Forum: Politik
Landtagswahlen im Osten: Gewohnheits-Rechte
FELIPE TRUEBA/ EPA-EFE/ REX

Die Wahlerfolge der AfD - eine Zäsur für unser Land? Nein, die Zäsur liegt längst hinter uns: Der Triumph der Rechten wird im Osten zur Normalität. Ein Rezept dagegen haben die anderen noch immer nicht.

Seite 1 von 15
micspiegelforum 01.09.2019, 21:44
1. Vielleicht ...

und nur vielleicht liegt es nicht nur an den anderen. Sondern auch an der so genannten vierten Gewalt. Die ist doch langsam zu einem unreflektierten Verbreiter von Ticker-Nachrichten frei von jeder Analyse und Einordnung verkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turiman 01.09.2019, 21:47
2. An alle

sogenannten Protestwähler, wenn irgendwann jemand wieder fragt "warum habt ihr es soweit kommen lassen" gibt es keine Ausrede mehr, die AFD ist eine NAZI Partei, sie werden alles tun wenn sie an die Macht kommen das System zu kippen, Führungskräfte in der Justiz und Polizei werden mit Parteimitglieder besetzt werden, die demokratische Strukturen geändert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5Minute 01.09.2019, 21:54
3. vielleicht

Vielleicht mal einfach die tatsächlichen Argumente und Anliegen ernst nehmen statt Themen aus dem luftleeren Raum zu erfinden?
Diese Ignoranz und Überheblichkeit der Medien und Politik sind Brandbeschleuniger Nummer 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christina.lindeskog 01.09.2019, 21:55
4. Nur zu...

Wegen solcher Überschriften und Teasertexten von Artikeln wird sich so schnell nichts an dem Wahlverhalten ändern, sagt eine Westdeutsche, die seit 96 im Osten lebt... (ok unter anderem..., natürlich ist das Problem vielschichtiger, aber doch für die, die nicht wie gewünscht gewählt haben eine Bestätigung)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens60 01.09.2019, 22:01
5. Wir haben gewählt

Mein Gott,jetzt haben alle Angst vor der AFD... Mein Glückwunsch an die AFD,kämpft weiter für unsere Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulz.dennis.84 01.09.2019, 22:02
6. Was hilft noch gegen die AfD?

Eine in der Geschichte der jungen Bundesrepublik einmalige und noch nie dagewesene mediale Negativ-Propaganda, ausgeklügelte Kampagnen auf allen Kanälen, primitivste Dämonisierung, eine unglaubliche Verteuflung, Fake News in Dauerschleife und auch Dauerstörungen von AfD-Veranstaltungen durch Antifa, explodierte Wahlbüros, brennende AfD-Wahlautos und auch körperliche Angriffe auf AfD-Politiker und AfD-Mitglieder haben nicht geholfen die AfD nieder zu halten.
Wie wäre es mal zur Abwechslung mit Politik für den Bürger und Steuerzahler? Das würde der AfD richtig Stimmen kosten.
Jetzt aber wird die AfD als einzige Oppositionspartei in Deutschland dastehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 01.09.2019, 22:03
7. "ein rezept haben die anderen nicht"

natuerlich nicht. wie koennten sie ein rezept haben, wenn sie keine ursachenforschung betreben? wenn sie
nicht fragen, warum die AfD entstand? das moechte man gar nicht fragen, weil die political correctness es verbietet sich damit zu beschaeftigen. da werden die parteien an ihrer selbstauferlegten schweigepflicht ersticken. einfach nur auf ein rezept zu hoffen, weil man diese partei als missliebig einstuft, ist aeusserst blauaeugig. nur beschimpfen reicht eben nicht. auch nicht das hinstellen als rechtspopulistisch oder als nazipartei. mittlerweile sollte das angekommen sein, aber die parteien leben nach dem motto, was nicht sein kann, das nicht sein darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DummIstKult 01.09.2019, 22:03
8. Sehr reflektiert

Zitat von turiman
sogenannten Protestwähler, wenn irgendwann jemand wieder fragt "warum habt ihr es soweit kommen lassen" gibt es keine Ausrede mehr, die AFD ist eine NAZI Partei, sie werden alles tun wenn sie an die Macht kommen das System zu kippen, Führungskräfte in der Justiz und Polizei werden mit Parteimitglieder besetzt werden, die demokratische Strukturen geändert
"(...) die AFD ist eine NAZI Partei, sie werden alles tun wenn sie an die Macht kommen das System zu kippen, Führungskräfte in der Justiz und Polizei werden mit Parteimitglieder besetzt werden, die demokratische Strukturen geändert."
Ja, so ungefähr. Glauben Sie denn ernsthaft, die AfD hätte sich so ohne weiteres so aufschwingen können, ohne dass das irgendwo doch auch toleriert wird? Die AfD mit Nazis gleichzusetzen ist nichts anderes als eine Verharmlosung der Nazis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geboren1969 01.09.2019, 22:04
9. Geheul

Bei allem Geheul. Die AfD konnte im Vergleich zur Europawahl in Sachsen und Brandenburg nicht mehr zulegen. Um die 20-28% Nazis im Osten sind zwar schlimm aber es stehen immer noch weit über 70%, im Bundesdurchschnitt über 85% gegen Rechts. Die Macht werden diese braunen Schreier wohl nie erlangen. Zumindest nicht in näherer Zukunft. Irgendwann wird hoffentlich auch der einzige Programmpunkt der AfD, die Hatz auf Flüchtlinge, nicht mehr verfangen. Für die wirklichen Probleme der Zukunft habe ich von dieser möchtegern-Alternative noch nichts, aber auch gar nichts gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15