Forum: Politik
Künftige EU-Kommissionschefin von der Leyen: Großer Moment, kleines Karo
PATRICK SEEGER/EPA-EFE/REX

Nach mehr als 50 Jahren wird erstmals wieder eine Deutsche an der Spitze der EU-Kommission stehen. Eine gute Nachricht. Doch es war knapp - und die Rolle der SPD wirft Fragen auf.

Seite 3 von 19
peter.eberl.pe 16.07.2019, 23:01
20. Großartig

Zu diesem Wahlergebnis kann man Frau vdL uneingeschränkt beglückwünschen, denn sie überzeugt als Europäerin. Zu ihrer Ehrenrettung sei gesagt, dass zum einen dieses Ministerium in Verbindung mit dem militärindustriellen Kompex ein Staat im Staate ist, der nur mit brachialen Methoden zur Räson gebracht werden kann, und zum anderen ist sie von Merkel, die eine drohende Konkurrentin loswerden wollte, schlichtweg dorthin entsorgt worden (jetzt ist eben die Nächste dran, auf Abstellgleis zu fahren). Insofern ist die Wahl Frau vdLs auch eine krachende Niederlage für Merkel, nicht für Orban und Co.. Jedenfalls kann man froh sein, dass frischer Wind in die EU-Verwaltung hinein wehen wird und wir können sicher sein, dass uns peinliche Auftritte, wie vom bisherigen Amtsinhaber gewohnt, erspart bleiben. Im Gegensatz zu diesem EU-Heuchler hat sie in ihrem bisherigen Amt keine nationalspezifische Fiskalpolitik zu verantworten, die der Gemeinschaft Milliardenverluste an Steuereinnahmen einbringt. Viel Glück und Erfolg!

Beitrag melden
Rudra 16.07.2019, 23:02
21. Die Rolle der SPD wirft Fragen auf?

Keine Fragen wirft scheinbar der Mangel an Kompetenz auf, den diese Frau in ihrem letzten Posten so augenscheinlich bewiesen hat....
Auch keine Fragen wirft offenbar die Art und Weise der Nominierung auf...
Fazit: ein klarer Sieg der Eliten und anschaulicher Beweis, wie weit sich die Politik vom Bürger entfernt hat.

Beitrag melden
Herr Stein 16.07.2019, 23:05
22. Katastrophe, Qualifikation: Frau?

Den Zensurministerin die Steuergelder an befreundete Beraterfirmen verschleudert bekommt nun also eins sehr wichtige Position, warum?

Wo hat sie sich den bewährt? Gewählt ist sie nicht vom Volk und verdienet hat sie es gleich zweimal nicht.

Beitrag melden
Hardisch 16.07.2019, 23:06
23. Grauenvoll

Das kleinliche und lächerliche Verhalten der deutschen SPD warf noch einmal ein grelles Schlaglicht auf den intellektuellen und politischen Zustand dieser sterbenden Partei.
Insbesondere Frau Barley hat jedwedes Format vermissen lassen und vor allem unter Beweis gestellt, dass die Feminisierung und Infantilisierung der Partei schon sehr weit fortgeschritten ist. Fünf Prozent: wir kommen!

Beitrag melden
interessierter10 16.07.2019, 23:06
24. Herr Fischer, ihr Kommentar geht von der Hoffnung aus, dass VDL

auch ehrlich das meint, was sie sagt. Sie wissen es allerdings und Sie hätten es auch schreiben müssen, dass VDL zuallererst und auch danach durch ihr grenzwertig ausgeprägtes Geltungsbedürfnis getrieben wird und dass sie nur vielleicht auch irgendwo am Ende politische Inhalte interessiert - wenn es denn schöne Fotos verspricht. Ich denke, ich habe noch nicht einmal übertrieben. Ihr erster Satz: "Mehrheit ist Mehrheit" unterstreicht diesen Eindruck.

Beitrag melden
stg01 16.07.2019, 23:09
25. Danke, SPD

Der komplette Kommentar ist einfach nicht objektiv. Ich bin stolz auf die SPD, die ihre Ideale nicht für eine beratergesteuerte Politikerin verraten hat.

