Forum: Politik
Landtagswahlen: Merkels Sieg

Die CDU verliert die Wahlen - aber die Kanzlerin gewinnt sie. Das ist das paradoxe Ergebnis des deutschen Super Sunday.

Seite 39 von 50
Frittenbude 14.03.2016, 19:30
380.

Zitat von MM1978
sondern auch schlecht rechnen. Die Parteien, die Merkels Flüchtlingspolitik unterstützten, waren: CDU, SPD, Grüne und Linke. Addiere ich alle Gewinne und Verluste in allen drei Bundesländern auf kommt die CDU auf -18,1%, die SPD auf -20,8, die Grünen auf -5,9% und die Linke auf -7,5%. Nur die AFD und die FDP konnten tatsächlich zulegen. Wie Augstein da einen Sieg für die Kanzlerin verbuchen kann, ist mir ein Rätsel. Erstaunlich fand ich die Befragung der AFD-Wähler in allen drei Bundesländern, ob sie die CSU gewählt hätten, wenn sie angetreten wäre. Dies Bejahten zwischen 57-75% der AFD-Wähler. Fazit: Seehofer 3 : Merkel 0
Sie werfen Augstein vor, er könne "schlecht rechnen", und dann präsentieren Sie Ihre Rechnung, in der Sie Prozentwerte (!) von drei Wahlen einfach addieren? Sie wissen aber schon, dass Prozent "von Hundert" bedeutet, und nicht etwa, wie in Ihrer brillianten Rechnung, "von Dreihundert"?

Beitrag melden
vera gehlkiel 14.03.2016, 19:32
381.

Zitat von bekkawei
Was? Sie glauben in ein paar Monaten ist das Flüchtlingsthema vorbei, vergessen? Und die Hunderttausende in den Turnhallen? Glauben Sie, die leben da friedlich und zufrieden für die nächsten 20 Jahre? Und die Massen in griechenland? Was glauben Sie, wer die letzten Endes aufnehmen wird? Dann der Deal mit der Türkei? Nee, nee, mein Lieber. Da muss die Richtung gewechselt werden, sonst wird es bitter. Einen Warnschuss gibt es noch im Herbst: Mecklenburg-V. Mal sehen. Und zerlegen tun sich gerade CDU und SPD. Kann man schön beobachten.
De facto wird das "Flüchtlingsthema" gar nicht in den Gemeinden generiert, in denen angeblich Flüchtlinge in überquellenden Turnhallen dahinvegetieren sollen, wie sie zu suggerieren versuchen. Und auf der Ebene der Landespolitik wird die AfD wohl oder übel auch noch anderes einbringen müssen, als das Thema Flüchtlinge, nur was? Wenn das Thema erst entaktualisiert ist, wird man auch wieder einen Blick dafür haben, dass die Leute zum Teil eher früher als später wieder zurückkehren. Dass diejenigen, die hierbleiben, zu einem grossen Teil Menschen sind, die einen wertvollen Beitrag zu unserem Gemeinwesen leisten, einfach dadurch, dass sie jung sind, neugierig, ihre erste Lektion im Thema Demokratie schon in dem bestand, was sie auf ihrer Flucht lernten.
Dann wird es wieder um das gehen, worum es an sich die ganze Zeit gegangen ist, etwa den gravierenden Bevölkerungsrückgang, verbunden mit immer weiter zurückgehender Investitionsbereitschaft in den neuen Bundesländern. Diese wird sich nicht gerade verbessern, wenn man über zwanzig Prozent Rechte im Parlament sitzen hat, wie jetzt in Sachsen-Anhalt. Die noch dazu so gut wie nutzlos sind, da schlicht und einfach niemand mit ihnen zusammenarbeiten wird.

Beitrag melden
candidesgarten 14.03.2016, 19:34
382. Das ist ein Sieg?

So sieht ein Sieg aus? Dann will ich nicht wissen was eine Niederlage ist. Wenn das Kriterium ist, dass Merkel solange Siegerin ist, solange die AfD keine 50% der Stimmen hat, dann wird sie noch lange siegen können. Aber vermutlich wird vorher jemand die Reißleine ziehen. Ich dachte schon die Situation sei ernst, von wegen Rechtsaußen und so. Aber anscheinend ist alles ganz entspannt. Wie darf ich dann aber die vielen schrillen Warnungen der letzten Zeit verstehen?

