Forum: Politik
Künftiger Minister Spahn: Ein Geschenk für die SPD
imago/ photothek

Der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn eckt an, mancher spricht ihm wegen seiner Hartz-IV-Sätze die Kabinettstauglichkeit ab. Dabei müsste sich die SPD bei dem CDU-Mann bedanken.

Seite 12 von 15
oloh 13.03.2018, 21:38
110. mal ne Frage

"[...]mancher spricht ihm wegen seiner Hartz-IV-Sätze die Kabinettstauglichkeit ab."
Wie hoch sind denn nun Jens Spahns Hartz-IV-Sätze??

Beitrag melden
estelle 13.03.2018, 21:39
111. nicht nur die spd wurde beschenkt

infrastruktur , jurisprudenz , verwaltung , armee etc . pfeifen aus dem letzten loch , indizien dass die sicherheitslage zukünftig gün-stiger wird sind nicht erkennbar, frau merkel hinterlässt uns im wesentlichen die afd .
die schwarze null ist nicht frucht massvoller ausgabenpolitik sondern
des zinsniveaus . soeben wurde eine neue sozialdusche von ungedeckten 9000000000 euro vereinbart , der brexit steht vor der
tür .die weltrettung kostet 8% des bundeshaushalts , der sozial-staatsanteil beträgt je nach rechnung 30 - 50 % . die aufgaben sind legion , die deutsche sonderkonjunktur nähert sich dem ende .
jeder hinweis auf die masslosigkeit der bisherigen identitäts und
sozialpolitik sowie die exorbitanten kosten , welche der das alles
finanzierenden wirtschaft aufgebürdet werden , sind willkommen ,
selbst wenn sie einer mischung von mooshammer und möllemann
entstammen . nicht zuletzt die medien haben entschieden , dass
dieses niveau in die zeit passt , zumal alles , was der nicht zuletzt
von ihnen gepäppelten afd potentiell schadet goutiert und verbreitet wird . die alternative wäre selbstkritik . alles steht und fällt mit der behandlung des weissen elephanten , welcher unsere ( europäische )
gesellschaft unversöhnlich spaltet . noch ist geld da ...........

Beitrag melden
hausfeen 13.03.2018, 21:42
112. Drei Parteien, drei Sollbruchstellen. Das kann nicht gut gehen.

Zunächst der Seehofer-Söder-Dobrindt-Komplex. Das ist nicht ausgestanden. Söder will auch Parteivorsitz. Dobrindt scheint entmachtet, könnte aber von jeder Wendung profitieren. Mit Lindner und Spahn tief verbündet.
Scholz, Nahles: Das letzte Aufgebot der Antisozialdemokratie. Scholz die graue Eminenz und Nahles auf dem Schleudersitz.
Und dann eben Merkel und ihre möglichen Nachfolger. Davon ab, dass man nur raten kann, wen Merkel sich wünscht als Erbe/Erbin.Spahn lässt sich nicht einbinden in Merkels Logik. Das hat er als erstes klargemacht. Und egal, wer sich auf Merkels Thron schwingen möchte, er/sie/es müssen an Spahn vorbei.
Also, viel Spaß beim Regieren die nächsten 3einhalb Jahre oder weniger.

Beitrag melden
tropfstein 13.03.2018, 21:45
113. Ein Politiker der die Wahrheit sagt

Alle sagen doch immer, sie wollen Politiker, die offen reden, als rumzuschwurbeln. Jetzt sagt ein Politiker mal die Wahrheit, und alle meckern. Ja, was denn nun?

Beitrag melden
zeisig 13.03.2018, 21:48
114. Endlich kann man die CDU wieder von der SPD unterscheiden.

Jens Spahn steht stellvertretend für die längst fällige Kurskorrektur der CDU nach rechts, also zurück hin zur Mitte. Wer es lieber sozialer im Sinne von finanziell großzügigeren Sozialtransfers mag, der kann ja SPD oder die Linke wählen. So wie das früher schon immer üblich war.
Endlich haben wir wieder ein breit aufgestelltes politisches Spektrum. In den letzten Jahren war die CDU von der SPD ja nicht mehr zu unterscheiden.

Beitrag melden
zylinderkopf 13.03.2018, 21:48
115.

Ist schon so ein Graus mit unserem Sozialstaat. War doch richtig, schön wo das ganze noch Sozialhilfe hies. Da war man ganz anders motiviert. Ich frage mich nur, warum dann immer noch Millionen von draußen hier rein wollen in unser katastrophales Sozialsystem bzw. von einer gewissen ideologischen Klientel sogar eingeladen wird.

