Forum: Politik
Landtagswahlen: De Maizière warnt vor Stimmabgabe für AfD
REUTERS

"Wir müssen deutlich machen, dass diese Partei unserem Land schadet": Kurz vor den Landtagswahlen in drei Bundesländern warnt Innenminister Thomas de Maizière davor, die AfD zu wählen.

Seite 1 von 29
suprasupra 12.03.2016, 14:41
1. Die AFD hat kein Konzept ...

Wie sieht den das Konzept der CDU aus, Herr de Maizière? Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU, visafreie Einreise in die EU für alle Türken, Zahlung von 6 Milliarden Euro an die Türkei, Übernahme aller Flüchtlinge aus Syrien, weitgehende Isolation Deutschlands in Europa. Ganz ehrlich, Herr de Maizière, da ist mir jemand ohne Konzept lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usmc-sergeant 12.03.2016, 14:43
2. Wer schadet WEM ?

Die AfD ist nichts anderes als die FPÖ in Österreich und sowas ähnliches wie die Le Pen-Partei in Frankreich. Womit bitte haben diese Parteien Frankreich bzw. Österreich geschadet ? Wer bislang Deutschland massiv finanziell geschädigt hat ( mit min. 20-50 Milliarden € für die nächsten Jahre hinweg ) ist die GroKo. Der AfD kann zumindest attestiert werden, dass sie diesen Hemmungslosen Kostentreibern CDU / SPD zum Teil Einhalt gebieten und die Bürger zur Besinnung und zum Wahlgang rufen. DeMaiziere dreht sich leider einsam und hilflos im Kreis. Eigentlich kann er einem Leid tun. Er konnte nicht viel gegen die jetzige Misere tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vwolpert 12.03.2016, 14:53
3. AFD schadet Deutschland...

...und damit ist sie verdammt schnell an das Niveau der etablierten Parteien herangekommen; denn CDU, SPD und Grüne schaden diesem Land seid gut einen Jahr ebenfalls! Die Entspannung an den Grenzen ist doch wohl ganz klar die Folge einer Politik, wie sie die AFD vertritt, nur das sie von Österreich, Ungarn und Co. umgesetzt wurde, und das Aufatmen im Berliner Regierungsviertel ist unüberhörbar. Wie verlogen ist das denn? Davon mal ganz abgesehen, war Kollege de Maiziere ursprünglich doch auch eher ein Fan der Seehofer-Linie. Alles schon vergessen? Nein, so dumm sind die Wähler hoffentlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 12.03.2016, 14:53
4. Eine bessere Wahlempfehlung....

....kann sich die Afd kaum wünschen!

Das ist in etwa so als ob der Wolf der Henne erzählt sie müsse sich vor dem Fuchs fürchten! LOL

Merkel, Gabriel, Maas, deMaiziere und all die anderen die vorher in der Regierung waren haben schon jahrelang bewiesen das sie dem Land und seinen Bürgern schaden!

Es gibt so viele "Baustellen" bei denen die Regierung
Merkel entweder nichts getan hat oder Partikularinteressen (der Banken, der Industrie etc.) bedient hat das unser Land vor einem Trümmerhaufen steht (im wahrsten Sinne siehe alleine all die maroden Brücken).

Selbst eine tatkräftige Regierung (und das ist Merkels Clique definitiv nicht) hätte durch den Reformstau für mindestens 2 Jahrzente Schwerstarbeit vor sich!

Und da redet ein Mitglied der Verantwortlichen für diesen traurigen Zustand davon die AfD wäre schlecht für Deutschland! Echt? Noch schlechter als sie und ihre Freunde Herr de Maiziere?

Das kann ich mir nur schwer vorstellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 12.03.2016, 14:55
5. Sehr fragwürdig,

wie Herr de Maiziere seinen Amtsbonus als Bundesinnenminister nutzt, um vor einer Partei zu warnen, die mit seiner eigenen konkurriert. Oder hat er nur als CDU-Politiker gesprochen ?
Es wundert mich jedoch nicht, dass das Interview am Wahlsonntag in der Welt erscheint, die damit wieder einmal Wahlhilfe für die CDU gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mueller23 12.03.2016, 14:56
6. Leute, geht wählen!

Vor allem diejenigen, die gern sagen: es ändert sich ja sowieso nichts, sollten ihre Aversion gegen Wahllokale mal für 15 Minuten vergessen. Es tut nicht weh!
Im Gegenteil: man trifft Leute aus dem Wahlbezirk, die man lange nicht gesehen hat, man kann es auch als gesellschaftliche Veranstaltung ansehen.

