Forum: Politik
Lebensmittelskandal: Niebel will Pferdefleisch an Arme verteilen
DPA

Erst forderte ein CDU-Abgeordneter, aussortierte Lasagne mit Pferdefleisch an Bedürftige zu verteilen - jetzt unterstützt Entwicklungsminister Dirk Niebel den Vorschlag. "Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen", sagt der FDP-Politiker.

Seite 10 von 71
spon-48t-823r 23.02.2013, 12:43
90. Es geht nicht ums Pferdefleisch!

Diese Diskussion müssen immer wieder geradegerückt werden. Es ist m.E. nicht schlimm, dass Pferdefleich verarbeitet wurde. Das ist zwar mittlerweile nicht mehr mainstreamtauglich aber ernährungstechnisch völlig ok.

Der Skandal sind die unseriösen Quellen, das europaweite Verschiebegestrüpp, in dem Fleich unbekannter(!) Qualität (alt, gammelig, bakteriell verseucht, von kranken Tieren, voller Medikamente....vielles denkbar, und was denkbar ist, wird auch gemacht) dem Verbraucher untergejubelt wird. Und dieses Restrisiko, was denn noch alles an Gesundheitsgefährdendem verarbeitet worden sein kann, will Niebel jetzt "verschenken".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stickstoffgruppe 23.02.2013, 12:43
91. Find ich ne super Idee!

Klingt für mich nicht respektlos, sondern wie ein sehr vernünftiger Vorschlag.
Ist ja klar, daß die Weltverbesserer wieder was zu motzen haben. Lieber wegschmeißen, bevor sich jemand in seiner Ehre gekränkt fühlt. Sehen die Bedürftigen bestimmt genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 23.02.2013, 12:43
92. weiss gar nicht,

warum sich hier alle so aufregen. Dass bei herrn Niebel ausser warmer Luft nicht mehr viel im Kopf ist, ist doch nicht erst seit heute bekannt. Und das Essen kann nicht zurück ind en handel oder an die tafeln. Denn es müsste zuvor JEDES Essen untersucht werden, ob keine Medimkamente drinnen sind und es muss JEDES Essen umettiketiert werden. Wenn man also die Massen an Geld da ausgeben will, um Lasagne für 1,29 Euro wieder in den handel zu bringen, dann muss man sich echt fragen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frowin 23.02.2013, 12:43
93. diese Gesellschaft ist so kaputt,

ich kann mich garnicht genug aufregen bei solchen Nachrichten, heute kommt bei allem irgendein Depp dahergekrochen und beschwert sich, es nervt nurnoch! egal ob neger in nem hundert Jahre alten Buch steht oder einer armen Menschen helfen will, immer kommen solche Vollpfosten von den Grünen und Co. und beschweren wich über political correctness, gebt das Essen Einrichtungen für Arme und die Bedürftigen dürfen dann entscheiden..wo liegt das Problem ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrflosse 23.02.2013, 12:44
94.

Zitat von sysop
Erst forderte ein CDU-Abgeordneter, aussortierte Lasagne mit Pferdefleisch an Bedürftige zu verteilen - jetzt unterstützt Entwicklungsminister Dirk Niebel den Vorschlag. "Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen", sagt der FDP-Politiker.
Da die Lasnage ja vermutlich noch mehrere Jahre Essbar ist , könnte man statt einer Diäten erhöhung für Politiker eine Sachspende in Form von 2 Jahre Lasange satt reichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnatternatter 23.02.2013, 12:44
95.

Zitat von _axel_
ich sehe es genauso, dass man lebensmittel nicht wegwerfen sollte, wenn sie unbedenklich sind. dass sich aber bedürftige als menschen zweiter klasse sehen, wenn sie das zeug nun angeboten bekommen, dürfte ein blinder mit krückstock voraussehen. wo ist das problem, das zeug einfach an ALLE zu verteilen, die es haben wollen würden? ins regal legen, "zum mitnehmen" dranschreiben, fertig. aber das ist wahrscheinlich zu einfach für deutschland...
...Das bringt ja auch keinen Spass, weil man auf diese Art nicht so schön den Hartzt4lern demonstrieren kann: Für Dich gibt es das, was wir allen Anderen und uns selbst nicht zumuten wollen! (Ironie aus)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titanic75 23.02.2013, 12:44
96. Wann...

Zitat von sysop
Erst forderte ein CDU-Abgeordneter, aussortierte Lasagne mit Pferdefleisch an Bedürftige zu verteilen - jetzt unterstützt Entwicklungsminister Dirk Niebel den Vorschlag. "Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen", sagt der FDP-Politiker.
..kapiert der endlich, dass es nicht hilft, Lebensmittel in die Dritte Welt zu schicken. Wer Entwicklungsländer mit Billigprodukten überschwemmt vernichtet die lokale Wirtschaft. Hat sich das beim Entwicklungshilfeminister noch nicht rumgesprochen????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nömi 23.02.2013, 12:45
97. gute idee, denn

die Waren sind doch nur aus dem Handel gekommen, weil sie falsch etikettiert waren und soweit ich es mitbekommen habe, war vor allem das Pferdefleisch in Großbritannien mit Medikamenten belastet. Wenn das Fleisch keine Medikamentrückstände aufweist und richtig etikettiert wird, wo liegt das Problem? Es könnte doch dann sogar zurück in den Handel. Jeder kann doch dann selbst entscheiden, ob er das Pferdefleisch oder den Fleischmix essen will. Es ist ja nicht minderwertig, nur weil es vom Pferd kommt... Davon zu reden, dass Bedürftige als Menschen zweiter Klasse behandelt werden, finde ich sehr übertrieben. Gute Lebensmittel wegzuschmeißen ist die größere Schande!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dantes 23.02.2013, 12:46
98. entweder unbedenklich oder nicht

Es gibt doch nur zwei Möglichkeiten. Entweder die Nahrungsmittel sind minderwertig, dann sollte kein Mensch sie essen, oder sie sind vollkommen in Ordnung, dann kann man sie getrost essen, z.B. in der Bundestagkantine, der Tafel, der Suppenküche oder dem FDP-Parteitag. Eine moralische Trennung zu ziehen zwischen Menschen die minderwertiges Fleisch ruhig essen können und solchen zu deren Schutz man es aus dem Verkehr ziehen muss, ist allerdings unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friise 23.02.2013, 12:46
99. Fertigfutter

Dieses Fertigfutter ist doch auch ohne Pferdefleisch kaum zumutbar. Na Herr Niebel, dann gehen sie mal mit gutem Beispiel voran. Guten Appetit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 71