Forum: Politik
Kritik an Silvesterkontrollen: Akute Weltfremdheit
DPA

Die Polizei in Köln hat an Silvester Fehler gemacht, aber insgesamt vernünftig agiert. Eine Wiederholung der Übergriffe aus dem Vorjahr wäre verheerend gewesen.

Seite 1 von 40
mps58 02.01.2017, 15:19
1. Überflüssige Diskussion

Was wäre denn die Folge gewesen, wenn die Polizei stattdessen auch Blondinen und junge Mütter kontrolliert hätte? Wir wissen doch sehr genau, wie das Täterspektrum von Sylvester 2015 aussah. Hier eine solche völlig unnötige Diskussion zu entfachen, ist wirklich unverständlich. Eher sollten wir uns fragen, was diese Tätergruppe dazu veranlasste, wieder in großer Zahl und offenbar organisiert am Ort ihres Wirkens vom Vorjahr aufzutauchen. Das ist für mich eine blanke Herausforderung unseres Staates und der Werte unserer Gesellschaft. Darüber sollten wir nun diskutieren.

Beitrag melden
F.X.Fischer 02.01.2017, 15:20
2. Als Mann...

... zwischen 15 und 30 wird man auch überproportional verdächtigt und kontrolliert, - sehr oft ohne konkreten Anlass!
Ist das nun auch sexistisch und diskreminierend, - wer protestiert dagegen, - kann man sich dagegen beschweren? Wo sind die Aktivisten und NGO's?

Beitrag melden
ptb29 02.01.2017, 15:21
3. Die Polizei kann NAFRI weiterverwenden

Das Wort ist jetzt allgemein bekannt, wie Ossi, Wessi, Ami und Russe. Nach Köln sind viele Nordafrikaner gefahren, statt an ihrem Wohnsitz zu feiern. Da sie die Hauptverursacher der Vorfälle von Silvester 2015 waren, ist es auch legitim, sie besonders zu behandeln.

Beitrag melden
werner.theurich.SPIEGEL.ONLINE 02.01.2017, 15:26
4. Inhalte

Die Kölner Polizei wurde in der letzten Debatte ausführlichst gelobt, so dass künftig zugunsten neuer Inhalte auf ständige Wiederholung selbigen Lobes ersatzlos verzichtet werden kann.

Beitrag melden
mulomakeimer 02.01.2017, 15:27
5. Sinn einer abgekürzten Ausdrucksweise nicht verstanden?!?

Zitat:"Natürlich hat die Polizei in Köln auch in dieser Silvesternacht Fehler gemacht. Die Abkürzung "Nafri" für Nordafrikaner sollte sie schnell wieder aus ihrem Wortschatz streichen."

Und warum sollte die SchuPo das tun?

Beitrag melden
hf1205 02.01.2017, 15:28
6. Ja,

diese Weltfremdheit bei den Grünen, aber auch bei den Piraten ist langsam nicht mehr verständlich. Schließlich mussten Tausende Polizisten zusätzlich aufgeboten werden, etwas das vor 2015 vollkommen unbekannt war, um genau die Ereignisse vom letzten Jahreswechsel zu verhindern. Und Auslöser und Haupttäter waren doch nun unzweifelhaft genau diejenigen, die es auch Silvester 2016 zu den Brennpunkten gedrängt hat. Nur dadurch konnte die Vielzahl der Übergriffe vom letzten Jahr verhindert werden.
Und dass man sich dann noch über die Abkürzung "Nafri" als Menschenfeindlich empört, zeigt doch in welcher Sphäre diese Leute leben. Wenn man das so sieht, dann sind auch die Begriffe "Ossi" und "Wessi" genauso Menschenfeindlich.

Ich frage mich ernsthaft, wie man überhaupt noch so Weltfremd sein kann um Parteien wie Grüne und Piraten zu wählen.

Beitrag melden
basic11 02.01.2017, 15:28
7. Unwichtiges tagelang zu diskutieren...

ist das neue Hobby der Deutschen. Konzepte zur Flüchtlingskrise, Überbevölkerung, Bankenregulierung - unwichtig. Wozu wichtiges angehen, wenn man sich auch über unwichtiges totdiskutieren kann...

Beitrag melden
haselnuss 02.01.2017, 15:28
8. Bleibt das so nun immer?

Danke an die Polizei. Mich quält aber die Frage, ob das nun der Standard für einst unbekümmerte, vielleicht naive Events sein wird?

Beitrag melden
Icebreaker007 02.01.2017, 15:28
9. Danke für diesen Kommentar

Vielen Dank SPON für diesen Kommentar. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!