Forum: Politik
Lawinen-Vergleich: Schäubles Entgleisung
REUTERS

Wie bitte? Wolfgang Schäuble vergleicht die Zuwanderung von Flüchtlingen mit einer Lawine? Das sind fiese Worte - aus mehreren Gründen.

Seite 77 von 98
UweZ+ 12.11.2015, 13:27
760.

O-Ton Schäuble: "Lawinen kann man auslösen, wenn irgendein etwas unvorsichtiger Skifahrer an den Hang geht und ein bisschen Schnee bewegt"

---

Wo er recht hat, da hat er recht, der Herr Strippenzieher-Minister Schäuble.

Hat er seine Lawinen-Theorie doch taktisch selbst genutzt, als er seinen Staatssekretär Thomas Steffen in der causa "fiskalische Verhandlungen mit Griechenland" damit beauftragte, die Bundesregierung der verstört-empörten Fassungslosigkeit der anderen EU-Staatenlenker zu überlassen und Frau Merkel zum effektiv-raschen, demonstrativen Widerlegen des von ihm vorgespielten, herrenmenschlich-dunklen Deutschlandbildes zu nötigen...

FAZ vom 08.08.2015
"Zudem verlangte der deutsche Vertreter Thomas Steffen, dass Griechenland erst sein Flüchtlingsproblem in den Griff bekommen müsse, bevor das Programm beschlossen werden könne. Anderen Staaten wiesen das als sachfremd zurück."

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/memorandum-der-reform-entwurf-fuer-griechenland-steht-13740564.html

Beitrag melden
petra.blick 12.11.2015, 13:27
761. Es gibt ein jüdisches Sprichwort,

kommt ein Mann und erzählt , er hätte gehört, dass deine Tochter im Rotlicht Milieu arbeitet würde, dann erklär du ihm mal, das du überhaupt keine Tochter hast. ... Heisst, es geht das Gerücht um, Deutschland ist reich, sozial und freut sich über alle Zugereisten , Moderne Netzwerke und Schnellzüge tuen ihr übriges und bevor noch der Klimawandel kommt und und heisst es: Flüchte sich wer kaaaannn ! Da kann man rum lawinieren wie man will. Aufgehts!!

Beitrag melden
spon_2999818 12.11.2015, 13:27
762.

Ich kann an dieser Aussage beim besten Willen keine Entgleisung entdecken und bin langsam eher genervt vom Spiegel. Zunehmend entwickelt dieser zu allem eine nervige Empörungskultur. Alle Länder machen dicht, selbst zwischenzeitlich die Schweden. Wir werden schon sehen, dass es bis Jahresende an die 1,5 Mio Flüchtlinge werden und mit einem möglichen Familiennachzug daraus schnell zwischen 4 bis 9 Mio werden. Multipliziert mit 1200 Euro pro Flüchtling ergibt das eine gewaltige Summe. Es kommen zukünftig Mehrbelastungen auf uns zu, die sich schnell auf 2000 bis 3000 Euro pro Jahr und Angestellten summieren. Und die trotzdem anstehende Altersarmut der eigenen Bevölkerung wird das nochmals beschleunigen.

Beitrag melden
mario.z 12.11.2015, 13:28
763.

Zitat von Siebengestirn
Herr Schäuble irrt sich leider, wenn er mit seinem Katastrophenbild der NPD/AFD/Pegida die Sympathisanten abspenstig machen will. Er schaufelt Wasser auf deren Mühlen und bestärkt den Zulauf zu diesen. Nach dem GG sind wir verpflichtet, politisch Verfolgten Asylrecht zu gewähren, Art. 16a (1), 1 (3) GG. Das ist wirksam zu organisieren. Das kann auch durchaus noch ohne lautes Lamentieren geleistet werden.
Stillschweigen und die Augen verschliessen?
Der grösste Teil ist weder politisch Verfolgt, und
zudem waren die meisten schon vorher in
europäschien Ländern, wo weder Verfolgung noch Krieg herrscht. Sie lügen sich da seolbst in die Tasche,
funktioniert aber bei anedern so nicht.

