Forum: Politik
Künftiger Minister Spahn: Ein Geschenk für die SPD
imago/ photothek

Der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn eckt an, mancher spricht ihm wegen seiner Hartz-IV-Sätze die Kabinettstauglichkeit ab. Dabei müsste sich die SPD bei dem CDU-Mann bedanken.

Seite 6 von 15
hotgorn 13.03.2018, 18:51
50.

Zitat von trader_07
Da haben Sie Recht. Hartz-IV ist deutlich mehr als 416 Euro - nämlich auch noch Sozialversicherung und Miete. Darüber hinaus ist es völlig gerechtfertigt, dass man bereit sein muss, jederzeit eine Arbeit aufzunehmen. Leider wird dies in der Praxis nicht rigoros umgesetzt. Wir haben zehntausende, einfache Jobs in Deutschland, die nahezu jeder machen kann, die aber trotzdem unbesetzt sind. Rund 30.000 in der Gastronomie - im Speditionsgewerbe sind deutschlandweit gar 70.000 Stellen unbesetzt - um nur zwei Sparten zu nennen. Meines Erachtens sollte keinem (arbeitsfähigen!) ALG-II-Bezieher Geld ausgezahlt werden, so lange selbst solch einfache Jobs nicht besetzt sind.
Die Betriebe wollen gesund Hartz4 Empfänger ohne Suchtkrankheiten, psychische Leiden, Behinderungen, ohne Inklusionsaufwand, Deutschkenntnissen, wie in unserem Lokalradio zu hören ist scheinen Behörden im Nachbarlandkreis Migranten und deren Helfer Steine in den Weg zu legen damit diese Arbeit über Hartz4 Niveau finden und von den 170 verbliebenen Integrationshelfern immer mehr die Arbeit mit den Behörden hinschmeißen. Sie müssten wissen das in Bayern Vollbeschäftigung herrscht also keine Arbeitsfähigen mehr vorhanden sind.

Beitrag melden
Wunddermann 13.03.2018, 18:52
51. schon der nächste Beitrag von ihnen

Zitat von rolantik
Herr Spahn hat vollkommen recht. Es macht sicher immer gut aus Sicht der Kritiker sich jetzt auf die Seite der "Armen" zu schlagen. Wie billig und Herr Stegner an erster Stelle mit der grossen Klappe. Würde man fragen wieviel Grundsicherung angebracht wäre, würde man sehr viele unterschiedliche Antworten erhalten, abhängig davon wer befragt wird. Die jetzigen Sätze wurden doch in den letzten Koalitionen verabschiedet, weshalb zieht sich die SPD nun zurück, unglaublich wie diese Partei ohne Programm ständig auf den anderen herumhackt und meint, sich damit zu "profilieren". In Wirklichkeit manövriert sich die SPD in die Abwärtsspirale und man wird das bald an den ersten Hochrechnungen merken. Mit diesem Personal kann sich die SPD nicht "erneuern", sie wird sich selbst zerstören.
schon der nächste Beitrag von ihnen, in dem sie allen (vor allem der SPD) die Schuld zuschieben wollen, nur die CDU und ihre Vertreter sind nicht mal für ihre eigenen Aussagen verantwortlich. Finden sie das nicht etwas dürftig. Schließlich stellt die Union noch die größte politische Fraktion. Da wäre es doch mal schön, wenn auch diese Partei mal für was verantwortlich ist. Oder finden sie nicht, dass Merkel und ihre Truppe nicht schon längst Hartz 4 abgeschafft hätte, wenn sie Hartz 4 nicht völlig unterstützen würde? Was meinen sie denn? Ist Merkel und ihre CDU für Hartz 4? Es ist schon ein Skandal, dass man das nach 12 Jahren Kanzlerschaft überhaupt fragen muss.

Beitrag melden
hotgorn 13.03.2018, 18:54
52.

