Forum: Politik
Länderinnenminister: "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich"
DPA

Von Notstand oder Krise darf nicht gesprochen werden. Doch die Länderinnenminister sind sich parteiübergreifend einig: Die Lage ist dramatisch, das System der Flüchtlingsaufnahme in Deutschland ist am Anschlag.

Seite 38 von 68
hawe 11.09.2015, 21:29
370.

Zitat von it--fachmann
Ich komme gerade vom Schauplatz des Geschehens in einem der südlichen Bundesländer. Der Ansturm ist schon dramatisch und wir sind am Limit unserer üblichen Kapazitäten. Aber es gibt auch genug Leute, die sich was einfallen lassen und eben improvisieren. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Menschen in den nächsten Wochen in festen Häusern unterbringen und für die Kinder einen angemessenen Schulplatz schaffen werden. Die erwarteten 40000 für das nächste Wochenende werden wir auch noch wegstecken, aber falls noch einige Hunderttausende in den nächsten Wochen kommen sollten, wird es auch bei uns, trotz besten Willens eng.
dann müssen Sie jetzt Überzeugungsarbeit leisten und noch mehr Helfer gewinnen. Wenn jeder Helfer ein Monatsgehalt spendet, seinen Jahresurlaub opfert und 50 % seiner Wohnung zur Verfügung stellt, dann wird das schon.

Merkel hat gesagt wir schaffen das. Die Helfer haben gejubelt. Nun löffelt euer Süppchen mal schön aus.

Bin gespannt, wie euch das gelingt.

Schmeiße ich eine Party und biete Übernachtungen an, dann weiß ich VORHER wieviel Betten ich anbieten kann und wieviele weniger komfortable Schlafplätze.
Auch die Kosten überschlage ich VORHER.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derinvestigator 11.09.2015, 21:29
371. Merkel baut ab; vor 12 Jahren war sie schlauer!

Auf dem CDU-Parteitag vom 1. Dez. 2003 verkündete Merkel folgendes:

„Deshalb müssen wir aber auch immer wieder fragen: Wo hört Toleranz auf und wo fängt Beliebigkeit an? Ein Beispiel: Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.“
(http://www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcduparteitag/seite-12)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
co2lüge 11.09.2015, 21:29
372.

LOL.

Spiegel.de öffnen zu den Flüchtlingsthemen die Kommentarfunktion. Jetzt wo sich abzeichnet, dass es nicht nur knallen wird. Die Analogie mit dem Flugzeug ohne Benzin ist gut. Aber die Migrationswelle hat noch gar nicht begonnen. Das raffen die hiernoch gar nicht. Die paar hunderttaused die im Moment Unterwegs sind ist nichts. Dafür muss ich kein Migrationsforscher, Politiker oder sonst wo arbeiten.

Die Länder Afrikas, der mittlere Osten bereitet sich gerade erst überhaupt vor auf die Migration nach Europa. Die Millionen Pässe in Afghanistan sind nichts.

Die werden sich noch umgucken.

Wir haben Nigeria, Syrien und das alles sehr bald hier.

Die New World Order ist im vollen Gange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 11.09.2015, 21:30
373. Was passiert hier gerade!

Zitat von drehwurm
Was wollte Merkel eigentlich erreichen. Was bleibt wenn Sie geht. Merkel Kanzlerin der ....? Dachte Sie wirklich, wenn Sie sagt "Asylrecht hat nach oben keine Grenze". Dass die Flüchtlinge bis zum nächste Frühling warten, bevor Sie herkommen. Es ist ein deutsches Problem und es lässt sich nur mit Geld lösen. Pumpt Mrd. in die Flüchtlingslager. Schickt das gesamte THW und sonst was los und versorgt die Menschen vor Ort baut Schulen. Bittet die Bürger um Kleider und Sachspenden. UND macht die Grenzen dicht, schockt die Welt, Deutschland hat sich übernommen. Wieso war das nicht vorher klar. Wie konnte Merkel öffentlich sagen das wir keine Syrer zurückschicken. Gibt es keinen Krisenstab und keine Berater. Wusste der BND von nix. Oder ist das alles Ablenkung das TTIP durchgewunken wird. Brauchen wir neue scharfe Gesetze. Will man uns eine neue Verfassung unterjubeln. Was passiert hier gerade?
Alles auf einmal und ganz schnell.

