Forum: Politik
Künftige EU-Kommissionschefin von der Leyen: Großer Moment, kleines Karo
PATRICK SEEGER/EPA-EFE/REX

Nach mehr als 50 Jahren wird erstmals wieder eine Deutsche an der Spitze der EU-Kommission stehen. Eine gute Nachricht. Doch es war knapp - und die Rolle der SPD wirft Fragen auf.

Seite 1 von 19
karljosef 16.07.2019, 22:29
1. Herzlichen Glückwunsch Frau von der Leyen

Nach der äußerst gelungenen Rede müssten jetzt schnell Taten folgen (sicherlich brauche ich nicht Ihre Kinder zu zitieren...)
Wie wäre es, wenn Sie als erstes Ihrem Vorgänger Juncker heftig auf die Füße treten würden?

War es nicht unter seiner Verantwortung, als das Steuerparadies Luxembourg eingeführt wurde!

Beitrag melden
lattenkracher11 16.07.2019, 22:34
2. Blablabla

Die ganze Zeit bekommt man gesagt, man soll doch bitte den Nationalismus zurückstellen, aber jetzt ist plötzlich wichtig, dass eine Deutsche gewählt wird. Und eine Frau noch dazu! Was zählen da schon wahlversprechen oder gar Qualifikation? Frau von der Leyens Arbeit im Verteidigungsministerium war einfach unterirdisch. Ach ja, sie ist eine überzeugte Europäerin. Das ist ein Argument, ernsthaft? Als nächstes muss AKK gewählt werden, weil sie überzeugte Demokratin ist oder wie? Ein Armutszeugnis und Trauerspiel!

Beitrag melden
Osservatore 16.07.2019, 22:38
3. Ganz klein

Ganz kleines demokratisches Karo, Herr Fischer, ganz klein. Oder ist Opposition gegen eine neoliberal-neokonservative Frau jetzt schon Landesverrat? Was für ein Demokratieverständnis steckt da dahinter? Mich gruselt es zusehends.

Beitrag melden
siegfried_richard_albert 16.07.2019, 22:39
4. Am Boden

Es gibt bei der SPD Mitglieder, die wollen die eigene Partei am Boden sehen. Und es sieht so aus, dass sie dies erreichen. Gute Nacht Frau Barley. Ich hoffe für die SPD, dass sie nach der Neuaufstellung in der Partei nichts mehr zu sagen haben werden.

Beitrag melden
schattengott 16.07.2019, 22:39
5. Wozu SPD?

Die SPD schafft sich selbst ab. Wofür steht diese Partei? Wen repräsentiert sie? Keiner weiß es - keiner braucht sie. Da kann man nur froh sein, dass die überzeugten Europäer der SPD heute nicht zusammen mit Franzi Keller und den "Wir sind lieber Anti - war zwar eine schöne Rede aber wir sind trotzdem Anti"-Grünen dafür gesorgt haben, dass totales Chaos in Brüssel ausbricht.

Beitrag melden
DerBlicker 16.07.2019, 22:43
6. Politischer Offenbarungseid

Die SPD ist politisch endgültig bankrott, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Inhalte sind der SPD offenbar inzwischen egal, man ist gegen Frau von der Leyen, weil man auf Sie neidisch ist. Wie kann man als Partei so tief sinken.

Beitrag melden
Eddy_Duane 16.07.2019, 22:44
7.

Leider ist dieser komplette Vorgang beim "simplen" Bürger und Ottonormalsteuerzahler vollkommen unverständlich. Ich bitte meine Kurzangebündig- und Fassungslosigkeit zu verzeihen.

Beitrag melden
stammeskrieger 16.07.2019, 22:44
8. Das darf nicht wahr sein...

Diese Frau hat nicht für dieses Amt kandidiert, ist in allen ihren bisherigen Ämtern durch absolute Inkompetenz aufgefallen, aber Ihr jubelt sie hoch als gäbe es irgend einen Grund zur Hoffnung auf Besserung der innereuropäischen Beziehungen.
Was.
Was liebe SPON Redaktion hat diese Person bisher erreicht. Welche Resultate hat Frau v.d.L. vorzuweisen, das Ihr die Dame dermaßen unkritisch über den Grünen Klee lobt?
Was soll das hier?

Beitrag melden
wildthin9 16.07.2019, 22:45
9. Ja Super...

die schlechtest mögliche Option würde gewählt, mehrfach versagt in der Bundesregierung, dann "entsorgt" man sowas in Richtchtung EU... nur peinlich..

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!