Beitrag melden
tabasco75 16.07.2019, 23:11
26. Wer seid ihr

und was habt ihr mit "meinem" guten alten SPON gemacht? Seit wann habt ihr eigentlich Starschnitte von von der Leyen und Dartscheiben mit dem SPD Logo in der Redaktion hängen? Jetzt im Ernst: es wäre wirklich klasse wenn ihr mal zwischen den ganzen Jubelarien auf Ursula mal einen Beitrag bringen könntet, der sich seriös und konkret mit den folgenden Fragen beschäftigt: Was genau sind die Aufgaben der EU Institutionen? Was insbesondere die des EU Parlaments? Warum wurde überhaupt das Modell Spitzenkandidat kommuniziert? Warum gab es TV Duelle? Warum wurde die Wahl als so wichtig propagiert, wenn der Ausgang ja zumindest auf die Kommissions Führungsfrage gefühlt keinen Einfluss hat? Fühlen sich manche Europäer vielleicht zu Recht ein bisschen verschaukelt? Wie kann man das EU Parlament stärken? Wie kann von der Leyen das vorantreiben? Wie sehen hier Ihre konkreten Pläne aus? Wie ihr Zeitplan dazu? Wie kann man bei der nächsten Wahl den Menschen glaubwürdig vermitteln , dass die Wahl wichtig ist, und es einen Unterschied macht wenn man wählen geht?
Danach könnt ihr ja gerne wieder Loblieder singen und auf der SPD rum hacken...

Beitrag melden
Whow 16.07.2019, 23:13
27. Warum ist das eine gute Nachricht ? Der Gau für die EU

Eine Politikerin die noch nie etwas von ihren unklaren Aussagen erreicht hat rückt vor. Anderenfalls wäre sie von diversen Anfragen eingeholt worden. Was hat sie heute mit ihrer blah blah Rede ausgesagt?
Bewegt hat sie ausser dem Abschlepen eines WK II Panzer auch nichts.
Abr der Vorteil ist das viele EU - Gönner erkennen wie sie den Einfluss auf ihren Willen haben.
Es ist Hohnepiel was die EU Verträge bisher festgelegthaben.

Beitrag melden
meinsenf123 16.07.2019, 23:14
28. Augenwischerei

Die deutsche Presse und Politik verliert sich wie üblich im klein klein um grundsätzlichen Fragen aus dem Weg zu gehen. Die Tatsache, dass deutsches Geld allseits willkommen ist sollte nicht dazu verleiten zu glauben, dass die europäische Bevölkerung eine tatsächliche Führungsrolle Deutschlands auf europäischer Ebene akzeptiert. Dies trifft nicht zu. Nicht heute, nicht morgen und nicht in 50 Jahren. Jenseits des politisch korrekten Gewäschs wissen wir alle wesshalb und nichts und Niemand wird daran etwas ändern. Diese Meinung vertritt indes selbst Helmut Schmidt der einer der wenigen, wenn nicht der einzige ist, welcher dies öffentlich sagen darf ohne von dem pervertierten deutschen Medienkomplex hingerichtet zu werden. Ohne dass das wirtschaftlich mit Abstand stärkste Land Europas eine relevante Führungsrolle einnehmen kann, ist die EU als Ganzes zum Scheitern verurteilt. Es gibt kein alternatives Szenario. Dass dies fürs deutsche Ego nur schwer verkraftbar ist, ändert daran nicht das Geringste. Insofern macht es Sinn, dass wenn es denn schon eine deutsche Kandidatin sein muss, es eine charakterschwache, inkompetente und somit beliebig manipulierbare Kandidatin ist.

Beitrag melden
unwichtig_0815 16.07.2019, 23:19
29. WOW...da wurde mal wieder unsere EU mit den Füßen getreten...

Was da hinter den Türen gemauschelt wurde damit man vdL aus der Schusslinie bringen kann...erst verbockt sie das Familienministerium, dann die Bundeswehr und nun wird sie in die „EU“ abgeschoben...und die CDU bekommt ihren Wunschplatz sofort zugewiesen.
Traurig wie Deutschland die EU immer mehr zur Lachnummer degradiert.

Beitrag melden
Seite 3 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!