Forum: Politik
Kühnert auf Juso-Bundeskongress: "Schluss mit dem emotionslosen Geschwurbel"
DPA

"Wir verteidigen Europa nicht aus dem Finanzministerium, sondern aus dem Herzen heraus": Kevin Kühnert setzt beim Juso-Bundeskongress auf Emotionen. Die Jungsozialisten wollen mehr Einfluss in der SPD.

Seite 3 von 4
maohan 30.11.2018, 20:49
20. Kühnert auf Juso-Bundeskongress: "Schluss mit dem emotionslosen Geschw

Ich bin SPD Mietglied: Jusos Kühnert habe er die SPD in diese desolate Situation gebracht. Er wird noch mehr unweit anrichten. Es ist höchste Zeit, dass SPD diese Linie verlässt und eine verantwortungsvolle Führung wählt. Ich persönlich halte wenig von Kühneres Getöse. No - Groko hat SPD 8 % stimmen gekostet.

Beitrag melden
widower+2 30.11.2018, 21:02
21. Doch!

Zitat von herbert
Sprüche klopfen und von der Schule in die Politik. Das braucht Deutschland nicht !
Von der Schule in die Politik. Genau das braucht Deutschland, weil die alten Säcke (zu denen ich auch zähle) nahezu ausnahmslos ihre Ideale vergessen und/oder verraten haben.

In der gesamten Führungsriege der SPD (Kühnert zählt für mich noch nicht dazu) gibt es nicht einen einzigen Menschen, den ich noch als Sozialdemokraten bezeichnen würde.

Scholz? Nahles? Die Anderen? Das sind politisch abgestumpfte Opportunisten ohne Ideale, aber mit Klebstoff am Hintern, mit dessen Hilfe sie sich auf ihren Amtssesseln halten.

Beitrag melden
ortibumbum 30.11.2018, 21:06
22. Gelaber, Gelaber

Diese "Pfeife", selbst noch die Eierschale hinterm Ohr, reklamiert Emotionen. Ich habe von diesem Jüngling, der erst gar nicht versucht, irgendetwas zu arbeiten, noch keine Sachaussage gehört, die politisch umsetzbar wäre oder wie er das machen will.
Überall tummeln sich nur noch redegewandte Möchtegerns, die angeblich die Weisheit haben, etwas zu verändern, aber nur um des Veränderns willen.
Wann begreifen die sogenannten, schlauen Wähler, dass es die Populisten sind, die z.Z. das Geschehen bestimmen. Bestes Beispiel sind die rechten in Italien, wie die sich aufführen und verhalten. Das Wohl der Menschen wird nur plakativ vorgeschoben und auf Teufel komm raus solange eigene Vorteile verfolgt, bis hin zum Staatsbankrott. Polen ist auch so ein Kandidat. Die Österreicher sind auf dem besten Weg??
Und Kühnert lernt jeden Tag dazu, aber dieser Schlaumeier ist der Untergang der SPD. Es wird Zeit ihn zu neutralisieren..!

Beitrag melden
vera gehlkiel 30.11.2018, 21:10
23.

Für mich gehört alle Verantwortung immer noch in die Hände derjenigen, welche sich ihrer durch entsprechende Denkleistungen als würdig erweisen. Kühnerts permanentes Repetieren von süffigen Softskills führt derzeit ins Irgendwas, und ist der endlos langen, im Sinne der aufgeklärten Demokratie immer staatstragenden, Rolle der SPD einfach unwürdig. Bitte, liebster Kevin, einmal die Butterbrotdose kurz zuklappen und zu "Aufstehen.Inc." rüberwechseln. Bei Lafo und Sahra kannst du deine praeautoritativen Artefakte ausleben, brauchst an keiner Stelle mehr über irgendwelche Konsequenzen nachdenken, u. kriegst du gute Links zu Verlagen, die sich für deine alsbald über Deutschland kommen werdenden Bücher interessieren. Sogar bei der FDP könnte da was gehen! Verantwortungsscheu, in Verbindung mit mächtigem Ansauggeräusch und Dackelblick, sind auch dort längerhin schon en vogue. Wer die SPD liebt, oder wenigstens auch in schwierigen Zeiten für sie einstehen will (aber ohne, dass er dafür alle drei Tage nach dem "Desintegrationsbambi" irgendwelcher Berliner Szenelinken Kneipenphilosophinnen Ausschau hält, sondern einfach nur so, unter der Ägide harter, unfruchtbarer Arbeit), dessen alleroberste Maxime muss lauten, immer so zu handeln, dass es dem Gesetz, seiner Partei so gut es geht zu nutzen und so wenig wie möglich zu schaden, entspricht. Jetzt ist nicht die Zeit, sich spalten zu lassen, nur darum geht es. Um die richtige Taktik, und die ist nunmal Basisvoraussetzung aller gelingenden linken Politik. Dies hat, lieber Kevin, übrigens nicht Andrea Nahles erfunden & auch nicht Schröder oder Kahrs, sondern Lenin. Und, womöglich erinnerst du dich ja noch ganz schwach, darauf hast du dich nach einer Mitgliederentscheidung selbstverpfichtet. Unter vielen anderen Gelegenheiten, damit es dann aber auch jeder weiss, sogar bei "Markus Lanz"! Also mach klar Schiff, Kevin! Vereinbarung einhalten, Füsse still halten, oder offen mit der Sache brechen.

