Forum: Politik
Leaks über Donald Trump: Hilferufe aus dem Weißen Haus
Getty Images

Geplante Dekrete, vertrauliche Telefongespräche und Details aus dem Leben von Donald Trump: Selten wurde so viel aus dem Weißen Haus an die Medien durchgestochen. Dahinter stecken Machtkämpfe - und Sorgen.

Seite 1 von 23
robin-masters 08.02.2017, 15:21
1. Einfach

um es mal abzukürzen die Eliten in Washington versuchen auf allen Wegen Trump und sein Gefolge zu diskreditieren. Ich denke das wird den normalem Trump-Wähler nicht sonderlich beeindrucken.
Letztendlich versucht das der SPON ja auch die ganze Zeit und es interessiert in den USA niemanden.

Die letzte Umfrage sieht Trump auch, entgegen der Behauptungen hier im SPON, mit einer knappen Mehrheit vorn bzw. die Mehrheit der Amerikaner empfindet das er auf dem richtigen Weg ist.

Vielleicht sollte man mal solche Fakten präsentieren und auch was Trump eigentlich vorhat und was an der Globalisierung falsch läuft und wo Amerikas Problem in den letzten Jahrzehnten lagen..... aber nein - SPON schreibt hyperventilierend gegen ein Sympton an - ohne sich den Ursachen zu widmen. Klar ist ja auch einfacher und entspricht der linksliberalen Doktrin.

Beitrag melden
coloneltw 08.02.2017, 15:22
2. dann bleibt ja nur zu hoffen

das ein Mann wie Trump einen Mann wie Bannon feuert.
Das würde vermutlich auch seine Beliebtheitswerte steigern. Eventuell kapiert er aber auch, dass er gute Berater benötigt und seine einstigen Freunde von der rechten Freund keine wirklichen "Freunde" sind.
Vielleicht haben wir Glück und am Ende steht ein Präsident, der 4 Jahre lang kaum was erreicht hat und wieder abgewählt wird.

Beitrag melden
fottesfott 08.02.2017, 15:26
3. Das ist wirklich gut zu wissen...

...und vor allem beruhigend, wie teamorientiert und professionell rund
um den Koffer mit den Atomwaffen-Codes gearbeitet wird. Danke.

Beitrag melden
senfdazugeb0900 08.02.2017, 15:26
4. Wenig/kaum Einfluss

Ich glaube nicht, dass solche ohne ähnliche Enthüllungen oder Aufdeckung irgendetwas politisch bewegen oder ändern. Möglicherweise ein paar ausfallende Twitter-Beiträge vom Präsident und gut ist. Die knappe Mehrheit der USA steht hinter Trump. Die Imageangriffe und leichten Diskreditierungen hat es schon während des Wahlkampfs gegeben. Ob sie nun letztendlich faktisch stimmen oder nicht sei mal dahin gestellt. Ob der Trump nun im Bademantel rumrennt wird keinen Einfluss auf seine Politik oder die mehrheitlich hinter ihm stehenden Wähler haben. Zwar knapp, das Land ist schließlich gespalten 》》》 interessant ist doch auch, dass 49% der US-Bevölkerung mit der Einführung des Einreiseverbot zufrieden waren.

Beitrag melden
ecce homo 08.02.2017, 15:30
5. Wer gewinnt das Spiel?

Auch hier gibt es einen Machtkampf zwischen CIA/Transatlantiker und Trump/FBI.
Dies zeigte sich durch die Email-Leaks bei Clinton (über FBI) und der Putin-Wahlkampfgeschichte, die vom CIA platziert wurde.

Beitrag melden
Papazaca 08.02.2017, 15:34
6. Trump jetzt live. Herrlich. Realsatire

Trump wird immer mehr zur Realsatire. Schon "amazing", wie man mit so einem kleinen Sprachschatz so viel Spott provozieren kann. Humor wird Trump mehr und mehr zur Lachnummer machen. Das, und nicht rationale Argumente wird ihm den Hals brechen. Humor kann politisch tödlich sein. Trump arbeitet dran.

Beitrag melden
Beat Adler 08.02.2017, 15:36
7. Bitte um Beschrieb, was Trump denn wirklich vor hat.

Zitat von robin-masters
um es mal abzukürzen die Eliten in Washington versuchen auf allen Wegen Trump und sein Gefolge zu diskreditieren. Ich denke das wird den normalem Trump-Wähler nicht sonderlich beeindrucken. Letztendlich versucht das der SPON ja auch die ganze Zeit und es interessiert in den USA niemanden. Die letzte Umfrage sieht Trump auch, entgegen der Behauptungen hier im SPON, mit einer knappen Mehrheit vorn bzw. die Mehrheit der Amerikaner empfindet das er auf dem richtigen Weg ist. Vielleicht sollte man mal solche Fakten präsentieren und auch was Trump eigentlich vorhat und was an der Globalisierung falsch läuft und wo Amerikas Problem in den letzten Jahrzehnten lagen..... aber nein - SPON schreibt hyperventilierend gegen ein Sympton an - ohne sich den Ursachen zu widmen. Klar ist ja auch einfacher und entspricht der linksliberalen Doktrin.
Bitte um Beschrieb, was Trump denn wirklich vor hat. Das duerfte uns Allen hier im SPON Blog weiterhelfen. Danke im voraus.
mfG Beat

Beitrag melden
Debattierclub 08.02.2017, 15:39
8. Idee

Auf die Art kann man ja offensichtlich hervorragend DT und sein Ministerialkonsortium lahmlegen: Irgendeinen Unsinn bei twitter und anderswo verbreiten, den er oder einer seiner Lakaien dementieren müssen. Das hält ihn vom Regieren ab und wird ihm irgendwann vielleicht sogar das Gehirn ausbrennen. Also naja, was eben noch da ist... Außerdem möchte ich miterleben, wie Sean Spicer erst den Besitz einer aufblasbaren Plastikpuppe bestreiten muss, anschließend, dass DT mit Gummienten in der Wanne sitzt, die alle ausländischen Staatschefs nachgebildet sind, und dann bitte auch noch die uneheliche mexikanische Tochter - und der Twittergemeinde fällt sicher noch viel mehr ein. ;)

Beitrag melden
gueneroell 08.02.2017, 15:39
9. Gockel

Da sitzt der Gockel auf seiner Stange und findet es lustig wie sein aufgeregter Hühnerhaufen wild durcheinander rennt.Jetzt muss ich mir auch noch anhören das der ältere Herr noch nicht mal einen Bademantel besitzt und wahrscheinlich nackig durchs Withehouse mäandert, wenn er aus der Dusche kommt. Mephisto mischt derweil den Laden auf. Das da Hilferufe zu hören sind glaube ich auch.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!