Forum: Politik
Lebensmittelskandal: Niebel will Pferdefleisch an Arme verteilen
DPA

Erst forderte ein CDU-Abgeordneter, aussortierte Lasagne mit Pferdefleisch an Bedürftige zu verteilen - jetzt unterstützt Entwicklungsminister Dirk Niebel den Vorschlag. "Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen", sagt der FDP-Politiker.

Seite 3 von 71
waterviews 23.02.2013, 12:14
20.

Es werden schon so viel Lebensmittel vernichtet - die Lebensmittel sind genießbar, ich würde sie auch essen-
also verschenken innerhalb Europas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaga007 23.02.2013, 12:15
21.

Eine sehr gute Idee !

Grundsätzlich sollten Lebensmittel, die zwar am Markt schwer verkäuflich sind, aber dennoch gesundheitlich unbedenklich sind, an Tafeln und auf Einkaufsgutscheine für das Prekariat ausgegeben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blödian 23.02.2013, 12:15
22.

Zitat von outsider-realist
Sind Arme Menschen 2.Klasse? Warum nicht in den Kantinen des Bundestages anbieten? Da spart man auch einiges.....
Im Zug, im Flugzeug, an der Fleischtheke, im Krankenhaus, beim Autohändler, beim Fahrradhändler, an der Weintheke, an der Fischtheke, im Hotel, auf dem Kreuzfahrtschiff, beim Elektronikhändler (Fernseher, Hifi-Anlage und Handy), beim Immobilienmakler ...

Wo bekommt den jemand, der mehr bezahlt, nicht was Besseres?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheese123 23.02.2013, 12:15
23. Wohl bekomm's, Herr Niebel

Herr Niebel möge doch die guten Lasagnen einfrieren und nach und nach, auf seinem Teppich sitzend, selbst verspeisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 23.02.2013, 12:15
24. Pferdefleisch vs FDP

Zitat von sysop
Erst forderte ein CDU-Abgeordneter, aussortierte Lasagne mit Pferdefleisch an Bedürftige zu verteilen - jetzt unterstützt Entwicklungsminister Dirk Niebel den Vorschlag. "Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen", sagt der FDP-Politiker.
Das ist doch nur wahlwerbung denn der typische FDP oder CDU wähler denkt auch so! Wenn wir lebensmittel nicht wegwerfen können warum erlaubt man dann nicht den verkauf des pferdefleisches? Angeblich würden ja 75% der deutschen das kaufen also aufkleber mit "Pferdefleisch" drauf und ab in den habdel liebe FDP/CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flüchtig 23.02.2013, 12:16
25. Zurück in die Verkaufstheken!

Zum Superschnäppchenspreis verkaufen und Erlös sozialen Einrichtungen spenden! Alles andere ist lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchwesterPolyester 23.02.2013, 12:16
26. Pietätlose Schwachköpfe !!!

"Wir können gute Nahrungsmittel nicht einfach wegwerfen"

... dann soll er diese doch an die Kinder von FDP Mitgliedern zwangsverfüttern, mal sehen was die zu ihm sagen !

Was sind das bloß alles für pietätlose Schwachköpfe und dann noch mit Regierungsverantwortung, wie ist sowas überhaupt möglich ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tungay 23.02.2013, 12:18
27. Der Etat

Zitat von outsider-realist
Sind Arme Menschen 2.Klasse? Warum nicht in den Kantinen des Bundestages anbieten? Da spart man auch einiges.....
Der Etat würde dadurch aber nicht kleiner! Pro Abgeordneter kostet uns der Parlamentarismus 1 Mio. €.
Pferdefleisch ist nur deshalb ein Skandal, weil die Art des Vertriebes ein Betrug ist. Das macht das Fleisch ja nicht zu etwas Minderwertigem.
Allerdings kann man es nicht mehr verkaufen, weil es eben nicht deklariert ist und damit gegen die Verbraucherschutzgesetze verstößt.
Nur die Deklaration ist das Problem, nicht das Fleisch.
Außerdem sind es meist nur geringe Anteile unter 10% in den falsch deklarierten Waren.
Also warum nicht genau so in Tafeln verteilen wie andere Produkte? Immer mit dem Hinweis, dass die angebotenen Nahrung Anteile von Pferdefleisch enthalten kann. Na und?
Ist ja niemand gezwungen es zu nehmen und warum man jetzt noch Abgeordnete mit kosteloser Nahrung versorgen sollte, verstehe ich gar nicht. Die verdienen doch genug um sich selbst was zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 23.02.2013, 12:18
28. Vorschlag

Zitat von trevi
Dieser erneute Vorschlag zur weiteren Verwendung der Pferdefleischprodukte ist sinnvoll. Beschämend oder Menschenunwürdig ist nicht dies, sondern die Menge der Esswaren, die in D tgl.vernichtet werden -müssen- . Alle "Immer dagegen Spezies" sollten sich besser um die vielen übrigen "menschenunwürdigen" Zustände und Gegebenheiten in D kümmern. Da ist noch viell zu tun.
Also entweder sind sie wer der an der tafel sein essen holen muss ODER einer der lebensmittel "vernichtet" weil er ein überangebot will/fördert ODER sie sind einer dieser gutmenschen. 1 2 oder 3 das entscheidet gleich das licht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-48t-823r 23.02.2013, 12:19
29. Infam

Wenn die Nahrungsmittel ernährungsphysiologisch belastet sind, dann gehören sie vernichtet. In diesem Fall wäre ein Verschenken an Bedürftige eine menschenverachtende Überheblichkeit.

Wenn die Nahrungsmittel unbedenklich sind, spricht nichts dagegen, sie wieder in den Handel zu bringen.

Wo soll ich Niebels Vorschlag ansiedeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 71