Forum: Politik
Kritik an von der Leyens Reformplänen: "Vermessenes Versprechen"
AFP

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Bundeswehr zum "attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands" machen. Doch Oppositionspolitiker und Wehrexperten kritisieren das Projekt - und warnen vor enttäuschten Erwartungen.

Seite 1 von 9
wug2012 31.05.2014, 13:59
1. Ahnungslos und dilletantisch.

Bei allem Respekt für Frau von der Leyen. Sie hat keine Ahnung vom Soldatsein und deren Bedürfnissen. Dir hanebüchenen Ideen bezahlt die Truppe aus ihrem eigenen Etat. und das alles nur, das die Dame als Kanzlerkandidatin auftreten darf. Schlimm!

Beitrag melden
colonel64 31.05.2014, 14:00
2.

Da sieht man, daß die Ministerin nie gedient hat. Als ob Du als Soldat nach Dienstschluß groß Lust hast Dich in der Stube zu räkeln. Und der UvD bringt die Hausschuhe und das Bier. Mann o mann.... Wichtiger wäre bessere Ausrüstung, funkt. Geräte, Waffen usw. Mädchen geh nach Hause zu Deinen Kindern!

Beitrag melden
peter-deutsch 31.05.2014, 14:06
3. Bundeswehr ist sicher nötig

wenn man den gesetzlichen Auftrag der BW verfolgt : Im Notfall das Vaterland zu verteidigen aber nur über das Mandat von "fremden Mächten" ( EU ) auch im Ausland das Leben von Deutschen ( BW-Soldaten ) zu gefährden kann man vielleicht als attraktiv einstufen wenn man es liebt die Ballerspiele am PC auch einmal LIVE zu erleben ... jeder Soldat muss den Gedanken durchgehen das er ( wenn er Pech hat ) in jüngster Zeit auch einmal sein LEBEN opfern muss ... was liebe Frau v.d.Leyen ist daran attraktiv ? war Krieg schon jemals attraktiv oder nur ein notwendiges ? Übel .. ein Flatscreen Fernseher im Tausch gegen das eigene Leben ? Bei den Millionen bzw. Milliarden die da verballert werden könnte man auch ne Söldnertruppe engagieren die mit "Freude" drauf los ballert ...

Beitrag melden
Lankoron 31.05.2014, 14:14
4. 25 Jahre alte Fahrzeuge,

defekte Waffen, fehlende Bekleidung....kaum Geld für Übungen...aber natürlich nen Flatscreen auf das Zimmer. Aber wie sonst sollte man die gähnende Langeweile auch bekämpfen, wenn für Übung und Ausbildung kein Geld da ist...aber 500 Mio für ein Raketenabwehrsystem ausgeben, das keiner braucht, das nach 15 Jahren noch nicht fertig entwickelt ist....

Beitrag melden
mcvitus 31.05.2014, 14:15
5. Absolut kompetenzfreie Wahnvorstellungen.

Und dem Amt in keiner Weise angemessen! Mein Tipp: nachhause gehen und Marmelade einkochen.

Beitrag melden
emil_sinclair73 31.05.2014, 14:18
6. Jetzt last sie doch machen...

vdLeyen musste irgenwo untergebracht werden. So wurde es halt das Verteidigungsministerium das jetzt die besten KiTa-Plätze bekommt und nicht z. B. die Krankenhäuser und Pflegeheime wie in dem Falle, wenn ihr das Gesundheitsministerium angetragen worden wäre.

Es wird sicherlich genug Sachverstand im Verteidigungsministerium geben um sie ein wenig in Schach zu halten. Und wenn die Soldaten aus Unions-Parteiraison bessere Arbeitsbedingungen bekommen, sollte man das nicht kritisieren.

Steinmeier scheint es gelungen zu sein ihre aussenpolitischen Ambitionen vorerst einzugrenzen. Insgesamt hat man sie gut eingebunden, ohne das zuviel Geschirr zerdeppert wird.

Beitrag melden
mcvitus 31.05.2014, 14:18
7. Das ist der Beweis:

Frauen sind die besseren Männer, vor allem in Ämtern von denen sie nix verstehen.

Beitrag melden
willi_ac 31.05.2014, 14:21
8. Wer den Superlativ bemüht ...

... liegt immer falsch. Also der "attraktivste" Arbeitgeber zu sein um die "besten" Leute zu bekommen, kann nur scheitern.
Die Bundeswehr sollte sich bemühen ein guter Arbeitgeber zu sein, um so eben auch gute Kräfte zu bekommen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wer verbal mehr in die Waagschale wirft, wird ganz schnell zum Schaumschläger, den man unter der Kategorie "unseriös" abspeichert. Oder haben Sie vielleicht in diesem Bereich die bestmögliche Qualifikation vorzuweisen, Frau von der Leyen?

Beitrag melden
bernd.mobil 31.05.2014, 14:29
9. Soldatenjob ein normaler Traumjob???

Unglaublich. Was will die Frau aus einer Kriegsmaschienerie machen ?
Morgens schön Zuhause tschüss sagen, Kinder in den Kindergarten bringen. Dann zwischen 8:30 und 11:30 mal ebenend 1000 Leute umbringen. Dann ich der chilligen Kantine lecker Mittag machen. Danach nochmal ebend 1000 Leute umbringen. Kind aus dem Kindergarten holen und Feierabend machen. Was für eine Perverse Vorstellung

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!