Beitrag melden
merrailno 12.11.2015, 13:28
764.

Zitat von nn280
etwas sagen, oder muß ich wen fragen, ob ich etwas sagen darf? Sehr weit von der Linienvorgabe der SED in der verflossenen DDR sind wir nicht mehr entfernt!
Oder der Feudalherrschaft des Mittelalters wo jede Kritik am Adel auch verboten war.

Ups, die DDR und das Mittelalter und jetzt die Bundesrepublik alle streng konservativ ausgerichtet.

Beitrag melden
schgucke 12.11.2015, 13:28
765.

Zitat von lieschen müller
hier erst sämtliche Kommentare durchzulesen (nach den ersten hat es mir ehrlich gesagt gereicht), möchte ich hier nur folgendes anmerken: Wenn hier nicht aufgehört wird, von Politikern wie auch von offensichtlichen Rechtsextremisten unterschwellig bzw. offen zu hetzen, werden wir über Kurz oder Lang selbst in der Situation sein, vor einem Bürgerkrieg uns und unsere Kinder in Sicherheit zu bringen. Wer wird uns dann aufnehmen? Seid ihr alle verrückt geworden? Wir haben jetzt eine Situation von existenz- und lebensbedrohenden Verhältnissen im Nahen Osten und in Afrika, die wir selbst bzw. die von uns gewählten Politiker zumindest mit verschuldet haben. Also haben wir auch die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, diesen Menschen zu helfen. Auf welche Werte berufen sich eigentlich diese Pseudo-Jüdisch/Christliche Leitkultur? Definieren wir doch erst einmal unsere sogenannten "Werte" und leben sie. Unsere Werte sind nämlich nicht die nackten Busen und Miniröcke, die One-Night-Stands und "Sex-in-the-City". Unseren Werten (die wir heuchlerisch vorgeben zu haben) entspricht auch nicht die erbarmungslose Ausbeutung, die wir weltweit betreiben mit unserer Wirtschafts- und Finanzpolitik. Und mir fiele auch noch viel mehr ein zu unseren "Werten". Schämt Euch ihr fiesen Heuchler. Es geht Euch doch nur um Eure Pfründe.
es geht auch den Ankommenden um Pfründe, häufig sogar um dieselben. so ist der Mensch. es gab über die Medien berichtete Kommentare von Flüchtlingen, die an irgendwelchen Grenzen sagten, nur noch unsere Gruppe, danach könne man ja zumachen. ich habe das auch von jemandem, den ich kenne, der lange schon in der Flüchtlingshilfe tätig ist, sagen hören, dass die von ihm Betreuten fürchten, dass die Nachkommenden ihre eigene Lage verschlechtern. wenn es nicht um Pfründe ginge, warum bleiben sie nicht in ihren sicheren Lagern oder dem EU-Quadratkilometer, auf dem sie ankommen?

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 12.11.2015, 13:30
766. Grenzziehungen und Verteilungskonflikte

Zitat von kradist
So wie Sie argumentieren müssen wir als Retter der Erde, überall auf der Erde Leute einsammeln, die: A) Verfolgt werden B) Leiden (Hunger, Unterdrückung, mangelnde Möglichkeiten) C) Ein besseres Leben für ihre Kinder möchten Nun, dass sind am Ende ne Menge Leute. Da könnte man sich glatt auf eine Form von Regel oder Gesetz einigen, welches die Dringlichkeit und Notwendigkeit, unter Berücksichtigung, der möglichen Kapazität Deutschlands beschreibt, oder?
Nein müssen wir nicht. Es wollen auch nicht alle 600 Millionen Flüchtlinge weltweit nach Deutschland, obwohl die eigne Hybris das vielleicht denkt. Aber viele argumentieren hier so, als wenn Deutschland in der Flüchtlingsfrage das leistet, was z.B. der Libanon leisten muss. Dagegen ist die Situation bei uns Kindergeburtstag und man kann nur Respekt zollen für so ein kleines Land. Außerdem können sich die europäischen Mächte nicht aus der Verantwortung gerade in dieser Region stehlen. Haben sie doch im 19. Jahrhundert als Kolonialmächte hier willkürliche Grenzziehungen vorgenommen, die auch und gerade für die heutige Flüchtlingssituation, bezüglich der daraus entstehenden Verteilungskonflikte, ursächlich sind.

