Forum: Politik
Leben in Berlin: Das Venezuela Deutschlands
DPA

Tote kommen nicht unter die Erde, Geburtsurkunden dauern Monate, jeder Behördengang ist eine Qual: Wer Sehnsucht nach eine linken Sammlungsbewegung hat, sollte sich den Alltag im rot-rot-grün regierten Berlin anschauen.

Seite 2 von 35
geoskript 16.08.2018, 15:55
10. Ex-Berliner blickt zurück

Die Idee, aus Berlin wegzugehen, war eine meiner besten Entscheidungen im Leben. Als jemand, der in der DDR aufgewachsen ist, will ich vorschlagen, dass die Sammlungsbewegung eher "Anstehen" statt "Aufstehen" heißen sollte - zum Gedenken an die Schlangen vor den Läden unter der Herrschaft der führenden Partei der Arbeiterklasse.

Beitrag melden
mactor2 16.08.2018, 15:56
11. Wow! Wie Recht der Mann hat!

Also weil gerade in einem anderen Artikel die Grünen für Bayern sowas von in den Himmel gelobt werden- sollte jeder Bayern Wähler sich wirklich mal anschauen wie es in Berlin unter Rot/Rot/Grün so läuft.
Wollt Ihr das Chaos wirklich nach Bayern holen frage ich euch das als Berliner?

Mag sein das die CSU in Bayern Ihre Fehler hat (Berlin hat zum Beispiel eine kaum nennenswerte CDU) aber ehrlich Grün oder Rot kann für euch in Bayern keine Alternative sein.
Ebenso richtig ist, wer den deutschen Sozialstaat will muss die nationalen Grenzen schützen. So falsch liegen da Söder und Seehofer da nicht.
Aber ich bin kein Bayern Wähler. Müsst Ihr wissen.

Unser Berliner Chaos sollte euch aber eine Mahnung sein die Finger von Rot/Grünen Experimenten zu lassen...

Beitrag melden
SebastianoS 16.08.2018, 15:56
12. Peinlich

Der ganze Artikel ist voller Rechtschreibfehler!

Beitrag melden
higoe 16.08.2018, 15:56
13. leider die Wahrheit....

... wenn derartige Artikel sogar im Spiegel veröffentlicht werden, zeigt sich, wie dicht Berlin an Venezuela herangerückt ist! Warum die gestressten Bürger noch immer schlafen und rot-rot-grün wählen, ist nicht mehr nachvollziehbar.... - aber vielleicht helfen derartige Artikel beim Aufwecken!

Beitrag melden
rolforolfo 16.08.2018, 15:58
14. Danke Herr Fleischhauer

Danke Herr Fleischhauer... Mit welcher Begründung wurden denn Computer und Handys, sowie Drucker, Festplatten und diverse USB-Sticks des Hans-Joachim Lehmann konfisziert?

Beitrag melden
materialist 16.08.2018, 15:59
15. Albern

Berlin war,ist und bleibt ein Pflegefall egal ob unter CDU,SPD oder den Linken.

Beitrag melden
freekmason 16.08.2018, 16:00
16.

der franz josef wagner von spon über das venezuela von deutschland. und da wundert sich noch wer, wenn jemand lügenpresse ruft?

Beitrag melden
karabas 16.08.2018, 16:01
17. Links

Eigentlich ist der Artikel von JF überflüssig. In der Geschichte der Menschheit gab es keine einzige linke Staatsform, die nicht in einer totalitaristischen und wirtschaftlichen Katastrophe mit vielen Opfern endete. Aber gut, dass der JF mal auf den deutschen Isotop zeigt.

Dagegen ermöglichte der von einige verhasste national orientierter "Kapitalismus" (eigentlich freie, soziale Marktwirtschaft) über Jahrzehnte Freiheit, Wohlstand und Frieden.

Beitrag melden
krokodilklemme 16.08.2018, 16:01
18. Völlig richtig

hier muss ich als "zugezogener Berliner" Herrn Fleischhauer aber mal sowas von recht geben. Hier in Berlin beweist die Linke eindrucksvoll, dass sie unter dem Druck der Praxis und Realität nicht mal ansatzweise in der Lage ist, ihr Parteiprogramm, ihre "linken" Ideen umzusetzen. Sie sind seit Jahren immer dabei, wenn bei Bildung, Kultur, Sozialem der Rotstift angesetzt wird. Den Flughafenirrsinn, den finanzieren und unterstützen sie allerdings mit Freuden. Die Linke hat mich wirklich enttäuscht und dass jetzt Frau Wagenknecht und der fast 100-jährige Fast-Ehrenvorsitzende der SPD von oben herab eine Bewegung gründen wollen, die in anderen Länder von unten gekommen ist bestätigt nur Lenin: "wenn der Deutsche eine Revolution auf dem Bahnhof machen will kauft er sich erstmal eine Bahnsteigkarte." So wird das nix. Am beten wäre es, die Mitglieder der Bewegung treten in die AfD ein, wären dann in der Mehrheit und könnten mit ca. 20% in den Parlamenten irgendwann gnadenlos linke Politik machen.

Beitrag melden
bigroyaleddi 16.08.2018, 16:02
19. Da macht sichs aber einer einfach

Von meiner Berliner Verwandschaft habe ich solche Dinge, wie sie hier scheinbar so pauschal auf den Tisch gelegt werden, aber noch nicht gehört.

Das riecht doch irgendwie schon ein wenig ranzig wie von Rechtaussen.

Beitrag melden
Seite 2 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!