Zitat von trader_07
Bekommen Sie ja. Rund 1000 Euro im Monat (Taschengeld, Sozialversicherung, Miete). Und wenn Sie darüber hinaus noch zu bräsig sind, ihre überschaubaren finanziellen/wirtschaftlichen Verhältnisse selbst zu regeln, haben Sie außerdem noch gesetzlichen Anspruch auf einen Berufsbetreuer, der das kostenlos für Sie (bezahlt wird der ebenfalls vom Steuerzahler) macht. Sie werden kaum ein anderes Land finden, das derartig viel Hilfe bietet wie Deutschland.
Bei jungen Hartz4 Empfänger spart sich der Staat die Miete die müssen bei Ihren Eltern versauern das war eine Super Idee vom Jobcenter als meine Eltern mich zum arbeiten zwingen wollten als ich an einer akuten Psychose litt. Jobcenter diese Bürokratielatrine.

Beitrag melden
kizfonis 13.03.2018, 18:56
53.

Zitat von herhören
Jens Spahn als Gesundheitsminister ist der letzte Geniestreich von Angela Merkel in der langen Reihe: Wie werde ich unliebsame Kritiker los. Bisher endete mit dem Amt des Gesundheitsministers noch jede politische Karriere. So wird es auch diesmal sein. Mach's gut, Jens.
Na, das mit dem Enden jeder politischen Karriere stimmt nicht so ganz. Seehofer war es auch mal. Er wurde bayr. Ministerpräsident und wird morgen bundesrepublikanischer Innenminister. Und war ein hartnäckiger Gegenspieler Merkels. Er war nur nicht so bürgerlich-geschliffen rechts wie seinerzeit die Herren Koch, Merz, Wulf ... Vielleicht hat's die Plattheit bei ihm "gemacht" (siehe Erfolge der sich alternativ wähnenden politischen Brandstifter*innen)

Beitrag melden
tomrobert 13.03.2018, 19:01
54. Leistungsloses Einkommen der Reichen

Ob der Span jemals etwas geleistet hat das ihm dieses Einkommen und die Pensionsanprüche
In einer Höhe die kein Arbeitender jemals
im Leben erreichen wird rechtfertigt, das wird tunlichst ausgeklammert.
Es ist feudal wie im Mittelalter und muss bekämpft werden!

Beitrag melden
Plumbum 13.03.2018, 19:01
55.

Zitat von trader_07
Bekommen Sie ja. Rund 1000 Euro im Monat (Taschengeld, Sozialversicherung, Miete). Und wenn Sie darüber hinaus noch zu bräsig sind, ihre überschaubaren finanziellen/wirtschaftlichen Verhältnisse selbst zu regeln, haben Sie außerdem noch gesetzlichen Anspruch auf einen Berufsbetreuer, der das kostenlos für Sie (bezahlt wird der ebenfalls vom Steuerzahler) macht. Sie werden kaum ein anderes Land finden, das derartig viel Hilfe bietet wie Deutschland.
Offensichtlich sind Sie sogar zu dumm, sich vorher zu informieren, bevor Sie solch offensichtliche Lügen verbreiten.
Es gibt sehr viele Länder in denen die Sozialhilfe höher ist, als in Deutschland.
Focus: Sozialhilfe im Vergleich

Beitrag melden
sicc54 13.03.2018, 19:02
56. Spahn demaskiert Agenda 2010-Ritter in GroKo-Spitze zur Unzeit

