Forum: Politik
Landtagswahl in Hessen: CDU und SPD mit historischen Verlusten in Hessen
DPA

Dramatische Verluste für CDU und SPD - und die Grünen sind knapp dritte Kraft. Auch die AfD gehört zu den Gewinnern. FDP und Linke ziehen in den Landtag. Damit gibt es erstmals ein Sechs-Parteien-Parlament.

Seite 1 von 8
redhawk_1 28.10.2018, 18:22
1. Keine Linkskoalition

... das ist wichtig. Und es sieht so aus, dass dieser Horror nicht eintreten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matbhmx 28.10.2018, 18:26
2. Es ist schon erschütternd, dass ...

... bei einer Denkzettelwahl immer noch rund 28 % für die CDU und 20 % für die SPD stimmen. Darüber hinaus gilt: Es beweist sich, dass es ein Farce war, dass Merkel & Co. vor der Landtagswahl in der Ahnung, was auf die beiden ehemaligen Volksparteien zukommt, das ganze auf ein landespolitisches Ergebnis eindampfen wollten. Inzwischen wird in allen Bundesländern nur noch im Hinblick auf Berlin und die GroKo gewählt, landespolitische Themen verschwinden weitestgehend. Und damit dürfte auch feststehen, dass das bayerische Ergebnis der CSU mit Sicherheit auch auf Seehofer, aber vor allem auf Berlin zurückzuführen sein dürfte. So gesehen hat Seehofer völlig Recht, dass nicht er als Buhmann allein dastehen muss. Aber Merkel, Nahles & Co. werden sich die Ergebnisse wieder hübsch lügen - die Hauptsache das großzügig auf die Fläche des eigenen Amtsstuhls aufgetragene Pattex hält noch lange genug! Immer schön an sich selber denken statt an die Nation. Vielleicht sollte man der Berliner Führungsclique Mal wieder den von ihnen geleisteten Eid auf den Schreibtisch legen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 28.10.2018, 18:26
3. Liebe alte

SPD-Parteisoldaten, was macht Ihr denn bloß? 19,9% für diese jahrzehntelangen Wählerbetrüger, das ist doch deutschlandweit viel zu viel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Todweber 28.10.2018, 18:27
4. RRG Null

Bravo, entscheidend RRG ist nicht möglich. Breite bürgerliche Mehrheit!
Aber wieso unterschiedliche Sitzverteilung bei ARD und ZDF?
Hat die ARD die Ausgleichs und Überhangmandate vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 28.10.2018, 18:28
5.

Leider ist das Ergebnis in Hessen nicht hart genug für die beiden " Volksparteien" um ein Umdenken in Berlin zu erzwingen. Man wird jetzt wieder Analysieren und ein zurück zur Sachpolitik ( ich kanns nicht mehr hören ) fordern. CDU und SPD haben wahrscheinlich schon ihre Sessel in Berlin an den Boden geschraubt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fördeanwohner 28.10.2018, 18:29
6. -

Was ich mich ja immer wieder frage, ist, weshalb bei Landtagswahlen die Bundespolitik ausschlaggebend ist.
Wie kann man bei Umfragen danach, wie zufrieden man mit der Landesregierung ist, ein hoher positiver Wert herauskommen und sich dann nicht im Wahlergebnis widerspiegeln?
Ganz ehrlich, wie soll man denn Menschen ernst nehmen, die, obwohl sie mit der Politik in ihrem Bundesland insgesamt zufrieden sind, dann womöglich sogar AfD wählen? Wie soll man Menschen ernst nehmen, die Frau Merkel doof finden, Herrn Bouffier aber gut, und dann doch nicht CDU wählen? Und was kann Herr Schäfer-Gümbel dafür, wenn Frau Nahles Kokolores verzapft?
Schon klar, das ist Demokratie, aber wenn man ehrlich ist, sind nicht nur die Parteien das Problem, sondern ja wohl vielmehr der Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jizzyb 28.10.2018, 18:32
7. Keine Änderung in Hessen

Wer das Wahlergebnis genau betrachtet, wird feststellen, dass es keine Änderungen in den politischen Lagern gegeben hat.

Die Verluste der CDU werden durch die anderen bürgerlich/konservativen Parteien aufgefangen und die Verluste der SPD durch das Links-Lager aus den Grünen und Linken.

Lediglich die Verteilung im entsprechenden Lager ist anders.

Die Gewinne der Grünen wundern mich nicht im geringsten. So wie in den letzten Monaten die Grünen durch die Mainstream-Medien über den grünen Klee gelobt wurden, kommen die Gewinne nicht von ungefähr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 28.10.2018, 18:33
8. Tadellos!

Die SPD hat sich ungefähr halbiert. Leider hat die CDU ein Drittel ihrer bisherigen Stimmen verloren, aber es wird zur Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition in Hessen wohl reichen. Das ist ein Vorteil für Hessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirdzun 28.10.2018, 18:35
9. DenkDichfrei

Das sind wahre Demokraten. Sie haben tatsächliches in kurzer Zeit
fertiggebracht , die Demokratie und das Vertrauen zu zerstören.

Sie wollen erst je t z t anfangen, s a c h l i c h zu arbeiten ?Die CDU ist noch viel zu gut weggekommen. Was sind das für Leute, die sich unter Merkel weggeduckt haben. In Wahrheit geht es nur um persönliche Pfründe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8