Forum: Politik
Lawinen-Vergleich: Schäubles Entgleisung
REUTERS

Wie bitte? Wolfgang Schäuble vergleicht die Zuwanderung von Flüchtlingen mit einer Lawine? Das sind fiese Worte - aus mehreren Gründen.

Seite 36 von 98
claudiosoriano 12.11.2015, 11:51
350. Die Grünen

Zitat von suntze
Beide Bilder, die Lawine und der unvorsichtige Skifahrer geben doch die aktuelle Situation sehr gut wieder. Herr Nelles, auch der SPON wird es nicht schaffen die Meinung eines großteils der deutschen Bevölkerung dauerhaft falsch darzustellen. Freuen wir uns alle gemeinsam auf die nächsten Wahlen, die CDU/CSU zittert schon, SPD und Grüne habens noch nicht verstanden.
üben schon einmal....EINSCHLEIMEN! Das Elend der derzeitigen Politik, wird sich auch 2017 fortsetzen! Neue Ferkel an den politischen Futtertrögen.

Beitrag melden
logabjörk 12.11.2015, 11:51
351. das ändert nix daran

Zitat von thedoctor46
Schäuble, der ewige Zweite - will Kanzler werden und Merkel kippen. Da paßt ihm die Flüchtlingsdebatte und die von AfD und Pegida angeheizte Stimmung in der Bevölkerung gut ins Konzept. Um Merkels Job zu bekommen, müßte er allerdings ein konstruktives Mißtrauensvotum gegen Merkel anstrengen - und das wird unwahrscheinlicher, je extremer dieser Mann sich äußert. Schäuble als Kanzlerkandidat? Ein Kanzler muß einigen, nicht spalten. Schäuble ist ein von Ehrgeiz zerfressener, rechtskonservativer Spalter - das war er immer schon.
daß er REcht hat.

Beitrag melden
schlamassel_hoch_12 12.11.2015, 11:51
352. Ist doch ganz einfach!

Zitat von mikado17
Lawine also auch nicht politisch Korrekt? Es wird langsam schwer, sich mit unserer Sprache entsprechend den Rahmenbedingungen auszudrücken! [...]
Mehr als "Ja" und "Amen" wird doch gar nicht mehr verlangt bzw. benötigt in diesem Land.

Beitrag melden
aaaron 12.11.2015, 11:51
353. Die UNHCR erwartet 5.000 täglich nur aus der Türkei

"UNHCR rechnet mit bis zu 5.000 Neuankünfte täglich, die zwischen November 2015 und Februar 2016 aus der Türkei ankommen werden."
http://www.unhcr.de/presse/nachrichten/artikel/79e84abbe566f1774357a56031ebf461/der-winter-kommt-unhcr-startet-spendenaufruf-2.html
Das sind bis Februar also bis zu 600.000 Flüchtlinge nur auf der Route über die Türkei.

Beitrag melden
Jusoka 12.11.2015, 11:51
354. Wollt ihr ...................?

Zitat von otto_iii
Frau Merkel behauptet - im Einklang mit Herrn Augstein, Herrn Lobo und vielen anderen - doch immer wieder, man könne die Menschen, die unbedingt nach Deutschland wollen unter keinen Umständen an den Grenzen aufhalten. Dies sei unmöglich, selbst wenn man das wollte.
Dazu kommt immer wiederkehrend Alternativfrage welche als Moralkeule wirkt.

Wollt ihr denn die Flüchtlinge ertrinken lassen?
Wollt ihr die Flüchtlinge erfrieren lassen?
Wollt ihr die Flüchtlinge verhungern lassen?
Dazu werden immer wieder die Frauen und Kinder ins Spiel gebracht.
Kein Mensch wird auf diese Fragen mit "Ja" antworten.
Weil diese Fragen niemals mit ja beantwortet werden können, ist Tür und Tor für unbegrenztes Asyl geöffnet. Die permanente Willkommenskultur, angefeuert von Merkel und den Medien hat zu dieser unlösbaren Situation geführt. Selbst wenn 10 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland kommen, wir werden sie aufnehmen müssen. Auch weiteren Flüchtlingen werden wir aus humanen Gründen die Aufnahme nicht verweigern können. Dafür sorgen die Herren Augstein, Lobo und ihre Kollegen und Kolleginnen schon. Mit immer den gleichen Fragen. "Wollt ihr .............?

