Forum: Politik
Kritik an SPD-Kanzlerkandidat: Schäuble vergleicht Schulz mit Trump
DPA

"Fast wortwörtlich Trump": Finanzminister Wolfgang Schäuble übt im SPIEGEL-Interview scharfe Kritik an Martin Schulz. Dem SPD-Kanzlerkandidat wirft er "Dampfplauderei" vor.

Seite 4 von 41
Gegenanflug27 10.02.2017, 12:16
30. bloß nicht widersprechen

Verbalinjurien eines verbitterten alten Mannes !

Beitrag melden
argumentumabsurdum 10.02.2017, 12:16
31. Wieso sollte man das ernst nehmen?

Spätestens mit dem Beschluss, Fr.Merkel wieder zur Kandidatur aufzustellen, hat der Wahlkampf begonnen. Und dem "Schulz-Effekt" sei dank, ist die Union sicherlich etwas nervös. Schäuble macht Wahlkampf gegen Schulz. So einfach ist das... und sicher noch vergleichsweise harmlos. So wie der Populismus sich auch in der Mitte der Gesellschaft etabliert hat, kommt da sicher noch ganz Anderes auf uns zu.

Beitrag melden
galens 10.02.2017, 12:17
32. Glaubwürdig

Im Gegensatz zu Herr Schäuble und seinen Genossen von der CDU ist Herr Schulz für mich glaubwürdig. Ich traue ihm sogar zu das er die von Helmut Kohl abgeschaffte Vermögenssteuer für Großverdiener und Millionäre wieder einführt. Das wird gerecht sein.

Beitrag melden
WeiteFlanke 10.02.2017, 12:17
33.

Aha, das diskreditierende Mittel des "Trump-Vergleichs" ist bereits etabliert. Man darf dem durchgeknallten Präsidenten-Darsteller mit dem Hang zu innerfamiliären Mode-Labels gratulieren - ganz fix in einer Reihe mit dem Gröfaz! Und Schäuble? Mit Verlaub: Dummes Zeug!

Beitrag melden
donzdorfer 10.02.2017, 12:18
34. Wer ist hier der Dampfplauder?

Ach Gott wie armselig sind Sie Herr Schäuble ,wird Zeit das Sie abgewählt werden .

Beitrag melden
missourians 10.02.2017, 12:18
35.

Fühlt sich die CDU bereits jetzt schon so sehr von Schulz's SPD Werte unter Druck gesetzt, dass Herr Schäuble mit der CDU den schmutzigen Wahlkampf eröffnen muss?

Beitrag melden
knupauger 10.02.2017, 12:19
36.

Ach, Herr Schäuble, wissen sie wirklich nicht, dass der Ausruf "Make Europe Great Again" aus einem satirisch angelegten Internet-Forum stammt und weder von Schulz erdacht wurde, noch von ihm verwendet wird, oder verdrehen sie diesen Umstand ganz bewußt?

Beitrag melden
spiegelobild 10.02.2017, 12:20
37.

... und Schulz vergleicht demnächst Schäuble mit Trump.
Nur Trump hält von beiden nichts und vergleicht Schulz mit Schäuble

Beitrag melden
donrealo 10.02.2017, 12:20
38. Herr Schäuble, Achtung Glashaus

werfen sie bitte nicht mit postfaktischen Steinen in Richtund Schultz und SPD. Sie könnten sich womöglich selber treffen.
Regeln die lieber mal die wiedrr aufziehende Griechenland- und Euro Rettungskrise. Was hatten sie uns noch nach Bail Out ähem Rettungspaket II versprochen?? War wohl auch etwas "postfaktisch"

Beitrag melden
dr.klugscheisser 10.02.2017, 12:20
39. Nein, Herr Schäuble

ein paar Deutschen geht es prima. So wie einem Freund von mir, der seine erspekulierten Millionen mit 25% pauschal versteuert, während schon Normalverdiener 42% zahlen, wenn da keine Ehefrau zu Hause bleibt fürs Ehegattensplitting.
Ganz abgesehen vom Niedriglohnsektor wo das Geld nicht mehr für die Miete reicht, weil die Vermieter ja am Immo-Boom teilhaben wollen.
Also, 85% geht es so schlecht wie lange nicht mehr. Für ihre 15%, die auch morgen zu den unbestrittenen Gewinnern gehören wollen, für die können sie gerne trommeln, Herr Schäuble. Aber tun sie nicht so als hätten sie "die Deutschen" im Sinn.

Beitrag melden
Seite 4 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!