Forum: Politik
Kundgebung in Zwickau: Rechte stören Auftritt von Justizminister Maas
DPA

Bundesjustizminister Maas ist bei einer Kundgebung zum Tag der Arbeit vor einer Gruppe rechter Störer ausgebuht worden. Die Rednerbühne musste von der Polizei geschützt werden.

Seite 10 von 37
Ruthchen 01.05.2016, 16:00
90. Der doppelte Standard:

Offene linke Gewalt gegen AfD-Veranstaltungen = gut.

Den Bundesjustizminister ausbuhen = böse.

Macht ruhig weiter so, Ihr werdet sehen, was Ihr davon haben werdet...

Beitrag melden
traurigeWahrheit 01.05.2016, 16:00
91. Es ist schon seltsam:

In den 80ern wurden konservative Redner wie Kohl oder Strauss von den Linken niedergepfiffen, heute werden linke Politiker wie Maas von Rechten ausgebuht. Obwohl das irgendwie auch klar ist: Damals wurde konservative Politik betrieben, heute linke Politik. Nennt man wohl Opposition.

Beitrag melden
Findus_1 01.05.2016, 16:00
92. Der Bericht wäre sicher interessant

Zitat von skeptiker6
Und wo der ausführliche Bericht des Spiegel über diese Störungen? Und über die Maas'schen Beschimpfungen und Verunglimpfungen aller Nicht-Linken?
Mit den Nicht-Linken meinen Sie sicher die Rechtsradikalen, oder? Wie der AfD-Parteitage beweist, unter der Fassade der angeblich Rechtskonservativen sind bereits einige, die eher dem Spektrum rechtsradikal zuzuordnen sind. Das zeigt sich daran, dass Redner mit moderaten Tönen ausgebuht wurden.

Beitrag melden
Dr. Kilad 01.05.2016, 16:01
93. Was ich nicht ganz verstehe...

Warum haben die Gewerkschafter nicht selbst den braunen Mob vom Kundgebungsplatz verjagt. Immerhin hat dort doch der DGB Hausrecht.

Beitrag melden
dedie 01.05.2016, 16:02
94.

Zitat von st.bodis
Einige Kommentare scheinen den rechten Mob auch noch gut zu heißen. Übrigens haben in Stuttgart nicht nur "linksautonome", sondern auch BürgerInnen friedlich gegen die Afd demonstriert.
Stimmt, das waren doch die mit den Eisenstangen, Holzlatten und brennenden Autoreifen die damit ganz friedlich die Autobahn blockierten.

Oder waren das die 500 die schon 2 Stunden nach Beginn der friedlichen Protesten verhaftet werden mussten weil sie ach so friedlich waren?

Beitrag melden
weissager 01.05.2016, 16:02
95. Maas auf der Flucht

"Nach Gewerkschaftsangaben handelte es sich um eine Gruppe rechter Störer."....
Das habe ich anders gesehen. Es gibt dazu Videos im Netz. Sieht eher so aus, als ob da die überwiegende Mehrheit der Zuschauer zu dieser sogenannten "Gruppe rechter Störer" gehörten. Siehe hier: www.youtube.com/watch?v=wtiqULqY6Yk

Auch wenn es der SPON nicht gefällt, der einzige Störer war wohl Maas selbst.

Beitrag melden
wahrsager26 01.05.2016, 16:02
96. An calleklein. Nr45

Hass sähen.....nun,von ewigen Schuldzuweisungen halte ich nichts,aber man sollte natürlich auch nicht Tatsachen verdrehen.Wer spaltet?Die Regierung,die Opposition,oder die Linken oder die Rechten?Ich vermute,Sie meinen die AfD!Gut!Kann es aber sein,das die nur den Finger in die Wunde legen?Denn den politischen Irrsinn hat doch die Partei nicht angezettelt!Oder doch?Seien wir froh,das jemand in dieser toten politischen Landschaft die Dinge beim Namen nennt!Danke

Beitrag melden
elgrande78 01.05.2016, 16:02
97. Tja...

Zitat von BettyB.
Damals begann es mit eingeschlagenen Scheiben, heute mit Protesten gegen Muslime. Seltsam nur, dass kaum jemand begreift, dass es sich wieder um Antisemitismus handelt...
Jetzt müsste man noch wissen was "Antisemitismus" bedeutet. Dieser Begriff definiert die Judenfeindlichkeit und hat Muslimen nichts zu tun. Hitler hat sogar mit den Muslimen während des 2. WK kooperiert.

http://www.deutschlandradiokultur.de/ns-geschichte-wie-die-nazis-den-islam-vereinnahmen-wollten.976.de.html?dram:article_id=335932

Beitrag melden
Ruthchen 01.05.2016, 16:03
98. Wo ist der Kommentar unseres tollen Justiziministers

zu den Ereignissen in Stuttgart, wo ein linker Mob mit Gewalt eine erlaubt Veranstaltung zu verhindern suchte?

Was sagt denn der Herr Justiziminister dazu? Ich habe noch nichts gehört...

Beitrag melden
MephistoX 01.05.2016, 16:03
99. Mmmm, ...

Zitat von NeueTugend
Ich habe ein Video im Netz dazu gesehen, wie Herr Maas dann doch eilig in seinen Wagen stieg, und mit Tempo den Marktplatz verließ. Er war bei vielen wirklich nicht willkommen. Ich kann es verstehen. Wie riefen sie ihm hinterher: Hau ab, hau ab.
... rumbräunelnde Zwickauer und deren "Brüder im Geiste" mögen das vielleicht "lustig" finden - mir zeigt das eher, dass da "AfD-beflügelte" Antidemokraten im Grunde nie kapiert haben, was Rechtsstaat und Meinungsfreiheit bedeuten.

Ultrarechte finden Meinungsfreiheit ohnehin immer nur dann toll, wenn sie meinen, selbst "zu Unrecht" angegriffen worden zu sein - das ist nix Neues ... Dann werden sie zu Mimosen, obwohl sie selbst gegen andere (nicht nur) verbal bis zum Abwinken "austeilen".

Beitrag melden
Seite 10 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!