Beitrag melden
rempfi 12.11.2015, 11:52
355. Nein, das ist keine Entgleisung

sondern nichts anderes als die Wahrheit. Und wenn dem Herrn Nelles das nicht gefällt, soll er alle Flüchtlinge in seinem Haus aufnehmen. Soll sein Hab und Gut verpfänden und verkaufen, bis er pleite ist, dann merkt er nämlich sehr schnell, daß es sich aus Redaktionsstuben leicht "schreiben" lässt. Unglaublich so etwas hier lesen zu müssen. Aber wer selber nicht von den Kosten betroffen ist und im Warmen sitzt, lässt sich leicht zu solchem Schwachsinn hinreissen. Nicht wahr, Herr Nelles? Und wenn die Bevölkerung nicht mehr ernst genommen wird, dann marschiert sie bei Pegida mit. Denken Sie darüber lieber mal nach, bevor Sie hier so etwas "absondern"!!!!!

Beitrag melden
platin-iridium 12.11.2015, 11:52
356.

Zitat von georgia.k
Helmut Schmidts Vorstellungen waren andere, er hatte hinsichtlich einer solchen Problematik eine ganz dezidierte Meinung - und davon ist die SPD derzeit Lichtjahre entfernt.
Welche "dezidierte" Meinung hatte er denn zu diesem Thema? Er hätte sich bestimmt nicht so menschenverachtend geäußert wie Schäuble - aber auch nicht gesagt: "Wir schaffen das".

Sondern: "Es ist eine Herausforderung, die wir schultern und meistern können..."

Beitrag melden
WeißteBescheid 12.11.2015, 11:52
357. Diese

hat uns, der Meinung des Autors nach der wohl offensichtlich ebenfalls rechts-radikale Fremdenhasser Ghadaffi in einem Interwiev des französischen TV schon vor Jahren vorausgesagt (gibts auf youtube mit deutschem Untertitel). Er nannt sie damals nur "Flut".
Wir können es nennen, wie wir wollen, es ist und bleibt eine Katastrophe.

Beitrag melden
Art Mooney 12.11.2015, 11:52
358. Hat er so gar nicht gesagt... Er sagte:

"Die Flüchtlingsströme KÖNNEN sich auch zu einer Lawine ausweiten". "Lawinen kann man auslösen, wenn irgendein etwas unvorsichtiger Skifahrer an den Hang geht und ein bisschen Schnee bewegt", sagte Schäuble am Mittwochabend in Berlin auf einer Veranstaltung des "Centrums für Europäische Politik". Ob die Lawine schon im Tal angekommen sei oder im oberen Drittel des Hanges, wisse er nicht, so Schäuble.

Beitrag melden
Der Bielefelder 12.11.2015, 11:53
359. Besser gar nicht schreiben!

Sorry, aber langsam wird es lächerlich! Hier wird doch auf das Krampfhafteste versucht eine Story zu generieren die eigentlich gar nicht da ist!
Ich mag Herrn Schäuble auch nicht wirklich aber aus den Aussagen jetzt eine Entgleisung herauszuhören gelingt glaube ich nur Leuten die nach so etwas suchen. Hier sollte vielleicht mal darüber nachdenken, ob es für den Autor nicht wichtigere Themen gibt um die er sich kümmern kann!
Ich bin eigentlich seit Jahren ein treuer Spiegel/SPON Leser, aber was hier in der letzten Zeit an Artikeln zur Meinungsbildung veröffentlicht werden lässt mich zweifeln ob ich hier richtig bin. Das hat leider nichts mit sachlichem Journalismus zu tun!

Beitrag melden
Seite 36 von 98
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!