Forum: Politik
Kritik an Trump: Schulz ruft zu Widerstand auf, Lindner warnt vor Entfremdung
DPA

Sich Trump mit allem in den Weg stellen: Auch SPD-Kanzlerkandidat Schulz hat nun den US-Präsidenten kritisiert. FDP-Chef Lindner hingegen zeigte sich angesichts des Tonfalls gegenüber den USA empört.

Seite 7 von 14
hastdunichtgesehen 30.05.2017, 06:44
60. Trump wird sich vielleicht

noch nicht einmal kratzen, wenn die Laus Schulz, Lindner oder andere ihm auf den Pelz rücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueshift774 30.05.2017, 06:46
61. Nach Taormina ...

... hat hoffentlich Europa und besonders Deutschland endlich die Kurve gekriegt. Angela Merkel's Sätze bei der CSU waren ein Volltreffer. Martin Schulz's Aussage "Auf Trump gibt es nur eine Antwort: Europa".. besser kann man es nicht ausdrücken. Sigmar Gabriel's Außenpolitik setzt endlich Zeichen in die richtige
Richtung und läuft zur Hochform auf!
Wie oft habe ich in Kommentaren in SPON für ein eigenständiges Europa, auch für eine EU-NATO geworben, die sich endlich von diesem westlich inszenierten Propaganda-Krieg unabhängig macht, statt devot gegenüber Amerika eine Rolle einzunehmen, wie Kuba damals zu Zeiten der Sowjetunion. Eine eigenständige Wirtschaft in Europa darf auch nicht mehr kooperative Zusammenarbeit mit Russland oder Eurasien kategorisch ausschließen. Auch US-Embargo's, die nicht im Interesse Europa's sind, sollten nicht mehr unterstützt werden.
Europa hat ein grundsätzlich anderes Wertesystem als Amerika. Wir haben die Todesbestrafung abgeschafft. Unsere Außenpolitik basiert nicht auf einer ultra-brutalen Strategie, wie geoutet in "Econimic Hitman". Es gibt kein "top-down command" für Folter, etc. etc.
Dieser amerikanische "Barbie-Puppen-Familien-Verschnitt aus den 70-ern" hat endlich geschafft, was schon seit 15 Jahren nach 911 notwendig war. Hoffentlich bleibt's bei Ihrer CDU auch dabei, Frau Bundeskanzlerin, damit wir in Deutschland und Europa endlich voran kommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachfahnder 30.05.2017, 06:52
62. Er...

... der Herr "von Würselen" kann machen was er möchte, er "hinkt" der Kanzlerin auch bei diesem Thema hinterher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sloe 30.05.2017, 06:52
63. Schulz

Schulz wirkt momentan ein bisschen so, als würde er auf jeden Zug mit aufspringen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mymana1 30.05.2017, 06:53
64. mit Trump machen wir weniger Profit

Trump bremst die Globalisierung, schützt heimische Arbeitsplätze (in SEINEM Heim, natürlich), und schon bekommt er "unseren" ganzen Hass, denn Deutschland will IMMER MEHR Koooohle scheffeln !! (obwohl Schäuble schon jetzt mehr weiss, wohin mit dem ganzen Zaster...). An George W. Bush's. Seite wäre Merkel ohne zu Zögern mit Hurra-Geschrei im Irak eingefallen und nun benehmen sich die deutschen Medien, als wäre es schlimmer, unsere Autobauer nicht mehr unbegrenzt in die USA einfallen zu lassen... Wie neoliberal seid Ihr eingentlich inzwischen?! Pfui!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegkom 30.05.2017, 06:54
65. Das Spiel von Diktatoren

Es ist eigentlich das Spiel von Diktatoren: Erzeuge einen künstlichen Feind, um die eigenen Leute per Psycho-Zwang hinter sich zu scharen (Gabriel: Wer sich dem nicht entgegenstellt, macht sich schuldig). Oder man kann es auch das Schröder-Prinzip nennen. Die SPd muss wirklich auf dem letzten Loch pfeifen. Dumm nur für die SPD: Die CDU pfeift mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nor2g 30.05.2017, 06:54
66. Kein Thema...

Herr Schulz hat offenbar erkannt, dass er mit seinem nur auf die Fiktion "soziale Gerechtigkeit" konzentrierten Wahlkampf nicht weiterkommt. Und mangels anderer, greifbarer Themen muss eben ein Anti-Wahlkampf geführt werden: weiter so! Zielgröße SPD:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueshift774 30.05.2017, 06:58
67. get out of my way...

Es gibt eine weitere Aussage, die Trump auf dem G7 gegenüber unserer Bundeskanzlerin geäußert haben soll und die in deutschen Medien ausgeblendet wurde: "Lead, follow or get out of my way!", was soviel bedeutet wie: "Führen Sie, folgen Sie oder stehen Sie mir nicht im Weg". Auch wird unsere Bundeskanzlerin als "Katoffel-Kanzlerin" in Trump-Kreisen in den USA diffarmiert. Das hat so alles denselben Stil, wie die "Fuck the EU"-Aussage der Ex US-State Dept Beraterin, aus deren Netzwerk der Ukraine-Clash und der erste Giftgas-Anschlag in Syrien inszeniert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pluuto 30.05.2017, 06:59
68. Alle mal draufhauen

Wie die Lemminge laufen sie jetzt alle in die entgegengesetzte Richtung. Allein Lindner hat noch einen klaren Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 30.05.2017, 06:59
69. Vom Gebashten zum Basher?

Was machen unsere Politeliten" denn, wenn er seine Intimfeindin mit einem Steuersatz auf Luxusautos und? abstraft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 14