Forum: Politik
Landtagswahl in Bayern: Söder verliert die Frauen
AFP

Für Markus Söder läuft es kurz vor der Bayern-Wahl schlecht: Die CSU landet in Umfragen nur bei 33 Prozent. Gerade bei Frauen kommt die Partei schlecht an - dabei braucht sie die besonders dringend.

Seite 5 von 17
skyharbour 10.10.2018, 09:39
40. Stimmt und die Erde ist eine Scheibe, gell ;-)

Zitat von isi-dor
Dass es Bayern wirtschaftlich gut geht, liegt nicht an der CSU, sondern ausschließlich an den fleißig arbeitenden Menschen in den Unternehmen. Das hat letztlich überhaupt gar nichts mit der regierenden Partei zu tun. Politik ist bekanntlich die Kunst, den Leuten einzureden, sie wären für wirtschaftlichen Erfolg verantwortlich. Ziemlich verlogen.
Wir machen es ganz kurz: Sie nennen uns ganz einfach ein Bundesland in Deutschland, welches fast ausschließlich von einer Partei in den letzten 50 Jahren regiert wurde, dass auch nur annähernd wirtschaftlich so gut da steht wie Bayern?
Uuups, keins gefunden! Ja woran könnte das liegen? Viel Spaß beim Nachdenken.............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 10.10.2018, 09:40
41. Die Wahlen in ...

... Bayern werden die CSU zwingen endlich den nötigen politischen
und gesellschaftlichen Pragmatismus einzuleiten, der in der Alpen-
provinz immer noch spießig und klerikal-nationalistisch beibehalten
wird. Bayern kann sich nicht in den Ballungsräumen kulturell, sozial,
technologisch und wirtschaftlich zeitgemäß entwickeln und die ganze
ober- und niederbayerische Provinz bleibt ein komplettes Volkstheater
mit Schützenvereinen und Bier-Festzelten mit Fingerhakeln und Blas-
musik. Bayern muss endlich in Europa und mindestens in Deutschland
ankommen. Als Biosphären-Reservat lässt sich Bayern leider nicht mehr
zurückbauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackman36 10.10.2018, 09:41
42.

Zitat von barrakuda64
Er hat schon was geleistet - immerhin hat er als bayerischer Finanzminister z. B. die Sozialwohnungen der Patrizia Wohnbau "günstigst" verschleudert, denn nicht nur Familienmitglieder (Verwandtschaftsaffäre CSU), sondern auch Freunde wollen ja schließlich mitverdienen. Dabei war der Mangel an bezahlbarem Wohnraum schon damals bekannt und akut. Jetzt werden auf Steuerzahlerkosten schnell wieder Sozialwohnungen für teures Geld gekauft. Also geschäftstüchtig ist er schon - leider halt nur im Sinne seiner Verwandt- und Bekanntschaft. Das hat Tradition im Amigoland! Denn wo sonst wird immer billig verkauft und immer teuer eingekauft?
Soso, also in Bayern geht alles nur für und mit den Amigo´s und die Umwelt ist furchtbar schlecht dran alles nur wegen der Vorherrschaft der CSU. In Bremen läuft alles bestens, denn hier regiert seit Jahrzehnten die SPD und Baden-Württemberg ist seit der Grünen Vorherrschaft im Aufwärtstrend kaum zu bremsen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 10.10.2018, 09:43
43. Die CSU,

das sind in Bayern die "Großkopferten". Und von denen hat man die Nase voll. Nicht nur bei Frauen, sondern auch bei den jungen Wählern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 10.10.2018, 09:43
44. Parallelgellschaft Politik

Seit langem ist zu beobachten, dass Politik sich immer mehr vom Bürger entfernt und sich nur noch als Plattform karrieresüchtiger Menschen darstellt. Bestes Beispiel die SPD, die ihre Stammwählerschaft nahezu komplett verloren hat mit völlig in der Politik verplanten Menschen, wie Nahles, Kühnert, Üekermann, denen man aber auch außerhalb der Politik nichts mehr zutraut. Die Grünen erleben im Moment einen Hype mit ihrem Grundschullehrerinnenschwarm Habeck, der in der Praxis auch noch nie geprüft wurde. Ansonsten viele Nachachtundsechziger, wenn mit Studienabschluss, dann eher aus der " Betreuung". Die Konservativen haben es schwer mit ihrem Weltbild der modernen Gesellschaft, das auch nicht mehr dem alten bayrischen entspricht und so hat Stoiber nicht ganz unrecht, wenn er der inländischen Migration von Arbeitskräften in das boomende Bayern, die sozusagen das neue Gesellschaftsbild nach Bayern importieren und damit auch für den Niedergang der CSU Granden verantwortlich sind. Sic transit gloria mundi bavariae.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d45gts 10.10.2018, 09:44
45. CSU - letzte Volkspartei in Deutschland

CSU - letzte Volkspartei in Deutschland mit Ergebnissen die jede andere Partei zu Jubelstürmen hinreißen würde.

Auch immer wieder interessant: Googeln Sie mal "Wen wählen Journalisten"!

"... Daraus zu schließen, dass politische Berichterstattung immer Propaganda für Rot-Grün ist, wie das einige Webseiten prompt folgern, ist natürlich Unsinn. Trotzdem bleibt ein Fragezeichen, denn völlig unabhängig von seiner Meinung schreibt natürlich niemand..."

http://www.statistiker-blog.de/archives/politische-praferenzen-von-journalisten/5262.html

Da wird die Zielrichtung vieler Artikel klar.
Wir werden das Ergebnis ja am Sonntag sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackman36 10.10.2018, 09:45
46.

Zitat von reflashed
Mich wundert ehrlich gesagt nur eines, dass es überhaupt noch 33% sein sollen. Aber die Bayern waren schon immer hart im nehmen.
Genau, drum läuft es hier auch mit am besten im gesamten Bundesgebiet.
Berlin war auch schon immer hart im nehmen - von Bayern und Baden-Württemberg....super Flugplatz, bezahlbare Wohnräume....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 10.10.2018, 09:46
47.

Zitat von reflashed
Mich wundert ehrlich gesagt nur eines, dass es überhaupt noch 33% sein sollen. Aber die Bayern waren schon immer hart im nehmen.
Nein, das ist reine Verzweiflung!
Was die anderen Parteien in meinem Wahlkreis plakatieren, sind keine Kandidaten, sondern abschreckende Beispiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hackman36 10.10.2018, 09:47
48.

Zitat von p2063
Diese Partei kann gar nicht tief genug in der Bedeutungslosigkeit versinken. Es ist ein Unding, dass eine kleine bayerische Splitterpartei so sehr Einfluss auf das Bundesgeschehen nehmen kann.
vielleicht weil sie Ziele hat, die sie erreichen will und nicht nur immer darlegt, warum das, was die anderen ausgearbeitet haben nicht funktionieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas_matutt 10.10.2018, 09:49
49. Frauen in der CSU

Warum sich intelligente Frauen für die CSU begeistern können war mir schon immer ein Rätsel.
Dann dürfen wir jetzt den aufgeklärten Frauen vertrauen, Bayern aus dem Würgegriff der CSU zu befreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17