Beitrag melden
laotao 13.03.2018, 21:52
116. Das geistig-moralische und ethisch-sittliche Outing des Herrn Spahn

Machen wir uns nichts vor. Es ist doch Bestandteil der Endlösung der Humankapitalkostenfrage, dass die tatsächlich existierenden Verhältnisse und Zustände unter denen inzwischen gut 1/3 der Bevölkerung in diesem Lande leben müssen, derart verniedlicht und verharmlost werden müssen, um die breite Masse der Bevölkerung dazu zu bringen, in nicht zu ferner Zukunft die systematische und gezielte Beseitigung all jener zu organisieren, die unseren "Leistungsträgern", den "Führungs-, Lenkungs- und Leitungskräften", den "Elitariern, Elitarierinnen, Exzellenzen und Exzellenzinnen" all die finanziellen Einkommen vorenthalten, die zur Aufrechterhaltung dieses ganzen renditebeschaffungsunfähigen Lebens erforderlich sind.

Und als Bundesgesundheitsminister, da hat der Herr Spahn ja die besten Möglichkeiten, durch gezielte Maßnahmen jene medizinischen Unter-, Mangel- und Fehlversorgungen zu organisieren, die dann zur finalen Entlebung des Humanrest- und Altkapitals beitragen und die Kosten der Gesundheitsversicherung sowie der Rentenversicherung dramatisch zu reduzieren. Und was wird das für eine Freude sein, wenn es "Deutschland" dann wieder richtig gut geht. "Deutschland soll leben, auch wenn wir sterben müssen! 4.0"

Nur erzähle mir niemand, er wüsste nicht worum es in diesem Kabinett Merkel in der Praxis geht.

PS: Dass dieser Gesundheitsminister die Medikamentenfälschungs- und -nachstellungskriminalität, wie sie ja schon höchst beeindruckend an den Verbrechen des Apothekers aus dem Ruhrgebiet bekannt wurde, der mit den Betrugszytostatika zur Krebsbekämpfung sein Vermögen beispiellos steigerte und Menschen damit umgebracht hat. Und mit den gefälschten und verunreinigten Medikamenten, die inzwischen auf höchst entwickelten Wegen in diese Apotheken und in die Münder der Kranken in diesem Land gelangen, wird der designierte Herr Gesundheitsminister wohl auch kein Problem haben, jedenfalls so lange, wie er nicht selbst an solchen Medikamenten verendet. Und dabei ist damit noch gar nicht das Thema CHRYSTAL METH angesprochen, dem in den kommenden 10 Jahren sicherlich mehr als nur ein paar Tote zu danken wein werden.

Beitrag melden
theo# 13.03.2018, 21:53
117. Ein schwachsinniger

Artikel, der nicht nur falsch ist, sondern das Falsche als Normalität darstellt.
Der Autor und Spahn haben beide den gleichen Sozialkompass: ekelhaft und abstossend

Beitrag melden
losai 13.03.2018, 21:58
118. Hartz IV? Cum Ex!

Ich möchte auf keinen Fall das lausige Hartz IV auf Kosten der Steuerzahler. Cum Ex würd mir völlig reichen, hat die Politik ja auch lange akzeptiert...So eine elende und verlogene Debatte für ein paar Zeilen Aufmerksamkeit des Dünnbrettbohrers Spahn. Demnächst kommt wohl aus dem Gesundheitsministerium wieder sowas wie Streichung von Hüft-ÖPs für über 70 jährige, wie seinerzeit von -er ruhe in Frieden- Phillip Mißfelder...

Beitrag melden
charlybird 13.03.2018, 22:00
119. Das ist so nicht richtig.

Zitat von flang
Herrn Spahns Kommentar kann ich zu 100% bestätigen. Niemand muss in Deutschland hungern. Mehr hat er nicht gesagt. Aber wenn man nicht einmal diesen einfachen richtigen Satz aussprechen darf, dann läuft etwas sehr, sehr falsch in unserem Land.
Spahn hat gesagt, Hartz 4 bedeute nicht Armut, sondern sei die Antwort unserer Solidargemeinschaft darauf.
Er wies auch darauf hin, dass niemand hungern müsste, wenn es die Tafeln NICHT gäbe.
Das aber sollte jemand in seiner Position, der sein Leben lang Transfergelder bezog und weiterhin beziehen wird vorsichtiger formulieren, denn hier spricht ein Blinder von einem Bild, dass er außerdem noch nie gesehen hat.

Beitrag melden
Seite 12 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!