Beitrag melden
zynischereuropäer 30.11.2018, 21:11
24. @graf Koks

Die EU ist also nur für die Konzerne, so so. Möchten Sie diese Aussage auch irgendwo untermauern oder doch nur einfach so im Äther stehen lassen? Die EU in ihrer jetzigen Form ist nun mal vorrangig als Wirtschaftsgemeinschaft organisiert, da ist es irgendwo logisch, dass sie sich auch vorrangig darum kümmert. Ich würde Ihnen eventuell noch zugestehen, dass sie in einigen Bereichen vielleicht zu neoliberal ist. Aber plump zu sagen, sie wäre nur für die Konzerne ist falsch. Warum gibt es denn dann EU-weite Richtlinien hinsichtlich Arbeitnehmer-, Verbraucher- und umweltschutz? Sicherlich nicht, weil die Konzerne das so wollen.

Beitrag melden
kelcht 30.11.2018, 21:17
25.

Zitat von TomTheViking
"Die Jungsozialisten wollen mehr Einfluss in der SPD" Warum man in die Bedeutungslosigkeit einfließen möchte bleibt den verpeilten Jusos vorbehalten. Dummschwätzer die nie reale Arbeit geleistet haben, für die Menschen bereit wären zu zahlen, braucht kein Mensch und schon gar nicht in der Politik. Gute Nacht der alten Tante, ihr geht es schlecht, sie ist am sterben. Liegt nicht am Alter, sondern an den neuen kranken Zellen die den absterbenden folgen.
Jens Spahn hat nur 1 Jahr Berufserfahrung und gilt als Hoffnungsträger der CDU. Der Politikerberuf bringt mit sich das man im Bundestag nicht mehr normaler Arbeit nachgehen kann. Im Learjet von Meeting zu Meeting zu reisen wie Herr Merz ist auch keine normale Arbeit. Ja beim Thema hartz4 gibt es enormen Gesprächsbedarf darüber redet jeder vom Ifo Wissenschaftler bis hin zum Jusochef, das ist auch dringend notwendig den mit Sarrazin und Müntefering gewinnt man keine Wahlen.

Beitrag melden
Hörbört 30.11.2018, 21:26
26. Kluger Bursche

Kühnerts wegweisende Gedanken sind ein Leuchtturm in stürmischer See. Ob seine Strahlkraft aber ausreicht, um auch für die "Unterirdischen" das Licht am Ende des Tunnels zu bedeuten, muss sich noch erweisen.

Meinen wohlwollenden Segen hat er jedenfalls. Wir brauchen diese intelligenten Anpacker und kritischen Veränderer, sonst droht die stillstarre Zufriedenheits- und Konservierungsrepublik von Wohlstandsrentners Gnaden unter ihrem Selbstverständnis - analog zu ihren Befürwortern - buchstäblich zu Grabe zu gehen.

Sloganized: Großeltern sind die Basis - Enkel die Zukunft.

Beitrag melden
schnabelnase 30.11.2018, 21:26
27. Und los ...

... mit dem emotionsgeladen Geschwurbel! Und wenn sich der Bengel im Supermarkt lange genug vor dem Kaugummi-Regal auf dem Boden gewälzt hat - ab zurück in den Kindergarten. Deutschland muss von Erwachsenen gelenkt werden.

Beitrag melden
hausfeen 30.11.2018, 21:39
28. Tante SPD, wie wäre es mit festen Listenplätzen für ...

... den Nachwuchs? Dazu Dopperspitze, Frauenquote - all das wäre schon mal ein Anfang.

Und was macht eigentlich die "Parlamentarische Linke der SPD" oder die "Soziale Plattform" aktuell? Kaffekränzen und nur noch wegducken?

Beitrag melden
wahrsager26 30.11.2018, 21:40
29. Das Herr Stegner auf der

Bildfläche erscheint, nun gut, aber er ist kein 'Qualitätssiegel ' mit dem sich Kühnert , Kevin und seine Jusos sich schmücken sollten. Aber ich will keine ungebetenen Ratschläge geben. Mehr Einfluss der Josos in der SPD würden vielleicht noch weniger Prozente bringen.....warum nicht? Danke

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!