Forum: Politik
Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern: SPD-Triumph mit Schönheitsfehler

SPD und Grüne jubeln, die Union hadert, in der FDP herrscht Untergangsstimmung. Ministerpräsident Sellering hat bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen und kann nun zwischen den Koalitionspartnern CDU und Linke wählen. Allein der Wiedereinzug der NPD trübt die Laune der Sieger.

Seite 2 von 16
hj.binder@t-online.de 05.09.2011, 05:38
10. SPD Wahlsieg

Zitat von sysop
SPD und Grüne jubeln, die Union hadert, in der FDP herrscht Untergangsstimmung. Ministerpräsident Sellering hat bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen und kann nun zwischen den Koalitionspartnern CDU und Linke wählen. Allein der Wiedereinzug der NPD trübt die Laune der Sieger.
Für die geringe Wahlbeteiligung gibt es eine Erklräung: Koalition mit der CDU.
Will die SPD die Wähler weiter von den Urnen fernhalten, muß sie einfach diese Option wählen. Für die Menschen ändert sich dann nichts, die Mittel für den Lebensunterhalt müßen dann wegen/trotz Job vom Sozialamt kommt und zwar ein Leben lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 05.09.2011, 05:41
11. Gratulation.....

Zitat von sysop
SPD und Grüne jubeln, die Union hadert, in der FDP herrscht Untergangsstimmung. Ministerpräsident Sellering hat bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen und kann nun zwischen den Koalitionspartnern CDU und Linke wählen. Allein der Wiedereinzug der NPD trübt die Laune der Sieger.
...ein vollkommen unaufgeregter, nüchterner, symphatischer, ohne Selbstdarstellungstrieb....kurzum: keine aalglatte Polittype der Herr Sellering! Man kann es kaum glauben.... das dies heutzutage im Zeitalter der Pseudo-Dr.-Titel, Leistungsschwadronierern und Seifenblasenproduzenten noch möglich ist, chapeau.

Die größten Nullnummern wurden abgewatscht, bravo Herr Lindner weiter so....!
Die braunen Steuergeldverbrenner haben sich leider wieder in die bezahlten Sitze geschummelt, aber der Trend lässt hoffen!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilko0070 05.09.2011, 06:59
12. Für den SPD-Jubel besteht kein Anlass,

Zitat von sysop
SPD und Grüne jubeln, die Union hadert, in der FDP herrscht Untergangsstimmung. Ministerpräsident Sellering hat bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen und kann nun zwischen den Koalitionspartnern CDU und Linke wählen. Allein der Wiedereinzug der NPD trübt die Laune der Sieger.
denn sie wurde in erster Linie gewählt, weil die anderen Parteien NOCH SCHLECHTER sind: der überflüssige Junior-Partner CDU und die Altkaderpartei mit dem ehemaligen NVA-Politoffizier.

Die Wahlbeteiligung lag bei nur noch 52%, und dies sagt eigentlich alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nataliadirks@gmail.com 05.09.2011, 07:14
13. Kasperletheater!

Die Hälfte der Wahlberechtigten sind nicht zum Urnengang erschienen, warum wohl? Weil keine einzige Partei den Willen der Bevölkerungsmehrheit repräsentiert! Es ist vollkommen egal wer mit wem weiterwuschtelt. Nicht die Politiker bestimmen die Marschrichtung der Politik, sondern die EU Bürokraten, getrieben von der Finanzoligarchie. Einen Gestaltungsspielraum haben die Parteien schon längst nicht mehr. Letzendlich hängt alles am Gelde und das ist bekanntermaßen schon verfrühstückt auf Generationen. Und wohin dieses Geld geht ist ja nun wirklich hinreichend bekannt. Die Überschwängliche Freude einiger Parteianhänger ist kindlich naiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parteiderehrlichen 05.09.2011, 07:25
14. Grandioser Wahlsieg der SPD?

Wenn man bedenkt das die SPD gerade mal 19% der Wahlberechtigten Stimmen erreicht hat kann man nicht von einem grossen Wahlsieg sprechen. Bedenklich finde ich die Politikverdrossenheit der Bürger in Meck-Pom. Bei einer Wahlbeteiligung knapp über 50% ist das das Armutszeugnis was der Politik ausgestellt werden muss, aber in der Berichterstattung zum Wahlabend war kein Ton davon zu hören. Und Hand aufs Herz wer jetzt hingeht und sagt Meck.-Pom. wäre eine Hochburg der Rechten der sollte mal ausrechnen das gerade mal 2,9% der Wahlberechtigten die NPD gewählt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 05.09.2011, 07:33
15. Komisch

Zitat von sysop
SPD und Grüne jubeln, die Union hadert, in der FDP herrscht Untergangsstimmung. Ministerpräsident Sellering hat bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen und kann nun zwischen den Koalitionspartnern CDU und Linke wählen. Allein der Wiedereinzug der NPD trübt die Laune der Sieger.
Nur jeder Zweite hat gewaehlt. Das ist kein Grund zum Nachdenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
preacherman 05.09.2011, 07:34
16. Hauptüberschrift mit Deutschfehler(n)

Wo habt ihr bloß neuer Handwerk gelernt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 05.09.2011, 07:35
17. yohh

Stichwort NPD: Dummheit ist unendlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkjk1 05.09.2011, 07:52
18. Schade eigentlich

53 % Beteiligung, die braunen Fratzen im Landtag....
Kein Mensch und schon gar kein Politiker einer demokratischen Partei hätte Grund zum jubeln- aber die Burschen sind ja schmerzlos.
Ich für mich habe beschlossen, kein Land mehr zu besuchen, wo dieser braune Müll im Landtag sitzt und noch Steuergelder kassiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europäische Solidarität 05.09.2011, 07:52
19. Schlimm wenn Rechte billig punkten können

Die Europäische Idee ist in Gefahr. Sieht man sich die Webseiten der rechten an, die Wahlplakate - dann ist klar:
Europa, die europäische Einigung, der Euro sind Schuld an jedweder Misere hierzulande.

Man frägt sich wie es wo weit kommen konnte - das sich jetzt die rechten etabliert haben.
Was ist los mit den etablierten Parteien?
Manchmal hat man den Eindruck, den etablierten Parteien ist der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen. Wer tagtäglich im Beruf mit EU-Regularien zu tun hat, der muss zum Schluss kommen: entschieden haben diejenigen, die keine Ahnung haben - oder Lobbyisten.
Dabei stand Europa einmal für eine Vereinfachung: weniger Zollkontrollen, weniger Zollformalitäten, usw.
Von diesem Pfad der Tugend sind wir definitiv abgekommen.
Nun kommen noch die Retter des Euro hinzu, welche Vermögende (mit)gerettet hatten.
Und klar - es gab schon auch Subventionsbetrug. Doch wird dagegen auch einiges gemacht.

Der Wähler frägt sich einfach ab und zu mal:
Was bringt's?
- auch beim Thema EUropa -

Wenn man dann als etablierte Partei keine verständlichen Antworten hat - dann punktet auch eine PArtei wie die NPD!
Das auch wenn die NPD in anderen Bereichen nicht so intelligent klingt. Natürlich können jetzt die etablierten Parteien weiterhin die Pfui-Strategie fahren - mit bekanntem Ergebnis.

P.S. und die Witze rund um den Storh heinar/Thor dingsbums verstehen nur die Aufgeklärten. Nicht aber der Wähler im Altersheim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16