Beitrag melden
vokö¶ 12.11.2015, 13:30
767. Schäuble...

…bringt es genau auf den Punkt und ich bin erleichtert, daß sich endlich mal wieder ein Politiker traut, die Dinge beim Namen zu nennen. Ich war mein ganzes Leben Stammwähler von rot/grün, aber die letzten Wochen haben mein politisches Koordinatensystem verschoben. Ich bin erschreckt, wie leichtfertig unsere Politiker die Stabilität unseres Landes aufs Spiel setzen. Kein anderes Land in Europa kommt auf die Idee, in dieser Situation seine Grenzen zu öffnen. Wir können nicht die Welt retten, in dem wir sie bei uns aufnehmen. Das ist Deutsche Selbstüberschätzung, wie sie in unserer Geschichte eine schlimme Tradition hat.
Und ich finde es unerträglich, wie SPON uns gerade zensiert durch selektives Abschalten von Foren und oberlehrerhafte und tendenziöse Berichterstattung.

Beitrag melden
RioTokio 12.11.2015, 13:31
768.

Zitat von ChrisQa
Herr Schäuble, jeder Flüchtling, der zusammengeschlagen wird, ist auch Opfer solcher Aussagen, wie Sie und Herr de Maiziere von sich geben. Wir brauchen sinnvolle Hilfe für Flüchtlinge und keine Brandstifterreden von der Regierungsbank.
Wie vielen Flüchtlingen wollen Sie denn "sinnvoll" helfen?
1 Millionen, 2, 3 oder 4 Millionen pro Jahr?
Wieviel darf es denn kosten - 20 Millionen - wie in diesem Jahr (lt. Ifo-Institut) und dann in den Folgefahren entsprechend steigende Beträge?
Es wird ja kaum einer einen Job finden in den ersten 5 bis 10 Jahren.
Wenn es so weiter geht sind im nächsten Jahr doppelt - mit Familiennachzug 3 bis 4 mal so viel Fällig - also 40 bis 80 Milliarden (bei rd. 300 Milliarden Bundeshaushalt).

Wir müssen zudem eine Millionen Großstadt pro Jahr bauen und komplett durchfinanzieren, um die Leute unterzubringen.


Wieviel Realistätsverweigerung ist erforderlich, um zu glauben, dass all dies ohne massive Unruhe in diesem Land ablaufen wird.?

Und Herr Nelles diskutiert über ein Wort!!
Man glaubt es nicht...

Beitrag melden
mario.z 12.11.2015, 13:31
769.

Zitat von webobserver
sind ja auch vorgebliche Kaempfer fuer die Gleichberechtigung und Rechte von Frauen und haben trotzdem keinerlei Problem damit, millionenfach maennliche Anhaenger einer Religion in das Land einzuladen, die die Unterdrueckung von und Gewalt gegen Frauen (und andere Gruppierung) als Hauptbestandteil ihrer Ideologie praktizieren. Diese Schizophrenie kann wohl nur noch ein Psychiater erklaeren.
So schwer ist das nicht zu verstehen.
Diese angeblichen Kämpfer sind gar keine, die
hängen sich nur dran, um etwas zu repräsentieren, wofür sie eigentlich nicht sind, oder nie darüber nachgedacht haben. Krank ist das dennoch irgendwie.

Beitrag melden
Seite 77 von 98
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!