Forum: Politik
Kurioses Schreiben an Erdogan: Kreml zeigt sich über Tonfall des Trump-Briefs verwund
The White House/Handout via REUTERS

Das Schreiben von US-Präsident Trump an seinen türkischen Amtskollegen entspricht nicht gerade dem diplomatischen Umgangston. Russland spricht nun von einem "ungewöhnlichen Brief".

Seite 6 von 17
hm2013_3 17.10.2019, 15:19
50. Billy, don't be a hero, don't be a fool

ein tolles altes Antikriegslied. Wahrscheinlich hat Mr Trump an dieses Lied gedacht, als er diese Zeilen schrieb: "don't be a tough guy, don't be a fool". Vielleicht bekommt er auch den Nobelpreis für Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king-of-galaxy 17.10.2019, 15:19
51. Krasser Brief Bro

Kollegga du hast dem anderen Kollegga richtig gegeben. Ich schwör auf dein Trumppalast. Alter als ich das gelesen hab ich mich angesprochen gefühlt. Bums alle weg. :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 17.10.2019, 15:19
52. Ich finde,

besonders aufschlussreich war doch der Satz in dem Brief: I will call you later. Was wird Trump Erdogan dann wohl gesagt haben? "Lieber Recep das war alles nicht so gemeint. Der Brief ist doch nur für die Öffentlichkeit und vor allem für meine Wähler gedacht gewesen. Mach ruhig mit den Kurden was du für richtig hältst, nur lass bitte meine Trump-Tower in Istanbul in Ruhe." Mir tut jetzt schon der nächste amerikanische Präsident leid. Mit dem Korrigieren der vielen unsäglich dummen Entscheidungen Trump's, wird sicher die halbe Amtszeit von ihm dann draufgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 17.10.2019, 15:20
53. Meine VT

Die drei versuchen einvernehmlich, die Türkei aus der NATO zu manövrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariepirol 17.10.2019, 15:21
54. In meinen Augen wird die Bedrohung immer groesser

Da ist ein Irrer an den Schalthebeln und seine Parteigenossen stoppen ihn nicht. Es wird leider nicht gut ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 17.10.2019, 15:23
55. "Pack schlägt sich - Pack verträgt sich!"

So auch hier die beiden "Dauer-Pöbler" und "Größenwahnsinnigen": Donald und Tayipp.
In der BBC heißt es, daß Erdogan "diesen" Brief direkt in die Tonne/Papierkorb geworfen und TRUMP verspottet hätte.
Trump hat Erdogan ja auch zu einem Stell-Dich-Ein im November nach Washington eingeladen, vllt klappt die Verständigung dort besser?
Egal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Archie69 17.10.2019, 15:24
56. Da kann ich ihnen nicht zustimmen

Zitat von Schelm
Klar ist der Brief bescheuert. Aber, Trump wird wieder gewaehlt. Hier 5 Gründe: 1.) Wirtschaft brummt. 2.) Aktien stehen sehr hoch. Viele Amerikaner sind mit Aktien sehr wohlhabend geworden. 3.) Grenze nach Mexico geschlossen. 4.) Die Demokraten haben niemand der als President in Frage käme. 5.)Viele Stimmen bei der naechsten Wahl werden nicht fuer Trump sein, weil er gut ist, sondern gegen die Demokraten sein, weil sie schlechter sind!!
dieser überstürzte Abzug der Truppen und die Bilder, die danach von den verlassenen amerikanischen Stützpunkten um die Welt gingen, werden auch vielen Trump Wählern nicht gefallen haben, insbesondere, weil schon wenige Stunden später die Invasion der Türken begonnen hat - hatte eher was von Flucht. Viele haben Trump wegen Amerika First gewählt, weil er die Soldaten aus sinnlosen Kriegen nach Hause holen, Jobs zurückholen, die Grenze dichter machen wollte. Aber nicht zum Preis diese Bilder und dem "Verrat" an den Kurden. Gebe ihnen Recht, dass die Demokraten niemanden haben, der als Präsident in Frage käme, aber viele Stimmen für die Demokraten werden jetzt auch von Leuten kommen, die beim letzten Mal Trump gewählt haben. Alle anderen, die ihn letztes Mal nicht gewählt haben, werden ihn auch diesmal nicht wählen - egal wen die Demokraten aufstellen. In einigen Staaten hat Trump nur wenige Tausend Stimmen Vorsprung, insgesamt sowieso schon 2 Mio Stimmen weniger gehabt und ist nur durch das besondere Wahlrecht in USA Präsident geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hpcaesar 17.10.2019, 15:24
57. auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil

So einen Text an Erdogan könnten auch mal andere schreiben. Schade nur, dass niemand auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten hört. Trump hat das Amt ruiniert. Deutlicher als der Hohn Erdogans kann diese Situation nicht auf den Punkt gebracht werdn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maddin99 17.10.2019, 15:24
58. wie bitte ??

Zitat von TexasGerman
Der Brief trifft es auf den Punkt. Trump wählt eine sehr klare Sprache. Er hat es schon vor seiner Wahl angekündigt, dass er unnötige Kriege beenden wird.
Er hat doch grade den Krieg gegen die Kurden angezettelt, oder ?
Und was heißt hier "klare Sprache". In Sachen Rethorik und Diplomatie ist er in der untersten Schublade angesiedelt. Wie kann man diesem Clown auch noch zustimmen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 17.10.2019, 15:25
59. Absolution für den Absolutisten

Zitat von TexasGerman
Der Brief trifft es auf den Punkt. Trump wählt eine sehr klare Sprache. Er hat es schon vor seiner Wahl angekündigt, dass er unnötige Kriege beenden wird.
Verstehe, dann sind die Kriege, die er weiter führt, provoziert, indem er in seiner tumben, popanzigen Art durch die Weltpolitik trampelt, und noch vom Zaun brechen wird, wohl die "nötigen" Kriege. Aus Sicht des Orangenhäutigen und seiner getreuen Jünger natürlich sowieso. Und natürlich werden sie "great" sein, wie alles was das große Kind vom Stapel lässt - ganz ungeachtet der Folgen und des angerichteten Schadens.

Mal sehen ob der aus ähnlichem Holz geschnitzte Sultan Erdogan "klare Sprache" versteht und wie er darauf antwortet. Womöglich mit "klarer Sprache"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 17