Beitrag melden
sunglider 14.03.2016, 19:48
383. Rosarote Brille?

Wie kann man ein Ergebnis nur so umdrehen.
Nicht nur der Großteil der einheimischen Presse sieht einen herben Schlag ins Gesicht der Kanzlerin, die ausländische Presse beschreibt das noch viel deutlicher
"Standard" erstaunt, dass Merkel noch Kanzlerin ist"
"Daily Mail": "Vernichtendes Urteil der deutschen Wähler"
"USA Today": "Rechtsruck in Deutschland"
Schweizer "Blick""Wutbürger gegen die Mutbürger"
"El Pais": "Politisches Erdbeben"
Und Spon meint, Merkel hat gewonnen.

Beitrag melden
Spessartplato 14.03.2016, 19:58
384. 70%

Zitat von napfsuelze71
hätte ich ein Spiegel-Abo, ich würde es jetzt kündigen. hatte schon immer so eine Ahnung, das Augstein und Lobo einen an der Waffel haben - aber so gewaltig...?! Merkel hat verloren. Punkt. Kann kaum die Wahlen in Niedersachsen abwarten....
...der Wähler haben zwar nicht Merkel persönlich gewählt, wohl aber Merkels politischen Kurs.

Wer CDU. SPD oder Grün wählte, wußte oder wollte die Politik des "Weiter so!", den Merkel ja heute auch wieder bestätigte.

Was mir ein Rätsel ist:

Lt.Umfrage letzter Woche bezüglich Ängste der Bevölkerung machten sich 80% große Sorgen wegen der zunehmenden Moslem -Einwanderung vor allem junger Männer und der damit verbundenen evttll. Steigerung der Kriminalität und Gefährdung der inneren Sicherheit.

Konkret:

80% machen sich Sorgen. wählen aber gleichzeitig die Parteien mehrheitlich, welche für diese Politik verantwortlich sind...

Wer hat dafür eine rationale Erklärung?

Beitrag melden
hei-nun 14.03.2016, 20:03
385. Alternative zu Merkel ?

Auch wenn 90 % hier im Forum gegen Merkel sind, eine echte Alternative (personell und inhaltlich) hat eigentlich niemand genannt, weil es die natürlich nicht gibt !

Das ist mir zu einfach und billig !

Was Merkel macht und wie es weitergehen soll, ist allen Interessierten bekannt - aber Alternativen ? Ich kenne keine konkrete der AfD und darum geht es !

Etwas Alternative kommt vielleicht von der FdP, aber die möchte man ja nicht wählen - oder doch !? Lieber möchte man es "denen da oben" mal zeigen !

Rechnet man die sinnlosen und nichts bewirkenden Protest-Stimmen der AfD heraus, dann bleibt ein Großteil von Merkel-Befürwortern, sodass Augstein natürlich recht hat !

Beitrag melden
intrasat 14.03.2016, 20:05
386. Das man in diesen Ländern nicht zu rechnen versteht,

Zitat von sunglider
Wie kann man ein Ergebnis nur so umdrehen. Nicht nur der Großteil der einheimischen Presse sieht einen herben Schlag ins Gesicht der Kanzlerin, die ausländische Presse beschreibt das noch viel deutlicher "Standard" erstaunt, dass Merkel noch Kanzlerin ist" "Daily Mail": "Vernichtendes Urteil der deutschen Wähler" "USA Today": "Rechtsruck in Deutschland" Schweizer "Blick""Wutbürger gegen die Mutbürger" "El Pais": "Politisches Erdbeben" Und Spon meint, Merkel hat gewonnen.
zeigt - die Schweiz einmal ausgenomen - ein Blick auf deren wirtschaftliche Lage.

Gut 85 % der Wähler haben sich gegen die Rechtspopulisten hierzulande entschieden.

Und dann staunt der Standard, dass Merkel noch Kanzlerinn ist? Merkwürdiges Presseverhalten.

