Forum: Politik
Landtagswahl in Sachsen: Die AfD lauert auf das Erbe der FDP
Getty Images

Die Wahl in Sachsen könnte die politische Landschaft nachhaltig verändern. Die letzte schwarz-gelbe Regierung der Republik steht vor dem Aus. Und die AfD will erstmals in einen Landtag einziehen.

Seite 6 von 8
gabeljürge 30.08.2014, 13:51
50. Wo die CDU sprachlos bleibt...

Viele sächsische Kleinunternehmen besonders im Raum Chemnitz und Erzgebirge, deren oft einziger "weicher"
Wettbewerbsvorteil die alten Kontakte nach Russland
und den GUS-Staaten sind, fürchten sich vor den
Konsequenzen der EU-Sanktionspolitik - die CDU sagt
zu dem Thema nichts, Herr Tillich schweigt wohl auch
im CDU-Präsidium...Die Gemeinden in Ost- und Südost-
Sachsen klagen über eine ausufernde Grenzkriminalität
und fehlenden Polizeischutz - die CDU tabuisiert auch
dieses Thema und Herr Tillich betont, dass er keinen
"Polizeistaat" will... Nicht auszuschliessen, dass man
sich am Wahlabend bei CDU & SPON die Augen reibt !
und Osteuropa sind,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David67 30.08.2014, 14:26
51. Frau Merkel selbst hat gesagt,

Zitat von RenegadeOtis
Nunja, die AfD und ihre Repräsentaten geben sich nicht gerade alle Mühe, das rechte Image abzustreifen. ""Multikulti hat die Aufgabe, die Völker zu homogenisieren und damit religiös und kulturell auszulöschen." von Beatrix von Storch könnte astrein auch von der NPD sein.
dass Multikulti aus, also gescheitert, ist- mit der NPD hat das nichts zu tun.Jeder, der mi OFFENEN Augen in unser Land schaut, sieht, dass Multlikulti gescheitert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 30.08.2014, 15:02
52.

Zitat von David67
dass Multikulti aus, also gescheitert, ist- mit der NPD hat das nichts zu tun.Jeder, der mi OFFENEN Augen in unser Land schaut, sieht, dass Multlikulti gescheitert ist.
Egal für wie unsinnig ich diese Aussage halte - sie entspricht in nichts dem, was Frau von Storch gesagt hat. Diese hat behauptet Multikulti wäre mit der Agenda erschaffen worden, die europäischen Völker zu vernichten.

Das hat dann doch eine ganz andere Qualität, als sie es zu verharmlosen versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iluminar 30.08.2014, 16:48
53. Politische Musik

Zitat von friedrich_eckard
"Die Wahl in Sachsen könnte die politische Landschaft nachhaltig verändern." - dass Du die Nase im Gesicht behältst! Die Teebeutelz werden die Trümmer der FDP - falls noch jemand weiss, wer oder was das war - plündern, aber die war doch ohnhin längst in Hässlichkeit im Strassengraben der Zeitgeschichte verröchelt, ob die förmliche Todeserklärung jetzt erfolgt oder erst in paar Monaten ist nun wirklich nicht entscheidend, und dass sich die sie gewählt habenden "leistungstragenden Herrenmenschen" und Sozialrassisten irgendwo rechts eine neue politische Heimat suchen würden war doch auch absehbar. Das ist doch alles wenig aufregend. Die politische Musik wird erst am Sonntag in zwei Wochen spielen, und zwar einerseits in Thüringen, wo sich wirklich eine Entscheidung mit Bedeutung weit über die Landesgrenzen hinaus anbahnt - und andererseits im Ausland: nämlich in Schweden, woselbst sich eine komfortable rotrotgrüne Mehrheit abzeichnet und der Merkel-Schildknappe Reinfeldt vor dem Abgesägtwerden steht. Das ist doch wahrlich wichtiger und interessanter als die Frage, ob und wieviele Teebeutelz künftig im sächsischen Landtag Diäten schlucken dürfen.,
Wovon träumen Sie, wenn Sie von einer wirklichen
Entscheidung mit Bedeutung in Thüringen schwurbeln ?
Das Sozial-Paradies wird nicht kommen, denn auch
rot/rot/grüne "Teebeutelz" laben sich an Diäten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matti99 30.08.2014, 16:54
54. liberale Wähler können nicht AFD wählen

wer afd wählt kann eigentlich kein anhänger liberaler ideen sein. die förderung der einheit in europa incl. der euroweiten währung muss wunschbestandteil eines jeden wählers sein der liberalen ideen vertreten lasssen will. ob die fdp die richtige wahl ist, sei mal dahingestellt, die fdp hat nach meiner ansicht aus der bundestagswahl 2013 noch nichts richtiges gelernt und steckt noch in den alten schuhen und schemata. die fdp benötigt einen vollen neuanfang mit neuem personal und neuen ideen, vielleicht auch als völlige neugründung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 30.08.2014, 18:31
55. so, so

