Forum: Politik
Kurswechsel unter Rohani: Iran beseitigt anti-amerikanische Hassplakate
AFP

"Nieder mit den USA": Parolen wie diese prangten noch vor wenigen Wochen auf Plakaten in Iran. Jetzt fordert die Regierung in Teheran laut "CNN", die anti-amerikanischen Aufrufe abzuhängen - ein ungewöhnlicher und im Land umstrittener Schritt.

Seite 1 von 6
matz-bam 27.10.2013, 10:01
1. da

Zitat von sysop
"Nieder mit den USA": Parolen wie diese prangten noch vor wenigen Wochen auf Plakaten in Iran. Jetzt fordert die Regierung in Teheran laut "CNN", die anti-amerikanischen Aufrufe abzuhängen - ein ungewöhnlicher und im Land umstrittener Schritt.
jetzt so nach und nach rauskommt, wie die usa mit uns umgeht, können wir die plakate vielleicht haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankmerkel 27.10.2013, 10:20
2. das Abhängen

der Plakate ist eine Geste. Den Hass der Bevölkerung auf die US- Agressoren wird es nicht beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SGE1899 27.10.2013, 10:20
3. Schickt sie...

nach Deutschland, wir können sie jetzt gebrauchen. Aber Spaß beiseite, schön dass sich im Iran was tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
john_oldman 27.10.2013, 10:31
4. Amerika-Realismus

"Der damalige iranische Staatssekretär Sadigh Tabatabai erklärte damals in der ARD, dass es sich bei der US-Botschaft um "ein Spionagezentrum" handle."

Eine Botschaft als Spionagezentrum verwendet? Aber sowas machen die USA doch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 27.10.2013, 10:34
5.

Zitat von sysop
"Nieder mit den USA": Parolen wie diese prangten noch vor wenigen Wochen auf Plakaten in Iran. Jetzt fordert die Regierung in Teheran laut "CNN", die anti-amerikanischen Aufrufe abzuhängen - ein ungewöhnlicher und im Land umstrittener Schritt.
Sie brauchen Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kriegsgegner 27.10.2013, 10:35
6. Wie recht hatte der iranische Staatssekretär Tabatabai

Schon damals hat er gegenüber ARD eine "goldrichtige" Aussage getroffen. Ich wage zu behaupten, alle amerikanischen Botschaften sind mehr
oder weniger Spionagezentren. Die amerikanische Bot-
schaft in Berlin scheint nach den neuesten Enthüllun-
gen besonders zu "schnüffeln", und das gegenüber
den besten Freunden. Merkel und Obama müssen
wohl noch viel Insiderwissen preisgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 27.10.2013, 10:36
7.

Zitat von frankmerkel
der Plakate ist eine Geste. Den Hass der Bevölkerung auf die US- Agressoren wird es nicht beendet.
Sie erinnern mich an eine Stadtführerin, die in den 80er Jahren unser Klasse die DDR gezeigt hat - da war auch jedes zweite Wort "anglo-amerikanische Luftangriffe" ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 27.10.2013, 10:37
8. Rom...

Zitat von frankmerkel
der Plakate ist eine Geste. Den Hass der Bevölkerung auf die US- Agressoren wird es nicht beendet.
... wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Ein derart heiß brennendes Feuer braucht ständig Nahrung. Da wäre es schon mal ein Anfang, wenn der Staat als Haupt-Brandstifter ausfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorfeller 27.10.2013, 10:38
9. wurde nicht bekannt das von der

US Botschaft in Berlin das gesamte Regierungsviertel auspioniert wird ?? Also liegt dieser Verdacht doch nahe das es im Iran genauso war. Die USA hat immer wieder bemängelt das der iran oder auch China immer wieder US seiten hacken, aber jetzt schsint doch klar zu sein warum. So hart es klingt aber wir sollten ernsthaft darüber nachdenken den USA unsere klare rote Linie zu zeigen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6