Ferner ist zu beachten, dass es sich um Landtagswahlen handelt.
Bundespolitik ist in dem Zusammenhang eigentlich unwichtig, jeder muss schauen, was die zuletzt gewählten Landesregierungen auf die Beine gestellt bekommen haben.

Schlagzeilen wie "Richtungswahl für Merkels Kurs" nerven mich gehörig.
Dies sind KEINE Bundestagswahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
athenemedia 12.03.2016, 14:59
7. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Liebe Politiker der "großen" Parteien wie CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP etc. Ändert doch einfach mal eure Politik! Anstelle hier herum zu heulen, dass euch Wähler in Scharen davonlaufen, weil ihr seit Jahren euch weder an die eigenen Wahlversprechen haltet, noch dem Volk zeigt, dass dieser eigentlich der Chef ist und nicht der bezahlte Politiker im Amt. Lobbys ein und ausgehen und nach und nach die Politik bestimmen. TTIP, CETA, die NSA-Affäre ... um nur einige der Dinge zu nennen, wo sich der Wähler am Ende mehr als nur veräppelt fühlt! Da ist irgendwann ein Punkt erreicht, wo der Bürger nicht einfach irgend eine Partei wählt, weil er mit der Gesamtsituation unzufrieden ist. Das bringt es ja nicht, weil die "großen" dann zwar kleiner sind, aber nicht klein genug. Also sorgt der "Wutbürger" dass eine einzige groß wird. Das ist leider die AfD. Und so unsympathisch und unwählbar diese Partei für mich ist, so sehr muss ich gerade schmunzeln, wenn ich lese, dass da plötzlich jemand ein wenig wacher geworden ist. Aber anstelle die Fehler bei sich selbst zu suchen und sich zu fragen, warum der "besorgte" Bürger nun woanders einkehrt, sind es immer die anderen - die Bürger - die einfach eine andere Partei wählen - wie frech und unverantwortlich!!! Unverantwortlich ist es in solch einer Position die Augen zu verschließen!!!

Ändert einfach eure Art der Politik. Haltet euch an Wahlversprechen, dient DEM DEUTSCHEN VOLKE und nicht irgendwelchen Lobbys! Seid wieder demokratisch (Was in den letzten 8 Jahren passiert ist, hat nichts mehr mit Demokratie zu tun!!) - dann klappts auch mit den Wählerstimmen! Ja, dann muss man halt auf die paar hundert-tausend EUR im Jahr Schmiergeld von z.B. VW und Co verzichten - aber das ist ja im Sinne des Volkes und des Landes. Man arbeitet ja nicht nur für sich, sondern für das Land, dem Volk, der Partei, gelle?!

Irgendwann kommt auch bei mir der Punkt, an der ich solchen Parteien wie der AfD ein Kreuz gebe - wenn ihr dann aber immer noch nicht aus eurem "Friede-Freude-Eierkuchen-Traum" erwacht seid, selbst schuld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meimic29 12.03.2016, 15:02
8.

Da wird jetzt aber von Gabriel und De Maizière ziemlich dramatisiert. Der Denkzettel bei den Wahlen hatte sich vor Monaten angekündigt und er wird kommen. Die Wahlen sind eben der kleine Rest, bei dem jeder eine Stimme hat, selbst Herr de Maizière und Herr Gabriel haben nur eine einzige Stimme. Sie können wählen was sie für richtig halten. So funktioniert Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mini-max12 12.03.2016, 15:03
9. Denen da oben einen Denkzettel verpassen?

Stimmt! Und das ist auch gut so. Gerade Politiker wie Thomas de Maizière zeigen uns doch, wie sehr die politische Kultur verkommen ist. Der Innenminister ist ein Parteisoldat, der bereits in mehreren Ministerposten gezeigt hat, dass er völlig unfähig ist. Es führte jedoch nie zu Konsequenzen. Nun aber fürchtet er durch den Einzug der AfD, möglicherweise im nächsten Jahr auch auf Bundesebene, seinen politischen Einfluss zu verlieren? Zeit wär's. Der deutschen Parteienlandschaft würde es auf jeden Fall guttun, wenn die verkrusteten Strukturen brechen würden. Ein Versuch wär's wert. Sollte die AfD nichts bringen, würde sie ja bei den übernächsten Wahlen sowieso wieder rausfliegen und das Heer der Nichtwähler vergrößern. Das beste Beispiel hierfür gab ja bereits die FDP. Das nennt sich eben Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29