Forum: Politik
Kursdebatte: Steinmeier stützt Gabriels SPD-Reformthesen
Getty Images

Moderner, innovativer, mittiger: Sigmar Gabriel will die SPD erneuern - und bringt damit den linken Flügel gegen sich auf. Unterstützung erhält der Parteichef jetzt von Außenminister Steinmeier.

Seite 15 von 15
Halfstep 04.07.2015, 17:43
140. Warum eigentlich?

Kursänderung einer Partei bedeutet in der Regel, dass man sich davon bessere Wahlchancen verspricht.

Aber welche "Mitte"-Wähler will man damit einfangen? Die "Mitte" ist doch längst von der von-der-Leyen-CDU besetzt.
Auf der anderen Seite riskiert die SPD, damit ihre allerletzten Stammwähler zu verlieren und noch mehr aktive Mitglieder (Wahlkampfbasis) zu demotivieren.

Wenn das mal nicht nach hinten losgeht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grenoble 04.07.2015, 18:21
141. Konservative sind im schnitt dümmer als

Zitat von ohgottogott
Doch, klar, hat sie. Und ist dabei zu dem Schluss gekommen, das die Leute nur irgendwie zu träge geworden sind zur Wahlurne zu gehen. Vermutlich weils den Leuten zu gut geht. Messerscharf und ihrem intellektuellen Potential entsprechend gefolgert hat dann Frau Fahimi gefordert, demnächst Wahlurnen auch in Altenheimen und Supermärkten aufzustellen Das der Mangel an Wählern irgendwie mit den real vermittelten Inhalten oder gar dem verfügbaren Personal zu tun haben könnte, KANN bei den Sozen ganz oben niemand in den Sinn kommen. Denn dann müßten die sich ja zwangsläufig selbst in Frage stellen
andere Menschen, schaut man das Verhalten der Soziopathen Partei sieht man deren Dummheit, folglich sinds Konservative. Sozialdemokraten finden sich allenfalls noch bei der Linken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vassiliki2000 05.07.2015, 18:55
142. Von der DDR ist diese Regierung nicht mehr so weit entfernt.

Immer weniger gehen zu den Wahlen. Denn wer ist überhaupt noch wählbar???
Um nicht ganz zu verzweifeln, zieht man sich in das Private zurück.
Politisch hat man den Eindruck dass man als Bevölkerung nichts zu sagen und gar nichts zu entscheiden hat.
Eine Einheitspartei wie in der DDR oder hier Parteien die man aufgrund des Wahlprogramms nicht mehr wählen kann oder die unter die 5 Prozent Hürde fallen und damit keinerlei Auswirkungen haben...Ich seh da nicht wirklich einen Riesenunterschied. Ich nehme an dass die meisten Nichtwähler das wie ich sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 05.07.2015, 19:10
143. feindliche Übernahme

das erinnert so ein bißchen an das Gebaren von korrupten Unternehmensführern die das eigene Unternehmen schwächen damit sie nach der Übernahme durch ein anderes Unternehmen dicke Prämien einstreichen. Die CDU übernimmt den Laden, Steinmeier und Verliermal Gabriel bekommen nette Posten... und der Clou (der Gedanke ka m mir erst beim Schreiben dieser Zeilen): die CSU wird dabei ausgebootet - ich finde fast Gefallen daran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welkdp 06.07.2015, 19:08
144. Steinmeier

stürzt rastlos durch die Welt - leider ohne sichtbare Erfolge. Seine schwammigen Äußerung zu fast allen
politischen Themen erwecken oftmals den Anschein
als wäre er aktiv in Entscheidungsprozesse involviert.
Ergebnisse- Fehlanzeige. Aber innenpolitisch bleibt er nach der Agenda 2010 weiterhin ein Wolf im Schafspelz.
Das wird immer wieder sichtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel28 06.07.2015, 19:33
145. Ich glaube langsam

der Siggi ist V-Mann der CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15