Peinlich, peinlich! Spahn ist Hoffnungsträger und Speerspitze der neoliberalen Eliten in Hochfinanz, Wirtschaft, Union, FDP, AfD und SPD-Führungskaste. Der Akt der Demaskierung kommt ungelegen früh. Er mobilisiert und sensibilisiert auch den trägen Teil der Massen zur Unzeit. Die humanistische Verkleidung der Neoliberalen wird als Lumpenumhang erkannt. Die dritte Groko ist unter Dach und Fach. Spahn wollte für die eigentlich notwendige Erhöhung von Mindestlöhnen und Regelsätzen Hartz 4 gleich mal rote Linien einziehen. Jetzt kommen sie wieder unbeschwert aus ihren Löchern, die Neoliberalen. Ein Zeichen ist gesetzt. Ausgerechnet das Gesundheitsministerium bekommt einer der ihren. Hosianna, ein unverblühmter Lobbyist kommt höchst selbst ins Amt! Siehe https://www.lobbycontrol.de/2012/11/cdu-gesundheitsexperte-brisante-nebeneinkunfte/
# Neoliberalismus braucht Arme und Reiche. Ideale Rahmenbedingungen. Beste Chancen, dass auch wieder passende Themen auf die Agenda kommen. Der regulierte Organhandel zum Beispiel.
# Handelsblatt 20.04.2010, Titel: Organhandel benötigt einen freien Markt
http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/oekonomie/nachrichten/medizin-organhandel-benoetigt-einen-freien-markt/3416226.html
# Deutschlandfunk Kultur 22.12.2006, Titel: Wir brauchen einen regulierten Markt für Organe
http://www.deutschlandfunkkultur.de/wir-brauchen-einen-regulierten-markt-fuer-organe.954.de.html?dram:article_id=14252525
# Armutsstatistik zuletzt aktualisiert: 14.02.2018
https://www.economy4mankind.org/de/tatsaechliche-armutsstatistik-deutschland-zahlen-fakten /
Diese eine Seite muss man zum Thema Armut in Deutschland gelesen haben, um mitreden zu können! Sie erklärt auch kurz und knapp, wie beschnitten offizielle Armutsberichte sind.
# Dazu passt das Zitat von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Oberender, Uni Bayreuth: „Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben.“ –
Der Professor war zuletzt noch Direktor der Forschungsstelle für Sozialrecht und Gesundheitsökonomie an der Universität Bayreuth. Er war Direktor des Instituts für angewandte Gesundheitsökonomie (IaG). Er war u.a. auch Mitherausgeber der Zeitschrift ORDO und der erste Träger der Gérard-Gäfgen-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie, er wurde 2011 in die Klasse Social Sciences, Law and Economics der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen und er war auch Mitglied der Bayerischen Bioethik –Kommission. https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Oberender. Er war ein Vordenker der AfD.

Beitrag melden
Alias iacta sunt 13.03.2018, 19:02
57. Steuerzahler vorschieben

Zitat von cottesmore
Spahn will provozieren lautet Ihre Mitteilung im Artikel. Eine Schande ist diese Provokation der Ärmsten in meinen Augen! Sorry.....
Hat jemand schon mal etwas mitbekommen, dass Herr Spahn im Wahn die Belastungen der Steuerzahler durch Steuerbetrüger, Diätenerhöhungen, Steuerverschwendung kritisiert hat und Verbesserungen gefordert hat.

Beitrag melden
hotgorn 13.03.2018, 19:04
58.

Zitat von rolantik
Ihr Beitrag ist geanu das, was viele nicht so aussprechen möchten, aber trifft den Kern des Problemes. Nehmen wir einmal "Bedürftige" wie Kranke, alleinstehende Frauen mit Kindern etc. aus, ihnen soll staatliche Hilfe gewährt werden. Die vielen anderen Sozialhilfeempfänger sollten eine Gegenleistung erbringen im Rahmen der vielen Möglichkeite,n auch der staatlichen Angebote, ich denke an Altenpflege, Gärtnereiarbeiten, Instandhaltung von Schulen usw. Immer nur nach dem Staat zu schreien, aber nichts selbst dazu beitragen wollen, ist unsozial.
Kann mir vorstellen das Kranke und alleinstehende Frauen auch arbeiten. Jedenfalls ist das bei mir so als Kranker und bei den alleinstehenden Frauen mit Kindern in meinem Umfeld. Ach ja ein Euro Jobs wurden wieder abgeschafft und als ich Hartz4 Empfänger war wurde mir zwar einer Angeboten aber ein Tag vorher vom Jobcenter wieder abgesagt. Ich hätte nix dagegen wenn der öffentlicher Beschäftigungssektor mehr aufgebaut wurde nur wird die Betreuung und Rentabilität dieser Arbeiten die Kosten von Hartz4 übersteigen. Statt Zwang würde ich persönlich es übrigens mit finanziellen Anreizen versuchen was aber kein muss ist.

Beitrag melden
transatco 13.03.2018, 19:04
59. Selten eine dümmere Argumentation gehört!!

Nur weil jemand noch dümmer und egoistischer daherredet als ein Anderer soll der Andere etwas weniger Doofe diesem dankbar sein!

Mit der gleichen Argumentation muss der Amokläufer welcher 3 Menschen angeschossen hat jenem dankbar sein der einen Tag später 6 anschiesst und damit die erste Tat milder erscheinen lässt!

Beitrag melden
Seite 6 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!