkschaften.

Seite 9 von 35
thinklink 08.10.2016, 10:21
80. Machterhalt: so wird das nichts!

Zitat von janowitsch
Frau Merkel darf man eben nicht verärgern. Selbst der DGB, der m.E. als Vertreter der Arbeitnehmer eher links steht, wird gewarnt, ungewollt die AfD zu unterstützen. Kurioser geht es nicht. Wer nicht für Merkel ist, ist für die AfD? Machterhalt ist offenbar alles, Realitätssinn nichts.
Die Idee, dass Altersarmut nur herbei geredet würde und nicht real berechenbar entsteht, wenn nicht massiv u m g e s t e u e r t wird, wie z.B. die OECD es immer wieder anmahnt und das Problem ignoriert, statt ernsthaft eine Lösung zu liefern... damit wird der "Machterhalt" dieser Kanzlerin und der regierenden Parteien-Familie immer unwahrscheinlicher. Sie hätte die Klappe halten sollen, wenn sie Machterhalt im Sinn gehabt hätte - sie glaubt schon immer, dass es in diesem Land keinen Anlass für Sozialkritik gibt. Hat ja lange genug super geklappt, damit eine Mehrheit zu gewinnen für Wirtschaftslobby-Politik!

Beitrag melden
hp.wittenbeck 08.10.2016, 10:23
81. Altersarmut totschweigen?

In welcher Welt lebt Merkel eigentlich?

Beitrag melden
mwroer 08.10.2016, 10:23
82.

Zitat von ford_mustang
"Rente muss auch morgen reichen!" mit der AfD zu tun? Diesem Satz kann man nur zustimmen. Frau Merkel hat den Kontakt zum Volk komplett verloren. Darf man "Volk" eigentlich noch sagen, oder ist das auch ein Begriff der Ultrarechten?
Volk ist nur noch erlaubt im Zusammenhang mit Gerichtsurteilen. Im Namen des Volkes .... werden dann die Urteile gegen Rentner gefällt die Lebensmittel klauen oder 5 Euro schwarz dazu verdienen in nicht all zu ferner Zukunft.

Beitrag melden
Watschn 08.10.2016, 10:24
83. Frau Kanzlerkaiserinraute....

beliebt wohl gerne exquisit in Düften, ungestört und lau zu baden....., ....so oder ähnlich...würde es aus dem Mund eines ehemaligen, schneidigen SPD-Fraktionsvorsitzenden klingen...

Beitrag melden
wvwtyr 08.10.2016, 10:24
84.

Sollen nun alle Themen, die die AfD aufgreift, für andere Parteien, Gewerkschaften, etc. "verbrannt" sein, auch wenn sie in der Sache sinnvoll sind? Interessantes Konzept.

Beitrag melden
vulkaneifler 08.10.2016, 10:25
85. warum

Wieso spricht man immer über die Renten und nicht auch die Beamtenpensionen was ist schlimm daran wenn die Renten äüber steuern aufgestockt werden die Beamten werden schließlich ganz von steuern bezahlt und wenns nicht reicht werden diese eben erhöht.
Die Lösung ist doch einfach alle zahlen in die fentenkasse ein auch die freiberuflichen einfach alle .

Beitrag melden
Bananenbieger 08.10.2016, 10:25
86. Nun

wenn das so ist, dann besser schnell ein anderes, gefälligeres Thema suchen lieber DGB. Sonst wird sie richtig Böse! Und Dank ihr hab ich nun die Bestätigung das ihr euch ganz schön am Rechten Rand ernährt... Und wehe ihr schaut nochmal in die Zukunft!

Beitrag melden
Havel Pavel 08.10.2016, 10:26
87. Realität mus Realität bleiben!

Es ist schon bemerkenswert, wenn Politiker fordern aus Gründen des Machtrhaltes fordern, wichtige Themen für die Bevölkerung nicht mehr ungefiltert anzusprechen. Eine solche Politik darf der Bürger nicht zulassen!

Beitrag melden
tullrich 08.10.2016, 10:27
88. Müntefering: 600 Euro Rente ist nicht arm

Zitat von togral
Ein schönes Beispiel dafür, was man von dieser Kanzlerin zu halten hat. Ich sollte ihr mal die Geschichte meiner Großmutter erzählen, oder was ist mit den ganzen Menschen, die in den Niedriglohnsektor gepresst wurden? Die werden alle eine Traumrente bekommen oder was? Das dicke Ende kommt erst noch. Alleine für diesen Stuss werde ich AfD wählen.
https://www.compact-online.de/ex-arbeitsminister-muentefering-spd-600-euro-rente-muss-doch-keine-armut-bedeuten/

Klar, wenn man gestern den Euro-Jackpot geknackt hat, jucken einen die 600 Euro "Beifang" nicht mehr. Aber selbst die eigenen Vier Wände brauchen gelegentlich Instandhaltung, auch wenn man selbst Rentner ist. Was soll's, von 300 Euro kann man im Monat auch bestens leben. Der Rest ist dann für Heizung, Strom und Wasser. Und GEZ natürlich. Man muss doch lernen, warum es Deutschland und einem persönlich so gut geht.

Beitrag melden
zeisig 08.10.2016, 10:27
89. Nur weiter so.

Die AfD muß sich gar nicht großartig anstrengen - sie wird von Tag zu Tag ein bisschen stärker. Es soll jetzt sogar schon Gewerkschaftler geben, die AfD wählen. Ist es ein Wunder? Wenn Merkel so weiter macht - und das wird sie - dann bekommt sie nächstes Jahr die Quittung.

Beitrag melden
Seite 9 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!