Beitrag melden
wellgood 14.03.2016, 20:11
387. Absurde Analyse

Es bedarf mehr als nur Fantasie, um dem Ergebnis der Landtagswahlen für Merkel etwas gutes abzugewinnen, geschweige sie in irgendeiner Hinsicht als gestärkt oder Gewinnerin hinzustellen.
Viel mehr ist es eine Mischung aus Arroganz, überheblicher Selbstgefälligkeit und Verkennung von Tatsachen.
Eine Kanzlerin, die unbeirrt nach diesem Desaster ihre verfehlte Asylpolitik weiter betreibt, ohne sich den Ängsten der Bürger anzunehmen, kann keine Kanzlerin für unser Land sein.
So lange es Kommentare wie diese von Herrn Augstein gibt, die eine absurde Analyse von 3 Landtagswahlen wiedergibt, so lange geht es unserem Land noch nicht schlecht genug.

Beitrag melden
syracusa 14.03.2016, 20:32
388.

Zitat von skeptikerin007
Schon der Titel. Was hat die Frau gewonnen? Sie hat eine Partei, ein Land und wenn man sich nicht wehrt, einen ganzen Kontinent an die wand gefahren.
Geschätzte 99% der Weltbevölkerung - die Bürger Russlands und Nordkoreas eingeschlossen - wünschen sich nichts mehr, als eben so "an die Wand" gefahren zu werden, wie Europa durch Merkel. Sie ist die Retterin Europas, des Humanismus, der Werte der Aufklärung.´

Wer steht denn gegen Merkel? Doch ausschließlich Reaktionäre, die sich nicht mit einem Leben in einer offenen, liberalen Gesellschaft abfinden wollen.

Danke, Frau Merkel!

Beitrag melden
erdmann.rs 14.03.2016, 20:39
389. Proteststimmen

Zitat von hei-nun
Auch wenn 90 % hier im Forum gegen Merkel sind, eine echte Alternative (personell und inhaltlich) hat eigentlich niemand genannt, weil es die natürlich nicht gibt ! Das ist mir zu einfach und billig ! Was Merkel macht und wie es weitergehen soll, ist allen Interessierten bekannt - aber Alternativen ? Ich kenne keine konkrete der AfD und darum geht es ! Etwas Alternative kommt vielleicht von der FdP, aber die möchte man ja nicht wählen - oder doch !? Lieber möchte man es "denen da oben" mal zeigen ! Rechnet man die sinnlosen und nichts bewirkenden Protest-Stimmen der AfD heraus, dann bleibt ein Großteil von Merkel-Befürwortern, sodass Augstein natürlich recht hat !
@hei-nun (14.03.16 um 20:03)
(Zitat:)
"Was Merkel macht und wie es weitergehen soll, ist allen Interessierten bekannt - aber Alternativen ? Ich kenne keine konkrete der AfD und darum geht es !" (Zitatende)
- Was Merkel b i s h e r gemacht hat, ist allen bekannt,
ok. Aber auch, wie es weitergehen soll? Meinen Sie etwa:
"Wir schaffen das" und "Weiter so" ?
Das ist ein bisschen zu ungenau, denke ich.
Sie sollten jetzt auch nicht ausgerechnet von der AfD
"Lösungen" verlangen. Lösungen zu finden u n d auch umzusetzen ist vornehmlich Aufgabe der Regierung und
nicht einer Partei, die noch nicht mal im Parlament sitzt.
(Zitat:)
"Rechnet man die sinnlosen und nichts bewirkenden Protest-Stimmen der AfD heraus,..." (Zitatende)
- Man kann sich zwar darüber streiten, ob die Protest-
Stimmen für die AfD "sinnlos" waren oder nicht, aber
man kann nicht behaupten, sie hätten "nichts bewirkt".
Diese Stimmen haben sogar eine ganze Menge bewirkt.,
ob Ihnen das nun passt oder nicht.
Diese unsinnigen Zahlenspielereien, mit Prozentzahlen
jonglieren, gegenrechnen usw. , das ist doch alles nur
ganz großer Mumpitz.
Wenn die AfD in Baden-Württemberg 15,1%, in
Rheinland-Pfalz 12,6% und in Sachsen-Anhalt 24,2%
aller jeweils abgegebenen, gültigen Stimmen bekommen
hat, dann gibt es daran überhaupt nicht herum-/ oder
schönzurechnen. Das ist nun mal so.
Als Niedersachse und "Nicht-Afd-Wähler" war ich dabei
auch nur ein Zuschauer.

Beitrag melden
Seite 39 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!