Forum: Politik
Kühnert auf Juso-Bundeskongress: "Schluss mit dem emotionslosen Geschwurbel"
DPA

"Wir verteidigen Europa nicht aus dem Finanzministerium, sondern aus dem Herzen heraus": Kevin Kühnert setzt beim Juso-Bundeskongress auf Emotionen. Die Jungsozialisten wollen mehr Einfluss in der SPD.

Seite 1 von 4
herbert 30.11.2018, 19:39
1. Die Jusos der pubertäre Kindergarten der SPD

Sprüche klopfen und von der Schule in die Politik.
Das braucht Deutschland nicht !

Beitrag melden
graf koks 30.11.2018, 19:54
2. sofort dabei, aber bitte nicht Europa und EU verwechseln!

Wenn es um Europa geht, bin ich immer sofort dabei. Wenn es um die EU geht, sieht das schon anders aus. Die EU ist nun mal ein Konstrukt der Großkonzerne und dabei geht es ausschließlich um Finanzen. Wenn es für die Herzensangelegenheit Europa überhaupt einer Europäischen Gemeinschaft bedürfte, müsste sie grundlegend anders konstruiert sein.

Beitrag melden
fortelkas 30.11.2018, 19:58
3. Wenn die Forderungen der Jungsozialisten

.....dazu führen, dass die SPD politisch in der Bevölkerung wieder wahrgenommen wird, kann man diesen Kurs nur unterstützen. Es reicht eben nicht, solide und möglichst geräuschlos zu regieren, in die Politik gehört auch Herzblut und Kampf. Mit einer fleischgewordenen Büroklammer, ich meine z. B. Olaf Scholz, kann man eben keine Wahlen gewinnen, das hätte die SPD eigentlich nach 2 GROKOS merken müssen. Die derzeitige Parteiführung sollte sich warm anziehen und endlich wieder Politik machen, die die Bevölkerung auch merkt.
Erwin Fortelka

Beitrag melden
frankenbaer 30.11.2018, 20:04
4. zu 1

Diese Bemerkung ist überflüssig. Entscheidungen betreffen die Jugend, also begrenzt den Einfluss der alten Männer.

Beitrag melden
keine-#-ahnung 30.11.2018, 20:06
5. ""Wir haben der weitgehend narkotisierten ...

... politischen Debatte einen ordentlichen Tritt in den Hintern verpasst."
Ahämmh, nö Kevin, das waren schon Andere :-).
Ihr habt nur aufgeregt in der SPD rumgegagst. Und die SPD ist jetzt nicht mehr so interessant ... in der politischen Debatte.

Beitrag melden
thunderstorm305 30.11.2018, 20:08
6. Die SPD implodiert gerade.

Herrn Kühnert kann man wohl vor allem als "Totengräber" der SPD bezeichnen. Seine "Interventionen" haben die SPD genau dahin gebracht wo die SPD im Moment ist. Bei 14%. Das muss man sich mal vorstellen. Beide großen ehemaligen Volksparteien haben alles dazu getan, keine Volkspartei mehr zu sein.

Beitrag melden
mucki007 30.11.2018, 20:10
7. Kevin allein in der SPD

Kevin ist aber auch ein so netter Symphatieträger. Er kommt mit seiner höflichen und emphatischen Art bestimmt in der breiten Masse der Bevölkerung an. Er wird mit Sicherheit auch Karriere machen und die SPD, die ja heute kurz vor dem Abgrund steht, einen Schritt weiter führen. ??

Beitrag melden
Edgard 30.11.2018, 20:12
8. Wenn die SPD sich wirklich erneuert will...

... dann täte sie gut daran Kevin Kleinert mehr Raum zu geben.
Sein Satz über Europa ist genau das was wir brauchen - kein Europa der Subventionen, des Wirtschaftsraums und "pragmatischen Lösungen" sondern der Herzen. Ich würde mier wünschen faß Kleinert z.B. verstärkt anf den "Pulse of Europe" Kundgebungen in Deutschland teilnimmt - da findet er einen guten Ansatz für Forderungen nach einer Weiterentwicklung der EU.
Er muß nur aufpassen nicht ins Fahrwasser seiner Vorgänger zu geraten - die hießen Schröder und Nahles - beide inzwischen zum Fremdschämen.
Diesen Elan und Veränderungswillen als "Kindergarten" zu bezeichnen kann eigentlich nur von politischen Taddergreisen kommen die besser still und leise in Rente gehen.

Beitrag melden
cypeak 30.11.2018, 20:13
9.

Zitat von herbert
Sprüche klopfen und von der Schule in die Politik. Das braucht Deutschland nicht !
und was braucht deutschland dann genau? noch mehr juristen, lehrer
oder ex-vorstandsvorsitzende im bundestag?
weil die so viel näher an der oft zitierten "lebenswirklichkeit" der menschen sind?

verstehen sie mich nicht falsch; sicherlich gibt es in der politik einige charaktere der makre "heißluftpumpe" aber das macht sich selten wirklich an deren lebenslauf fest..

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!