Forum: Politik
Kroatiens Nationalismus: Die Angst vor dem nächsten Ungarn
DPA

100 Tage ist Kroatiens neue Regierung im Amt - und ihr Kurs sorgt für Unbehagen. Medien werden gegängelt, nationalistische Töne immer schriller. Kritiker fürchten ungarische Verhältnisse.

Seite 17 von 17
marcaurel1957 04.05.2016, 19:59
160.

Zitat von rudi_ralala
Mir ist gar nichts entgangen. Wenn ich mich richtig erinnere, werden ins Europarlament Abgeordnete der Parteien en bloc, vom Volk gewählt. Die bestimmen aber nicht die Europapolitik, sondern die Parteien die diese nominiert haben. Und ob die ihre Arbeit gut oder schlecht machen, das hat keinerlei Einfluss auf ihren Verbleib oder Rausschmiss aus dem Parlament. Bei der nächsten Wahl werden gegebenenfalls neue Kandidaten, z.B. abgehalfterte Politiker aus den Mitgliedstaaten nominiert. Das hat für meine Begriffe nicht allzu viel mit einer direkten Demokratie zu tun. Eine Pseudowahl.
Es handelt sich tatsächlich nicht um eine direkte Demokratie, sondern um eie repräsentative Demokratie.

Wie auch in Deutschland.....

Auch in jeder BT Wahl werden die Kandidaten durch die Parteien aufgestellt...sehen Sie da einen Unterschied zum Europaparlament?

Rein theoretisch sind diese Abgeordneten nur ihrem Gewissen verantwortlich, defacto herrscht aber Fraktionszwang.....das ist im Europaparlament nicht anders

Was ist also aus Ihrer sicht der demokratische Mangel????

Oder wollten Sie einfach mal Luft ablassen, ein wenig dümmlich polemisieren? ("... abgehalfterte Politiker....")

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!