Niemand hat es kommen sehen. Es war plötzlich da. Und es ist erst der Anfang. Schon diese paar tausend werden und lassen sich nicht aufhalten.

Jede wirft seinen Pass weg und drängelt rein in den nächsten Zug nach irgendwohin.

Am Bahnhof gibts dann Teddys von Herrn Kerner überreicht.

Unfassbar! Ich habe ja mit einigem Quatsch der Politclowns gerechnet, aber solch ein Offenbarungseid hat eine völlig neue Dimension.

In D wird es am Ende die treffen, die jetzt schon nichts haben. Mieten explodieren bzw es wird jetzt gerafft was nur gerafft werden kann. Gesundheitswesen. Wer bezahlt die Ausgaben für die Ankommenden und für die Grossfamilien die noch nachkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp08 11.09.2015, 21:30
374.

Zitat von Zazura
Wie kann man seine Würde behalten, egal, ob als Deutscher, Europäer, Demokrat und sogar auch als Christ (auch wenn ich keiner bin) , wenn man in dieser furchtbaren Situation, in der die Emigranten stecken, wegschaut, wegschuppst, rechte Hassgesänge anstimmt??? Wo ist da die Würde des Europäers? Richtig - di8e gibt es dann nicht mehr!
Merken sie es überhaupt noch, wenn es in Deutschland keine Plätze mehr gibt, dann sitzen diese Flüchtlinge hier auch auf der Straße und wenn man hört was Richtung Deutschland unterwegs ist sind wir Ende September soweit und wenn es dann so kommt wie man im ARD Brennpunkt gehört hat, dann es die Willkommenskultur ganz erloschen, in vier Wochen fällt diese Politik Frau Merkel auf die Füße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pesch2015 11.09.2015, 21:30
375. Prizipienlos

Nie gab es einen deutschen Kanzler, der/die so derart wenig Solidarität kannte.

Merkel kennt weder Solidarität zu ihren Mentoren, noch zu ihrer Partei und am allerwenigsten zu Ihren Wählern.

Diese Frau übertrifft noch Helmut Kohl in Bezug auf Schmerzfreiheit, nur ist es mir ein Rätsel, warum diese Kanzlerin nicht vom Wähler abgestraft wird.

Sie würde alle, selbst Ihren eigenen Ehemann verkaufen, wenn sie sich damit über Wasser halten könnte.

Eigentlich bin ich ein CDU Wähler, aber diese Kanzlerin kennt keine Prinzipen und schon gar keine Solidarität.

Peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 11.09.2015, 21:30
376. Eiskalte Machtpolitik

Wenn erst mal TTiP unter Dach und Fach ist, wir angesichts der Flüchtlingskrise nichts davon mitbekommen haben, wird wieder alles gut. Griechenland ist ja fast völlig aus der Presse verschwunden. Haben die Griechen Omas Sparbuch gefunden?
Es muss nur turbulent genug zugehen im Lande und Frau Merkel kann sich unbemerkt für TTiP stark machen. Schade, dass z. Z. keine FußballWM läuft......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abraun1 11.09.2015, 21:30
377. wer fragt das deutsche Volk?

Ich stelle mir die Frage, warum vor der Entscheidung, die Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen, kein Bundestag gefragt wurde, wie es in vielen Dingen notwendig ist, oder in Neudeutsch, es ist richtig und es ist wichtig. Meines Erachtens wurde hier von Regierungsseite ad hoc entschieden, wie es in totalitären Staaten Usus ist. Das kann doch nicht die Demokratie Deutschlands sein. Warum wird in so wichtigen Dingen nicht auch mal das Volk befragt?? Ist das Volk nur bei Wahlen wichtig, um den sogenannten Volksvertretern ein Mandat für 5 Jahre zu geben? Wir sehen doch alle, wie schnelllebig diese Zeit ist. Wahltag ist Fix, die Parameter ändern sich laufend. Ich stimme dafür, wie in der Schweiz, das Volk über aktuelle Themen, die das Land betreffen, abstimmen zu lassen. Ansonsten haben wir bald die Dinge wie zur Zeit in Deutschland. Ein Land, für das ich stolz gedient habe, aber aufgrund der politischen Situation, das mich persönlich an die Verhältnisse in der DDR erinnert (die Spitze entscheidet) bald kein Engagement für mich mehr finden kann. Wo erfüllt sich der Schwur der Politiker, Schaden vom deutschen Volk fern zu halten? Ich vermag es nicht mehr zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandrost 11.09.2015, 21:31
378. Das...

