Forum: Politik
Leerer Bundestag: Linke fehlen am häufigsten bei Abstimmungen
DPA

Leere Sitzreihen im Parlament - das Bild kennen Sie. Dabei sollten gerade bei namentlichen Abstimmungen die Abgeordneten Präsenz zeigen. In der Praxis fehlen regelmäßig Dutzende Parlamentarier. Eine Datenanalyse.

Seite 7 von 9
achim j. 24.11.2014, 13:35
60. nun

Zitat von StefanXX
Was für eine billige Ausrede. Auch die Linken sind dafür GEWÄHLT im Bundestag zu sitzen .. es ist Ihr Job! Und wenn ich mit meinem Job nicht zufrieden bin, dann kann ich ja kündigen und mich umorientieren. Im konkreten Fall mein Mandat niederlegen. Aber auf der einen Seite die Kohle kassieren und auf der anderen Seite seinen Pflichten als Abgeordneter nicht nachkommen ist dreist. Da nützen auch Ausreden wie die winken ja eh alles durch nichts.
sie haben keine Ahnung, wie der Alltag eines Abgeordneten aussieht, stimmts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 24.11.2014, 13:44
61. Jau, jetzt ham wer se endlich,

die faule Bande. Freundlicherweise wurde aber noch erwähnt, dass es durchaus auch sinnvolle Gründe für eine Absenz geben könne. Nichtsdestotrotz, ein schönes Wort, kotzt sich jetzt die gesamte konservative Kommentatorenrunde hier mal so richtig aus. Dass aber bei der momentanen Beschlusslage des Parlaments, Regierung ca. 80, Opposition ca. 20 Prozent, Abstimmungspräsenz so wichtig ist, wie Licht im Schornstein, interessiert nicht. Die LINKE steht politisch für eine Menge Dinge, die ich teile, sie vertritt sie im möglichen Rahmen und sie verhält sich demokratiegemäß und recht sozial. Natürlich muss die Presse jetzt ein bisschen poltern, da vielleicht der erste linke MP in das politische Geschehen tritt. Das ist für bestimmte Menschen natürlich ärgerlich, dann also mindestens faule Bande. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colorwaschmittel 24.11.2014, 13:44
62. ::

Einem Gauweiler dient das Bundestagsmandat lediglich als Mittel zum Zweck der Herstellung lukrativer Amigo-Kontakte. Das Prinzip Volksvertretung ist für solche Typen graue Theorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fast_weise 24.11.2014, 13:50
63. genau

Zitat von bonngoldbaer
Die GroKo kriegt doch sowieso alles durch, was sie will. Da können die Leute von der Opposition die Zeit ruhig dazu verwenden, etwas Nützliches zu tun.
dann lieber Kohle für nichts bekommen. Klimawandel kommt doch sowieso, also weiter so, der FC Bayern gewinnt doch eh, also gleich 3 Punkte ohne Spiel, ließe sich beliebig fortsetzen...

Liegt vielleicht eher an der realistischen Einsicht, dass Linksaußen bei demokratischen Wahlen nie siegen wird (kenne zumindest kein historisches Beispiel), sondern es lieber "demokratisch aussehen last, aber alles in der Hand hat" (dafür gibt es historische Beispiele zu Hauf).
Wenn Ihre These stimmte, würde die Opposition je nach Konstellation oder Partei immer so handeln. Aber auch dafür gibt es keine historischen Belege, also wieder ein wenig rühmliches Alleinstellungsmerkmal des real existierenden Linkerismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 24.11.2014, 13:50
64.

Und cdluer verdienen am meisten nebenbei!
Könnte man nicht mal auch beim spon richtig mit den namern der Die Linke umgehen?

Es heißt nicht: Die linke ist. Sondern: Die Die Linke ist.
Im titel würde man auch nicht schreiben "SPD fehlen am häufigsten bei Abstimmungen". Zumal linke und die Die Linke zweierlei sind. Lese ich nur die überschrift denke ich ALLE linken egal welcher partei fehlen am häufigsten bei Abstimmungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 24.11.2014, 13:50
65. Die Grünen

haben doch als politische Funktion nur die der Einkommensspreizung: als Akademiker mussten die seit den 80ern die deutschen Einkommen disparater machen. Es ist Amerikanisierung auf deutsch. Wo sitzen die Lobbygruppen der Grünen wohl?: Lehrer in den Parlamenten. Geschickt gemacht, Leute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 24.11.2014, 13:53
66.

25.04.12
Fehlquoten-Hitliste: Gauweiler vor Merkel
Umso überraschender ist das Ergebnis der Einzelwertung: Der CSU-Abgeordnete Peter Gauweiler ist der "Fehlzeiten-König" dieser Legislaturperiode. Er verpasste seit der Bundestagswahl nach Angaben von abgeordnetenwatch.de 36 von 62 Abstimmungen - so viele wie kein anderer Politiker.
http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/bundestag-gauweiler-fehlt-haeufigsten-abstimmungen-2292506.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_sts 24.11.2014, 13:55
67. Evtl. sollte ein Umbau des Parlaments in Erwägung gezogen werden ,

also so in der Art wie eine Mehrzweckturnhalle ,
dann kann man einzelne Saalabschnitte ausblenden und es wirkt nicht mehr alles so groß und leer ,
lediglich bei der Häppchen Ausgabe , bei der offensichtlich gut und gerne zugegriffen wird , könnten die Wände wieder hochgezogen werden .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nonpossocapirlo 24.11.2014, 13:58
68. Diese Abstimmungen...

Diese Abstimmungen sind bei den herrschenden Mehrheitsverhältnissen doch nur noch eine Formalität, ein scheindemokratisches Feigenblatt, denn die GroKo kann machen, was sie will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parisien 24.11.2014, 14:00
69. War da nicht was ?

Hat man nicht -generell , gern auch von Der Linken - Steinbrück vorgehalten, er sitze zu wenig im Parlament ?
Naja, und dass Wagenknecht neben ihren Tingeltouren durch die Fernsehschows ( gibt es dafür eigentlich Geld ?) keine Zeit für die Ausübung ihres Mandats hat, das muss man doch verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9