Diese komische AfD ist ja noch inhaltsleerer als die FDP. Reiner Rentnerverein, der sich um seine Spargroschen und Zinsen (=leistungslose Einkommen zu Lasten der Bevölkerung) sorgt. Oder hat man von der AfD schon etwas zum KITA-Ausbau (Kinder=Rentenzahler) oder der Bundeswehr gehört? Diese und andere Felder besetzt die AfD schlicht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tksuper 30.08.2014, 20:23
56. Ich wünsche mir für Morgen

das die AfD einen überragendes Ergebnis erzielt
Es ist wirklich z.Zt. meine Einzige Hoffnung, diese absolut üble Entwicklung in Deutschland auf zu halten.
Deutschland wird z.Zt. von unserer Mutti an Europa verschenk, und nebenbei, US Hörig in einen Krieg mit Russland geführt. Ich erhoffe mir Rettung durch Leute die nachdenken, und pragmatische Lösungen haben.
Deshalb zähle ich auf die AfD, und wähle die AfD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 30.08.2014, 23:05
57. Welches Erbe?

Die Grünen haben das neoliberale Erbe der FDP schon angetreten. Und die AfD war schon immer neoliberal. Alle anderen Parteien sind schon entsprechend angesteckt. Was bleibt denn von der FDP? Brüderles Riesling?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eliza 30.08.2014, 23:21
58.

Zitat von matti99
wer afd wählt kann eigentlich kein anhänger liberaler ideen sein. die förderung der einheit in europa incl. der euroweiten währung muss wunschbestandteil eines jeden wählers sein der liberalen ideen vertreten lasssen will.
Es tut mir leid, das ist Blödsinn.

Ich bin ein Anhänger liberaler Ideen, was die allgemeine Freiheit an und für sich betrifft, was die Europa-Freundlichkeit betrifft und was die Euro-Politik betrifft.

Gerade aus diesem Grunde erachte ich es für niederträchtig, wie der einzelne Demokrat durch die Brüsseler drittrangigen Politiker ungefragt geschurigelt werden kann (vgl die aktuelle Neubesetzung der höchsten europäischen Ämter), wie den Südeuropäern eine Währung aufgezwungen worden ist, die für ihre Belange viel zu stark, den Mitteleuropäern aber eine, die für ihre andern Belange viel zu schwach ist.

Liberalität manifestiert sich nicht in blindem Glauben in der EU an den volkswirtschaftlichen Wahnsinn der Euro-Politik.

Die Briten haben ihren Potentaten über knapp 700 Jahre gerade dadurch immer mehr Freiheitsrechte abgetrotzt, dass sie ihnen die Finanzierung ihrer Projekte vorenthalten haben, soweit ihnen im Tausch dafür keine weiteren Freiheitsrechte zugestanden wurden. Das hat den Briten in ihrer ganzen Geschichte eine blutige Revolution erspart und eine fast ideale, ungeschriebene Verfassung gebracht.

Bei den Entscheidungs-Prozessen über dreistellige Milliarden-Beträge in der Europa-Finanzierung dagegen kriegt in der EU kein einziger Wähler mehr einen Fuß zwischen die Tür.

Die FDP hat ihre Pflicht nicht getan, diesen Wahnsinn zu verhindern.

Daher ist die Option für einen Liberalen in Deutschland im Augenblick die AfD, die einzige Partei, die sich entschlossen gegen diesen Verrat an der Demokratie einsetzt. Auch für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 31.08.2014, 08:56
59.

Zitat von friedrich_eckard
Es geht natürlich nicht um den Einzug der LINKEN in den Landtag von Thüringen - da ist sie bereits vertreten und wird auch künftig wieder als mindestens zweitstärkste Kraft vertreten sein - sondern um den Einzug Bodo Ramelows in den Amtssitz des Ministerpräsidenten. Rotrot oder, was mir persönlich lieber wäre, rotrotgrün unter Führung der LINKEN: das würde natürlich einen qualitativen Sprung bedeuten; es gäbe ein Modellprojekt für den Bund, und wenn eine solche Regierung auch nur einigermassen unfallfrei funktioniert - Wunder wird sie nicht vollbringen, und die werden auch nicht erwartet - dann wäre sicherlich ein bedeutender Schritt zur Entmerkelung dieses Landes und damit zur (Wieder)herstellung seiner Bewohnbarkeit hin getan.
Der letzte Satz gehört eingerahmt und mit Bildern aus den letzten Tagen der DDR unterlegt. LOL, Bewohnbarkeit wiederherstellen, ja, das sollten sie mal. Bislang kostete die Beseitigung der Schäden uns alle 2 Billionen Euro! 2 Billionen, d.h. 2 Tausend Milliarden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8