Zitat von dirk_row
Deutschland muss seiner historische Verantwortung gerecht werden und mit gutem Beispiel für die anderen europäischen Länder eine Führungsrolle in der Bewältigung der Flüchtingsproblematik einnehmen. Bayerns Finanzminister Markus Söder von der CSU stellt fest Zitat: dass sich die hohe Zahl der Flüchtlinge "auf die kulturelle Statik einer Gesellschaft auswirke". Deutschland verändere sich in diesen Tagen "grundlegender, als wir im Moment vermuten". Viele Flüchtlinge hätten "nun einmal andere Wert- und Weltbilder als wir". Dies muss man aber auch als Chance betrachten, denn wenn Deutschland in einem eurpäischen Staat aufgehen soll, muss es seine nationalen Egoismen ablegen. Und dies ist eben mit einer heterogenen Gesellschaft leichter zu erreichen als mit einer homogenen Gesellschaft. Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für ein verändertes Nationalbewußtsein ausgesprochen. Die Deutschen sollten sich von dem Bild einer Nation lösen, die homogen sei und in der fast alle Menschen Deutsch als Muttersprache hätten sowie überwiegend christlich und hellhäutig seien, sagte Gauck dem Bonner General-Anzeiger.
können sie gern alles machen, ich werde das nicht tun. ich weigere mich strikt, mich einer anderen kultur zu öffnen, die mir meine eigene identität nimmt. wenn ich das möchte, reise ich in eins der besagten länder, aber ich will das in meiner heimat nicht haben.
abgesehen davon habe ich, 1971 geboren, nicht einen funken historische Verantwortung und auch null schuldgefühle wegen der deutschen geschichte. und das lasse ich mir auch nicht von medien, von politikern oder von mitmenschen einreden. punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inselbewohner 11.09.2015, 21:33
379. Zwei Wochen?

Zitat von schwaebischehausfrau
...."dann scheitert Europa!!". Nehmen wir nicht Millionen Flüchtlinge auf - dann scheitert Europa". Überweisen wir nicht 80 Milliarden € Steuergelder nach Griechenland, dann scheitert Europa". Irgendwann nutzt sich auch die dümmlichste Drohung ab und die Menschen fallen nicht mehr drauf rein. Europa scheitert gerade deshalb kolossal, weil Merkel nach der "alternativlosen" GR-Konkursverschleppung gerade zum 2. Mal in ihrer Maßlosigkeit zig anderen souveränen Staaten gegen alle Euro-Verträge und -Regeln ihre Politik aufnötigt. Jedem halbwegs zurechnungsfähigen Menschen mußte klar sein, was Merkel's Signal "alle syrischen Flüchtlinge sind in Deutschland willkommen" bei Millionen Flüchtlingen in Krisengebieten und Flüchtlingslagern auslösen würde. Wer die "Merkel, Merkel", "Germany, Germany" Sprechchöre gehört hat, weiß, dass sich jetzt Millionen auf den Weg machen - und jetzt versuchen deutsche Diplomaten und Aussenministerium verzweifelt zurückzurudern. Die anderen Regierungen in Europa schlagen angesichts der deutschen Alleingänge und Naivität nur noch die Hände über dem Kopf zusammen. Es wird keine 2 Wochen mehr dauern und die meisten EU-Länder werden ihre Binnen-Grenzen aus reiner Notwehr wieder selbst schützen und Schengen ausser Kraft setzen. Das wird das Ergebnis sein von Merkel's "humanitärer Geste". Gut gemeint ist leider nicht immer gut - in diesem Fall ist es sogar katastrophal und grottenschlecht.
Glauben sie mir, nächste Woche werden hier Berichte stehen die jetzt noch auf dem Index stehen.
All die Diplomaten wurden nicht gefragt, Mother Merkel hat entschieden und keiner darf meckern. Wo kämen wir denn hin wenn man jemand als Antihumanist, als Demokratiefeind, ja als rechten Hetzer bezeichnen darf und vor allen Dingen MUSS! Ich stehe weder Rechts noch Links ABER ich habe die Fähigkeit selbständig zu Denken. Blöd für die Regierung. Gut für mich!
Schöne Nacht noch
HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 38 von 68